Der erste Brief an die Korinther 5:1-13

5  Tatsächlich wird von sexueller Unmoral*+ unter euch berichtet, und zwar von einer solchen Unmoral*, wie es sie nicht einmal unter Ungläubigen* gibt – nämlich dass ein Mann mit der Frau seines Vaters zusammenlebt*.+  Seid ihr darauf stolz? Solltet ihr nicht eher traurig sein+ und den Mann, der diese Tat begangen hat, aus eurer Mitte entfernen?+  Ich bin zwar körperlich abwesend, aber im Geist bin ich anwesend, und ich habe mein Urteil über den Mann, der das getan hat, bereits gefällt, so als wäre ich bei euch.  Wenn ihr im Namen unseres Herrn Jesus versammelt seid – in dem Bewusstsein, dass ich im Geist mit der Kraft unseres Herrn Jesus bei euch bin –,  dann übergebt einen solchen Menschen zur Beseitigung des sündigen Einflusses* dem Satan,+ damit der Geist* am Tag des Herrn gerettet wird.+  Euer Prahlen ist nicht gut. Wisst ihr nicht, dass ein wenig Sauerteig die ganze Teigmasse durchsäuert?+  Entfernt den alten Sauerteig, damit ihr eine neue Masse seid – ungesäuert, wie ihr es ja seid. Denn Christus, unser Passahlamm,+ ist tatsächlich geopfert worden.+  Lasst uns das Fest+ also nicht mit altem Sauerteig begehen, auch nicht mit Sauerteig der Schlechtigkeit und Bosheit, sondern mit ungesäuertem Brot der Aufrichtigkeit und Wahrheit.  Ich habe euch in meinem Brief geschrieben, dass ihr mit Menschen, die sexuell unmoralisch handeln*, keinen Umgang mehr haben* sollt – 10  nicht in dem Sinn, dass ihr euch ganz von den Menschen dieser Welt+ fernhaltet, die sexuell unmoralisch handeln*, oder von Habgierigen oder Erpressern oder Götzendienern. Sonst müsstet ihr ja aus der Welt hinausgehen.+ 11  Nun aber schreibe ich euch, dass ihr mit jemandem, der Bruder genannt wird, keinen Umgang mehr haben* sollt,+ wenn er sexuell unmoralisch handelt*, wenn er ein habgieriger Mensch ist,+ ein Götzendiener, jemand, der andere übel beschimpft*, ein Trinker+ oder ein Erpresser,+ dass ihr nicht einmal mit einem solchen Menschen essen sollt. 12  Denn was habe ich damit zu tun, über die zu urteilen, die draußen sind? Urteilt ihr nicht über die, die drinnen sind, 13  während Gott über die urteilt, die draußen sind?+ „Entfernt den schlechten Menschen aus eurer Mitte.“+

Fußnoten

Griechisch pornéia. Siehe Worterklärungen.
Griechisch pornéia. Siehe Worterklärungen.
Wtl. „den Nationen“.
Wtl. „die Frau des Vaters hat“.
Wtl. „Vernichtung des Fleisches“.
D. h. der Geist der Versammlung.
Siehe Worterklärungen zu „Sexuelle Unmoral“.
Oder „Kontakt mehr pflegen“.
Siehe Worterklärungen zu „Sexuelle Unmoral“.
Oder „Kontakt mehr pflegen“.
Siehe Worterklärungen zu „Sexuelle Unmoral“.
Oder „verbal ausfallend wird“.

Studienanmerkungen

Medien