An die Kolosser 4:1-18

4  Ihr Herren, behandelt eure Sklaven gerecht* und fair. Ihr wisst ja, dass auch ihr einen Herrn im Himmel habt.+  Hört nicht auf zu beten,+ bleibt dabei wach und sagt Dank.+  Betet gleichzeitig auch für uns,+ dass Gott uns eine Tür für die Botschaft* öffnet, damit wir das heilige Geheimnis über den Christus bekannt machen können, für das ich in Fesseln bin,+  und dass ich es so klar verkünde, wie es meine Pflicht ist.  Geht im Umgang mit Außenstehenden weiter den Weg der Weisheit und macht das Beste aus eurer Zeit*.+  Eure Worte sollen immer freundlich sein, mit Salz+ gewürzt. Dann wisst ihr, wie ihr jedem antworten sollt.+  Tỵchikus,+ mein lieber Bruder und treuer Diener und Mitsklave im Herrn, wird euch alle Neuigkeiten über mich erzählen.  Ich schicke ihn zu euch, damit ihr erfahrt, wie es uns geht, und damit er eure Herzen tröstet.  Er kommt zusammen mit Onẹsimus,+ meinem treuen, lieben Bruder, der aus eurer Mitte ist. Sie werden euch alles erzählen, was hier geschieht. 10  Aristạrchus,+ der mit mir in Haft ist, lässt euch grüßen, ebenso Markus,+ der Cousin von Bạrnabas (seinetwegen habt ihr ja schon Anweisungen bekommen, ihn willkommen zu heißen,+ wenn er zu euch kommt), 11  und Jesus, der Jụstus genannt wird. Sie sind von den Beschnittenen. Nur sie sind meine Mitarbeiter für das Königreich Gottes und durch sie habe ich viel Trost erfahren*. 12  Ẹpaphras,+ ein Sklave von Christus Jesus, der aus eurer Mitte ist, lässt euch grüßen. Er kämpft in seinen Gebeten immer für euch, damit ihr schließlich in Vollständigkeit und mit fester Überzeugung im ganzen Willen Gottes dasteht. 13  Ich bezeuge ihm, dass er sich um euch und die in Laodicẹa und Hiërạpolis sehr bemüht. 14  Lukas,+ der geliebte Arzt, lässt euch grüßen und ebenso Dẹmas.+ 15  Grüßt die Brüder in Laodicẹa sowie Nỵmpha und die Versammlung in ihrem Haus.+ 16  Und wenn dieser Brief bei euch gelesen worden ist, sorgt dafür, dass er auch in der Versammlung der Laodicẹner gelesen wird+ und dass man bei euch den Brief von Laodicẹa liest. 17  Und sagt zu Archịppus:+ „Achte darauf, dass du den Dienst erfüllst, den du im Herrn angenommen hast.“ 18  Ich, Paulus, schreibe euch hier eigenhändig einen Gruß.+ Denkt weiter an meine Fesseln.+ Die unverdiente Güte soll euch begleiten.

Fußnoten

Wtl. „Wort“.
Wtl. „kauft die Zeit aus“.
Oder „sie sind mir zur stärkenden Hilfe geworden“.

Studienanmerkungen

Medien