Psalm 9:1-20

Für den musikalischen Leiter. Muth-Labbẹn.* Ein Psalm von David. א (Aleph) 9  Ich werde dich preisen, o Jehova, von ganzem Herzen,von all deinen wunderbaren Taten werde ich erzählen.+   Ich werde mich freuen und deinetwegen jubeln,zur Ehre deines Namens, o Höchster, werde ich Lieder singen*.+ ב (Bet)   Wenn meine Feinde den Rückzug antreten,+werden sie vor dir stürzen und umkommen.   Denn du verteidigst meine gerechte Sache,von deinem Thron aus urteilst du gerecht.+ ג (Gimel)   Du hast Völker in die Schranken gewiesen+ und die Bösen vernichtet.Ihren Namen hast du für immer und ewig ausgelöscht.   Der Untergang des Feindes ist endgültig.Seine Städte hast du zerstörtund jede Erinnerung an ihn wird erlöschen.+ ה (He)   Jehova aber thront auf ewig,+er hat seinen Thron gefestigt, um für Gerechtigkeit zu sorgen.+   Er wird ein gerechter Richter für die bewohnte Erde* sein+und gerechte Urteile über die Völker fällen.+ ו (Waw)   Jehova wird für die Unterdrückten zur sicheren Zuflucht*,+zur sicheren Zuflucht in Zeiten der Not.+ 10  Die deinen Namen kennen, werden auf dich vertrauen,+nie wirst du die verlassen, die dich suchen, o Jehova.+ ז (Zajin) 11  Singt Lieder für Jehova, der in Zion wohnt,macht seine Taten unter den Völkern bekannt.+ 12  Der ihr Blut rächt, vergisst sie nicht,+die Schreie der Leidenden bleiben ihm im Sinn.+ ח (Chet) 13  Schenk mir deine Gunst, o Jehova, sieh, wie ich unter meinen Hassern leide,du, der du mich von den Toren des Todes heraufholst,+ 14  damit ich deine Ruhmestaten in den Toren der Tochter Zion verkünden+und über deine Rettungstaten jubeln kann.+ ט (Tet) 15  Die Völker sind in der Grube versunken, die sie selbst gegraben haben,in dem Netz, das sie versteckt haben, hat sich ihr eigener Fuß verfangen.+ 16  Jehova ist bekannt für die Urteile, die er fällt.+ Der schlechte Mensch ist durch sein eigenes Tun in die Falle geraten.+ Higgajọn.* Sela י (Jod) 17  Die Bösen werden zurückweichen zum Grab* hin,ja alle Völker*, die Gott vergessen. 18  Der Arme jedoch wird nicht immer in Vergessenheit bleiben,+noch wird die Hoffnung der Sanften jemals vergehen.+ כ (Kaf) 19  Erhebe dich, o Jehova! Lass den sterblichen Menschen nicht siegen. In deiner Gegenwart soll das Urteil über die Völker gesprochen werden.+ 20  Versetze die Nationen in Furcht, o Jehova,+sie sollen erkennen, dass sie nur sterbliche Menschen sind. Sela

Fußnoten

Oder „musizieren“.
Oder „das fruchtbare Land“.
Oder „Höhe“.
Oder „Scheol“. Siehe Worterklärungen.
Oder „Nationen“.

Studienanmerkungen

Medien