Jesaja 48:1-22

48  Hört her, Haus Jakob,die ihr den Namen Israels tragt+und die ihr aus den Quellen Judas hervorgegangen seid*,die ihr beim Namen Jehovas schwört+und den Gott Israels anruft,jedoch nicht in Wahrheit und Gerechtigkeit*.+   Ihr nennt euch nach der heiligen Stadt+und sucht Unterstützung beim Gott Israels,+dessen Name Jehova, der Herr der Heere, ist.   „Was früher war,* hatte ich euch vor Langem mitgeteilt. Aus meinem eigenen Mund kam esund ich machte es bekannt.+ Ganz plötzlich handelte ich und es traf ein.+   Da ich wusste, wie stur du bist –dass dein Nacken eine Sehne aus Eisen und deine Stirn aus Kupfer ist –,+   teilte ich dir dies vor langer Zeit mit. Ehe es eintraf, ließ ich es dich hören,damit du nicht sagen konntest: ‚Mein Götze hat das getan. Mein Götzenbild und meine Metallfigur* haben das befohlen.‘   Du hast all das gehört und gesehen. Willst du es nicht verkünden?+ Ab jetzt kündige ich dir Neues an,+gut gehütete Geheimnisse, die du nicht gekannt hast.   Es wird gerade erst geschaffen, nicht schon vor langer Zeit,etwas, wovon du bis heute nie gehört hast,damit du nicht sagen kannst: ‚Das habe ich doch schon gewusst.‘   Nein, du hast es nicht gehört+ und nicht gewusstund in der Vergangenheit waren deine Ohren nicht geöffnet. Denn ich weiß, dass du sehr treulos bist+und seit deiner Geburt als Gesetzes­übertreter bezeichnet wirst.+   Wegen meines Namens werde ich meinen Zorn beherrschen.+ Zu meinem eigenen Lobpreis werde ich mich dir gegenüber zurückhaltenund dir kein Ende machen.+ 10  Sieh doch! Ich habe dich geläutert, doch nicht wie Silber.+ Ich habe dich im Schmelzofen des Kummers erprobt*.+ 11  Für mich, für mich selbst werde ich handeln,+denn wie könnte ich mich entweihen lassen?+ Ich gebe meine Herrlichkeit* keinem anderen. 12  Hör mir zu, Jakob, und du, Israel, den ich berufen habe. Ich bin stets derselbe.+ Ich bin der Erste und auch der Letzte.+ 13  Meine eigene Hand hat das Fundament der Erde gelegt+und meine rechte Hand hat den Himmel ausgespannt.+ Wenn ich ihnen zurufe, stehen sie zusammen auf. 14  Versammelt euch, ihr alle, und hört zu. Wer unter ihnen hat all das angekündigt? Der, den Jehova geliebt hat,+wird mit Babylon machen, was Gott gefällt,+und sein Arm wird sich gegen die Chaldạ̈er erheben.+ 15  Ich selbst habe gesprochen und ihn berufen.+ Ich habe ihn hergebracht und er wird auf seinem Weg Erfolg haben.+ 16  Kommt her zu mir und hört dies. Ich habe von Anfang an nicht im Geheimen geredet.+ Von der Zeit an, als es geschah, bin ich da gewesen.“ Und nun hat der Souveräne Herr Jehova mich und seinen* Geist gesandt. 17  Das sagt Jehova, dein Rückkäufer, der Heilige Israels:+ „Ich, Jehova, bin dein Gott,der dich zu deinem Nutzen* lehrt,+der dich auf den Weg führt, den du gehen sollst.+ 18  Wenn du doch nur meine Gebote beachten würdest!+ Dann würde dein Frieden so werden wie ein Fluss+und deine Gerechtigkeit wie die Meereswellen.+ 19  Dein Nachwuchs* würde so zahlreich werden wie der Sand,deine Nachkommen wie die Sandkörner.+ Ihr Name würde niemals vor mir ausgetilgt oder ausgelöscht werden.“ 20  Geht aus Babylon hinaus!+ Flieht vor den Chaldạ̈ern! Verkündet es mit einem Freudenruf! Lasst es hören!+ Macht es bis an die Enden der Erde bekannt.+ Sagt: „Jehova hat seinen Diener Jakob zurückgekauft.+ 21  Sie wurden nicht durstig, als er sie durch verödete Gegenden führte.+ Aus dem Felsen ließ er Wasser für sie hervorströmen. Er spaltete einen Felsen und ließ Wasser hervorsprudeln.“+ 22  „Es gibt keinen Frieden für die Bösen“, sagt Jehova.+

Fußnoten

Evtl. auch „die ihr von Juda abstammt“.
Wtl. „Das Erste“.
Oder „gegossene Statue“.
Oder „untersucht“. Evtl. auch „ausgewählt“.
Oder „teile … mit“.
Oder „mich mit seinem“.
Oder „Guten“.
Wtl. „Samen“.

Studienanmerkungen

Medien