Psalm 115:1-18

115  Nicht uns, o Jehova, nicht uns,*sondern deinem Namen verleihe Herrlichkeit+wegen deiner loyalen Liebe und deiner Treue.+   Warum sollten die Völker sagen: „Wo ist denn ihr Gott?“?+   Unser Gott ist im Himmel.Er tut, was immer ihm gefällt.   Ihre Götzen sind aus Silber und Gold,das Werk von Menschenhand.+   Einen Mund haben sie, aber sie können nicht reden,+Augen, aber sie können nicht sehen.   Ohren haben sie, aber sie können nicht hören,eine Nase, aber sie können nicht riechen.   Hände haben sie, aber sie können nicht tasten,Füße, aber sie können nicht gehen.+ Mit ihrer Kehle geben sie keinen Laut von sich.+   Die sie machen, werden ihnen gleich werden,+ebenso alle, die auf sie vertrauen.+   O Israel, vertraue auf Jehova+ —er ist eure Hilfe und euer Schild.+ 10  O Haus Aaron,+ vertraue auf Jehova —er ist eure Hilfe und euer Schild. 11  Die ihr Ehrfurcht vor Jehova habt, vertraut auf Jehova+ —er ist eure Hilfe und euer Schild.+ 12  Jehova denkt an uns und wird Segen schenken.Er wird das Haus Israel segnen.+ Er wird das Haus Aaron segnen. 13  Er wird die segnen, die Ehrfurcht vor Jehova haben,die Kleinen wie auch die Großen. 14  Jehova wird euch Wachstum schenken,euch und euren Kindern*.+ 15  Ihr sollt gesegnet werden von Jehova,+der Himmel und Erde gemacht hat.+ 16  Was den Himmel betrifft, er gehört Jehova,+aber die Erde hat er den Menschen* gegeben.+ 17  Die Toten preisen Jah nicht+noch irgendjemand, der ins Schweigen des Todes* hinabgeht.+ 18  Wir aber werden Jah preisenvon nun an bis in Ewigkeit. Preist Jah!*

Fußnoten

Oder „Uns gehört nichts, o Jehova, uns gehört nichts“.
Wtl. „Söhnen“.
Wtl. „Menschensöhnen“.
Wtl. „ins Schweigen“.
Oder „Halleluja!“. „Jah“ ist eine Kurzform des Namens Jehova.

Studienanmerkungen

Medien