Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

 STUDIENARTIKEL 21

Bist du dankbar für Gottes Geschenke?

Bist du dankbar für Gottes Geschenke?

„Wie viel du doch getan hast, o Jehova, mein Gott! Deine wunderbaren Werke und deine Gedanken uns gegenüber!“ (PS. 40:5)

LIED 5 Gottes wunderbare Werke

VORSCHAU *

1, 2. Was für Geschenke hat Jehova uns gemäß Psalm 40:5 gemacht, und warum befassen wir uns damit?

JEHOVA ist ein großzügiger Gott. Denken wir einmal darüber nach, was für Geschenke er uns gemacht hat. Er hat uns ein wunderschönes, einzigartiges Zuhause, die Erde, gegeben, ein genial konstruiertes Gehirn und sein kostbares Wort, die Bibel. Damit hat Jehova uns einen Platz zum Leben gegeben, die Fähigkeit, zu denken und zu kommunizieren, und er beantwortet die wichtigsten Fragen, die wir Menschen haben. (Lies Psalm 40:5.)

2 Der Artikel geht kurz auf diese drei Geschenke ein. Je mehr wir über sie nachdenken, desto größer wird unsere Dankbarkeit und der Wunsch, unserem liebevollen Schöpfer Jehova Freude zu machen (Offb. 4:11). Auch sind wir dann besser ausgerüstet, jemandem zu helfen, der durch die Evolutionslehre in die Irre geführt wurde.

UNSER EINZIGARTIGER PLANET

3. Warum ist die Erde einzigartig?

3 Gottes Weisheit ist klar daran zu erkennen, wie er unser Zuhause, die Erde, gemacht hat (Röm. 1:20; Heb. 3:4). Unser Planet ist nicht der einzige, der um die Sonne kreist. Aber nur die Erde erfüllt alle Bedingungen für menschliches Leben. Das macht sie einzigartig.

4. Warum übertrifft die Erde jedes von Menschen gebaute Schiff?

4 Die Erde ist mit einem Schiff vergleichbar, das durch den Ozean des Weltraums gleitet. Es gibt jedoch wesentliche Unterschiede zwischen einem von Menschen gebauten, voll  besetzten Schiff und unserer Erde. Wie lange würden zum Beispiel die Menschen auf einem buchstäblichen Schiff überleben, wenn sie Sauerstoff, Nahrung und Wasser selbst herstellen müssten und Abfall nicht über Bord werfen könnten? Sie würden bald sterben. Die Erde dagegen kann Milliarden Lebewesen am Leben erhalten. Sie produziert Sauerstoff, Nahrung und Wasser, und diese lebenswichtigen Dinge gehen nie aus. Obwohl der Abfall nicht im Weltraum entsorgt wird, bleibt die Erde schön und bewohnbar. Wie ist das möglich? Jehova hat sie mit ausgeklügelten Recyclingsystemen ausgestattet. Sehen wir uns zwei davon an: den Sauerstoffkreislauf und den Wasserkreislauf.

5. Was ist der Sauerstoffkreislauf, und was wird durch ihn bestätigt?

5 Sauerstoff ist ein Gas, das viele Lebewesen – auch wir Menschen – zum Leben brauchen. Nach Schätzungen atmen Lebewesen jährlich hundert Milliarden Tonnen Sauerstoff ein. Als Abfallprodukt entsteht Kohlendioxid. Der Sauerstoff wird jedoch nie völlig aufgebraucht und die Atmosphäre nie mit Kohlendioxid überladen. Warum nicht? Weil Jehova auch Organismen erschaffen hat – vom riesigen Baum bis hin zur winzigen Alge –, die Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff abgeben. Durch den Sauerstoffkreislauf wird buchstäblich bestätigt, was in Apostelgeschichte 17:24, 25 über Gott steht: „Er selbst [gibt] allen Menschen Leben und Atem.“

6. Wie funktioniert der Wasserkreislauf, und was beweist er? (Siehe auch den Kasten „ Der Wasserkreislauf – ein Geschenk von Jehova“.)

6 Wasser in flüssiger Form ist auf der Erde vorhanden, weil sie die ideale Entfernung zur Sonne hat. Wäre sie nur ein wenig näher an der Sonne, würde alles Wasser verdunsten und übrig bliebe eine heiße Gesteinskugel ohne Leben. Wäre sie nur ein wenig weiter entfernt, würde das Wasser gefrieren und sie würde zu einem riesigen Eisball werden. Da Jehova die Erde so ideal platziert hat, macht der Wasserkreislauf Leben möglich. Die Sonne erwärmt das Wasser in den Meeren und auf der Erdoberfläche, worauf es verdunstet und sich Wolken bilden. Auf diese Weise verdampfen jedes Jahr rund 500 000 Kubikkilometer Wasser. Das Wasser bleibt etwa zehn Tage in der Atmosphäre und fällt dann als Regen oder Schnee auf die Erde. Danach sammelt es sich wieder in den Meeren und anderen Gewässern und der Zyklus beginnt von vorn. Dieser effiziente, nachhaltige Kreislauf beweist Jehovas Weisheit und Macht (Hiob 36:27, 28; Pred. 1:7).

7. Wie können wir unsere Dankbarkeit für das in Psalm 115:16 genannte Geschenk zum Ausdruck bringen?

7 Wodurch wächst unsere Dankbarkeit für den erstaunlichen Planeten, auf dem wir leben, und für all das Gute, das er für uns bereithält? (Lies Psalm 115:16.) Denken wir über Jehovas Schöpfungswerke nach. Das motiviert uns, ihm jeden Tag dafür zu danken. Außerdem können wir unsere Dankbarkeit dadurch zum Ausdruck bringen, dass wir unsere Umgebung sauber halten.

UNSER ERSTAUNLICHES GEHIRN

8. Warum kann man sagen, dass unser Gehirn genial konstruiert ist?

8 Das menschliche Gehirn ist genial konstruiert. Als wir im Bauch unserer Mutter heranwuchsen, entwickelte es sich nach einem festgelegten Bauplan, und jede Minute entstanden Tausende neuer Gehirnzellen! Nach Schätzungen enthält das Gehirn eines Erwachsenen annähernd 100 Milliarden Neuronen, wie Gehirnzellen  genannt werden. Diese Zellen sind in einem etwa 1,5 Kilogramm schweren Päckchen geschickt verpackt. Sehen wir uns einmal an, was das Gehirn leisten kann.

9. Warum glaubst du, dass unser Sprachvermögen ein Geschenk Gottes ist?

9 Unser Sprachvermögen ist ein echtes Wunder. Überlegen wir kurz, was beim Sprechen passiert. Für jedes Wort, das wir sagen, muss das Gehirn die Bewegung von rund 100 Muskeln in Zunge, Hals, Lippen, Kiefer und Brust koordinieren. Diese Muskeln müssen sich alle genau zur richtigen Zeit bewegen, damit ein Wort verständlich ist. Wie eine 2019 veröffentlichte Studie ergab, können Neugeborene einzelne Wörter unterscheiden. Das untermauert die Überzeugung vieler Wissenschaftler, dass wir mit der Fähigkeit geboren werden, Sprachen zu erkennen und zu lernen. Unser Sprachvermögen ist eindeutig ein Geschenk von Gott (2. Mo. 4:11).

10. Wie können wir Gott unsere Dankbarkeit für das Geschenk der Sprache zeigen?

10 Wie können wir unsere Dankbarkeit für das Geschenk der Sprache zeigen? Wir können Menschen, die sich fragen, warum wir die Evolutionslehre ablehnen, unseren Glauben an Gott erklären (Ps. 9:1; 1. Pet. 3:15). Die Befürworter dieser Lehre wollen uns glauben machen, die Erde und alles Leben sei durch Zufall entstanden. Mit der Bibel und einigen Argumenten aus diesem Artikel können wir unseren Vater im Himmel verteidigen. Wir können jedem, der ein offenes Ohr hat, erklären, warum wir überzeugt sind, dass Jehova den Himmel und die Erde erschaffen hat (Ps. 102:25; Jes. 40:25, 26).

11. Was ist ein erstaunliches Merkmal unseres Gehirns?

11 Unser Erinnerungsvermögen ist etwas Erstaunliches. Wie ein Wissenschaftler vor Jahren schrieb, kann unser Gehirn Informationen speichern, die schätzungsweise 20 Millionen Bände füllen würden. Heute nimmt man jedoch an, dass die Speicherkapazität des Gehirns viel größer ist. Unser Gedächtnis ermöglicht uns etwas ganz Besonderes. Worum handelt es sich?

12. Wie unterscheidet uns die Fähigkeit zu moralischem Lernen von Tieren?

12 Von allen Lebewesen auf der Erde hat nur der Mensch die Fähigkeit zu moralischem Lernen, denn er kann sich an Vergangenes erinnern und es analysieren. So können wir uns höhere moralische Werte aneignen und unser Denken und Handeln korrigieren (1. Kor. 6:9-11; Kol. 3:9, 10). Genau genommen lässt sich das Gewissen trainieren, Richtig und Falsch zu unterscheiden (Heb. 5:14). Wir können lernen, liebevoll, mitfühlend und barmherzig zu sein. Und wir können einen guten Gerechtigkeitssinn entwickeln.

13. Wofür sollten wir gemäß Psalm 77:11, 12 unser Gedächtnis nutzen?

13 Wir können Wertschätzung für unser  Gedächtnis zeigen, indem wir uns bewusst an all die Situationen erinnern, in denen Jehova uns schon geholfen und uns getröstet hat. Das stärkt unser Vertrauen, dass er auch in Zukunft für uns da sein wird (lies Psalm 77:11, 12; 78:4, 7). Eine weitere Möglichkeit ist, sich daran zu erinnern, was andere uns Gutes getan haben, und dafür dankbar zu sein. Dankbare Menschen sind erwiesenermaßen eher glücklich. Es ist auch gut, sich an Jehova ein Beispiel zu nehmen, was das Vergessen angeht. Er hat ein vollkommenes Gedächtnis, doch wenn wir einen Fehler machen und bereuen, vergibt und vergisst er bewusst (Ps. 25:7; 130:3, 4). Dasselbe erwartet er von uns. Er möchte, dass wir anderen verzeihen, wenn sie uns verletzt haben und es ihnen leidtut (Mat. 6:14; Luk. 17:3, 4).

Wir erweisen uns für unser Gehirn als dankbar, wenn wir damit Jehova ehren, der es uns geschenkt hat (Siehe Absatz 14) *

14. Wie können wir uns für unser Gehirn als dankbar erweisen?

14 Wir können uns für unser Gehirn als dankbar erweisen, indem wir den damit ehren, der es uns geschenkt hat. Manche nutzen dieses Geschenk für egoistische Ziele. Sie wollen selbst bestimmen, was richtig und was falsch ist. Aber da Jehova uns erschaffen hat, ist es nur logisch, dass seine Maßstäbe besser sind als alle, die wir selbst aufstellen könnten (Röm. 12:1, 2). Wenn wir auf Jehova hören, haben wir Frieden (Jes. 48:17, 18). Und wir haben einen klaren Sinn im Leben: unseren Schöpfer und Vater zu ehren und stolz zu machen (Spr. 27:11).

DIE BIBEL – EIN WERTVOLLES GESCHENK

15. Wie zeigt sich Jehovas Liebe zu den Menschen durch die Bibel?

15 Die Bibel ist ein liebevolles Geschenk von Gott. Unser himmlischer Vater hat sie durch Menschen schreiben lassen, weil er seine Kinder auf der Erde sehr liebt. Durch die Bibel beantwortet er unsere wichtigsten Fragen, wie zum Beispiel: Woher kommen wir? Was ist der Sinn des Lebens? Was bringt die Zukunft? Jehova möchte,  dass alle seine Kinder die Antwort auf diese Fragen erfahren. Deshalb hat er über Jahrhunderte hinweg Menschen dazu veranlasst, die Bibel in viele verschiedene Sprachen zu übersetzen. Heute gibt es sie als Gesamt- oder Teilausgabe in über 3 000 Sprachen! Sie ist das meistübersetzte und am weitesten verbreitete Buch überhaupt. Egal, wo Menschen leben oder welche Sprache sie sprechen – die meisten können die Botschaft der Bibel in ihrer Muttersprache kennenlernen. (Siehe den Kasten „ Die Bibel in afrikanischen Sprachen“.)

16. Wie können wir gemäß Matthäus 28:19, 20 unsere Wertschätzung für die Bibel zeigen?

16 Wir können unsere Wertschätzung für die Bibel dadurch zeigen, dass wir jeden Tag darin lesen, über das nachdenken, was sie lehrt, und unser Bestes tun, danach zu leben. Außerdem zeigen wir Gott unsere Dankbarkeit dadurch, dass wir möglichst vielen Menschen von ihrer Botschaft erzählen (Ps. 1:1-3; Mat. 24:14; lies Matthäus 28:19, 20).

17. Mit welchen Geschenken haben wir uns befasst, und worum geht es im nächsten Artikel?

17 Wir haben uns nun mit einigen Geschenken von Gott befasst: unsere schöne Erde, unser genial konstruiertes Gehirn und Gottes Wort, die Bibel. Jehova hat uns aber auch Geschenke gemacht, die wir nicht sehen können. Um sie geht es im nächsten Artikel.

LIED 12 Unser großer Gott Jehova

^ Abs. 5 Dieser Artikel vertieft unsere Wertschätzung für Jehova sowie unsere Dankbarkeit für drei Geschenke, die er uns gemacht hat. Außerdem ist er uns eine Hilfe, wenn wir mit jemandem sprechen, der an der Existenz Gottes zweifelt.

^ Abs. 64 BILDBESCHREIBUNG: Eine Schwester lernt eine Fremdsprache, um mit Zuwanderern über die Wahrheiten in Gottes Wort zu sprechen.