Der erste Brief an Timotheus 2:1-15

2  Vor allem bitte ich nun dringend, dass im Hinblick auf Menschen aller Art Flehen, Gebete, Fürbitten und Dank dargebracht werden,  auch im Hinblick auf Könige und alle, die eine hohe Position* haben,+ damit wir weiter in völliger Gottergebenheit und Ernsthaftigkeit ein ruhiges und stilles Leben führen können.+  Das ist gut und gefällt Gott, unserem Retter.+  Sein Wille ist, dass Menschen aller Art gerettet werden+ und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen.  Denn es gibt nur einen Gott+ und nur einen Vermittler+ zwischen Gott und Menschen,+ einen Menschen, Christus Jesus,+  der sein Leben als entsprechendes Lösegeld für alle* gegeben hat+ – das soll zur gegebenen Zeit bezeugt werden.  Um dies zu bezeugen,+ wurde ich zum Prediger und Apostel eingesetzt+ – ich sage die Wahrheit, ich lüge nicht –, zum Lehrer anderer Völker+ in Bezug auf Glauben und Wahrheit.  Ich möchte also, dass die Männer überall weiter beten und dabei ihre Hände in Loyalität erheben,+ ohne Wut+ und Streitgespräche.+  Auch sollen sich die Frauen angemessen* kleiden und sich mit Bescheidenheit und gutem Urteilsvermögen* schmücken, nicht mit kunstvoll geflochtenen Haaren und mit Gold oder Perlen oder sehr teurer Kleidung,+ 10  sondern so, wie es für Frauen angebracht ist, die sich dazu bekennen, Gott zu verehren,+ nämlich durch gute Werke. 11  Eine Frau soll in Stille* und in aller Unterordnung+ lernen. 12  Ich erlaube einer Frau nicht, zu lehren oder Autorität über einen Mann auszuüben. Sie soll sich still* verhalten.+ 13  Denn Adam wurde zuerst gebildet und dann Eva.+ 14  Auch wurde Adam nicht betrogen, aber die Frau wurde gründlich betrogen+ und übertrat Gottes Gebot. 15  Doch dadurch, dass sie Kinder zur Welt bringt,+ wird sie in Sicherheit bleiben, vorausgesetzt, sie bleibt* im Glauben und in der Liebe und in der Heiligkeit mit gutem Urteilsvermögen*.+

Fußnoten

Oder „Autoritäts­stellungen“.
Oder „Menschen aller Art“.
Oder „anständig“.
Oder „gesundem Sinn; Vernünftigkeit“.
Oder „Ruhe“.
Oder „ruhig“.
Wtl. „sie bleiben“.
Oder „gesundem Sinn; Vernünftigkeit“.

Studienanmerkungen

Medien