Jesaja 48:1-22

48  Hört her, Haus Jakob,die ihr den Namen Israels tragt+und die ihr aus den Quellen Judas hervorgegangen seid*,die ihr beim Namen Jehovas schwört+und den Gott Israels anruft,jedoch nicht in Wahrheit und Gerechtigkeit*.+   Ihr nennt euch nach der heiligen Stadt+und sucht Unterstützung beim Gott Israels,+dessen Name Jehova, der Herr der Heere, ist.   „Was früher war,* hatte ich euch vor Langem mitgeteilt. Aus meinem eigenen Mund kam esund ich machte es bekannt.+ Ganz plötzlich handelte ich und es traf ein.+   Da ich wusste, wie stur du bist –dass dein Nacken eine Sehne aus Eisen und deine Stirn aus Kupfer ist –,+   teilte ich dir dies vor langer Zeit mit. Ehe es eintraf, ließ ich es dich hören,damit du nicht sagen konntest: ‚Mein Götze hat das getan. Mein Götzenbild und meine Metallfigur* haben das befohlen.‘   Du hast all das gehört und gesehen. Willst du es nicht verkünden?+ Ab jetzt kündige ich dir Neues an,+gut gehütete Geheimnisse, die du nicht gekannt hast.   Es wird gerade erst geschaffen, nicht schon vor langer Zeit,etwas, wovon du bis heute nie gehört hast,damit du nicht sagen kannst: ‚Das habe ich doch schon gewusst.‘   Nein, du hast es nicht gehört+ und nicht gewusstund in der Vergangenheit waren deine Ohren nicht geöffnet. Denn ich weiß, dass du sehr treulos bist+und seit deiner Geburt als Gesetzesübertreter bezeichnet wirst.+   Wegen meines Namens werde ich meinen Zorn beherrschen.+ Zu meinem eigenen Lobpreis werde ich mich dir gegenüber zurückhaltenund dir kein Ende machen.+ 10  Sieh doch! Ich habe dich geläutert, doch nicht wie Silber.+ Ich habe dich im Schmelzofen des Kummers erprobt*.+ 11  Für mich, für mich selbst werde ich handeln,+denn wie könnte ich mich entweihen lassen?+ Ich gebe meine Herrlichkeit* keinem anderen. 12  Hör mir zu, Jakob, und du, Israel, den ich berufen habe. Ich bin stets derselbe.+ Ich bin der Erste und auch der Letzte.+ 13  Meine eigene Hand hat das Fundament der Erde gelegt+und meine rechte Hand hat den Himmel ausgespannt.+ Wenn ich ihnen zurufe, stehen sie zusammen auf. 14  Versammelt euch, ihr alle, und hört zu. Wer unter ihnen hat all das angekündigt? Der, den Jehova geliebt hat,+wird mit Babylon machen, was Gott gefällt,+und sein Arm wird sich gegen die Chaldạ̈er erheben.+ 15  Ich selbst habe gesprochen und ihn berufen.+ Ich habe ihn hergebracht und er wird auf seinem Weg Erfolg haben.+ 16  Kommt her zu mir und hört dies. Ich habe von Anfang an nicht im Geheimen geredet.+ Von der Zeit an, als es geschah, bin ich da gewesen.“ Und nun hat der Souveräne Herr Jehova mich und seinen* Geist gesandt. 17  Das sagt Jehova, dein Rückkäufer, der Heilige Israels:+ „Ich, Jehova, bin dein Gott,der dich zu deinem Nutzen* lehrt,+der dich auf den Weg führt, den du gehen sollst.+ 18  Wenn du doch nur meine Gebote beachten würdest!+ Dann würde dein Frieden so werden wie ein Fluss+und deine Gerechtigkeit wie die Meereswellen.+ 19  Dein Nachwuchs* würde so zahlreich werden wie der Sand,deine Nachkommen wie die Sandkörner.+ Ihr Name würde niemals vor mir ausgetilgt oder ausgelöscht werden.“ 20  Geht aus Babylon hinaus!+ Flieht vor den Chaldạ̈ern! Verkündet es mit einem Freudenruf! Lasst es hören!+ Macht es bis an die Enden der Erde bekannt.+ Sagt: „Jehova hat seinen Diener Jakob zurückgekauft.+ 21  Sie wurden nicht durstig, als er sie durch verödete Gegenden führte.+ Aus dem Felsen ließ er Wasser für sie hervorströmen. Er spaltete einen Felsen und ließ Wasser hervorsprudeln.“+ 22  „Es gibt keinen Frieden für die Bösen“, sagt Jehova.+

Fußnoten

Evtl. auch „die ihr von Juda abstammt“.
Wtl. „Das Erste“.
Oder „gegossene Statue“.
Oder „untersucht“. Evtl. auch „ausgewählt“.
Oder „teile ... mit“.
Oder „mich mit seinem“.
Oder „Guten“.
Wtl. „Samen“.

Studienanmerkungen

Medien