An Titus 3:1-15

3  Erinnere sie weiter daran, sich Regierungen und Autoritäten unterzuordnen und ihnen gehorsam zu sein,+ bereit zu sein für jede gute Tat.  Sie sollen von niemandem nachteilig reden und nicht streitsüchtig sein. Vielmehr sollen sie vernünftig sein+ und immer gegenüber allen Menschen Milde zeigen.+  Denn auch wir waren früher unverständig, ungehorsam, irregeführt und Sklaven von verschiedenen Wünschen und Vergnügungen. Wir lebten in Schlechtigkeit und Neid dahin, waren verhasst und hassten uns gegenseitig.  Als jedoch die Güte Gottes,+ unseres Retters, und seine Liebe zur Menschheit offenbar wurden  (nicht weil wir irgendwelche gerechten Taten vollbracht hatten,+ sondern wegen seiner Barmherzigkeit),+ rettete er uns durch das Bad, das uns zum Leben brachte,+ und durch unsere Erneuerung durch heiligen Geist.+  Diesen Geist goss er durch Jesus Christus, unseren Retter, reichlich* über uns aus,+  damit wir, nachdem wir durch seine unverdiente Güte für gerecht erklärt* worden sind,+ das ewige Leben erben,+ auf das wir hoffen.+  Diese Worte sind zuverlässig, und ich möchte, dass du das alles immer wieder betonst, damit sich die, die zum Glauben an Gott gekommen sind, darauf konzentrieren, stets Gutes zu tun. Diese Dinge sind gut und nützen den Menschen.  Hab nichts zu tun mit unsinnigen Auseinander­setzungen und Abstammungslisten und Streitigkeiten und Diskussionen über das Gesetz, denn sie sind sinn- und zwecklos.+ 10  Einen Menschen, der eine Sekte+ fördert, weise nach einer ersten und zweiten Ermahnung*+ ab.+ 11  Du weißt ja, dass sich ein solcher Mensch vom Weg abgewendet hat und sündigt und durch sich selbst verurteilt wird. 12  Wenn ich Ạrtemas oder Tỵchikus+ zu dir schicke, versuch, so schnell wie möglich zu mir nach Nikọpolis zu kommen, denn ich habe vor, dort den Winter zu verbringen. 13  Rüste Zẹnas, den Gesetzesexperten, und Apọllos sorgfältig aus, damit es ihnen auf ihrer Reise an nichts fehlt.+ 14  Unsere Leute sollen aber auch lernen, immer Gutes zu tun und in Fällen, wo dringende Bedürfnisse vorliegen, zu helfen,+ damit sie nicht unproduktiv* sind.+ 15  Alle, die bei mir sind, lassen dich grüßen. Richte meine Grüße denen aus, die uns im Glauben lieben. Die unverdiente Güte soll euch alle begleiten.

Fußnoten

Oder „großzügig“.
Oder „gerecht­gesprochen“.
Oder „Warnung“.
Wtl. „ohne Frucht“.

Studienanmerkungen

Medien