Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Bericht über die Jahresversammlung

„Gottes einzigartiges Buch — ein Schatz“

Bericht über die Jahresversammlung

Am Wochenende vom 5. und 6. Oktober 2013 verfolgten insgesamt 1 413 676 Personen die 129. Jahresversammlung der Watch Tower Bible and Tract Society of Pennsylvania mit. Sie fand im Kongresssaal von Jehovas Zeugen in Jersey City (New Jersey, USA) statt und wurde per Internet in 31 andere Länder übertragen.

Durch das Programm führte Guy Pierce von der leitenden Körperschaft von Jehovas Zeugen. Er weckte schon gleich zu Beginn die Vorfreude, als er den Anwesenden versicherte, dass das Programm wichtige Fragen über die Bibel beantworten, Gottes Wort noch verständlicher machen und „Speise zur rechten Zeit“ beinhalten würde (Matthäus 24:45; Sprüche 4:18).

„Eine Ausstellung zu Ehren Jehovas.“

Mark Sanderson von der leitenden Körperschaft stellte eine neue Ausstellung vor. Diese Ausstellung in der Weltzentrale in Brooklyn (New York) mit dem Thema „Die Bibel und der Name Gottes“ macht deutlich, dass der Name Gottes sowohl in den Hebräischen Schriften als auch den Christlichen Griechischen Schriften seinen berechtigten Platz hat. Viele alte Bibeln sowie Bibelseiten, die aus dem Mittelalter stammen, und Nachbildungen von alten Fundstücken können dort bewundert werden.

Besondere Ausstellungsstücke sind unter anderem Seiten einer Bibel von William Tyndale aus dem 16. Jahrhundert. Tyndale war der erste Bibelübersetzer, der den Namen Gottes in Englisch verwendete. Eine weitere Kostbarkeit ist eine Seite der spanischen Bibelübersetzung Reina-Valera aus dem Jahr 1602. In dieser Übersetzung wird der Name Gottes durchgehend mit „Iehova“ wiedergegeben. Außerdem sieht man in der Ausstellung auch noch andere alte Bibeln, in denen der Name Gottes verwendet wird, wie die englische Great Bible (Auflage 1549), eine Ausgabe der 12-sprachigen Bibel von Elias Hutter (Ausgabe 1599, auch als Nürnberger Polyglotte bekannt) und eine Geneva Bible (Auflage 1603, auch Genfer Bibel).

Bruder Sanderson legte allen ans Herz, sich diese Bibelausstellung anzusehen, und sagte: „Wir beten wirklich darum, dass ... aufrichtige Menschen, egal wie alt oder gebildet, durch diese Ausstellung das lieben lernen, was wir alle so sehr lieben: Gottes kostbares Wort, die Bibel, und seinen einzigartigen Namen, Jehova.“

Jahrestext 2014.

Nachdem Gerrit Lösch von der leitenden Körperschaft einen Überblick über den Wachtturm-Artikel der Woche gegeben hatte, gab Bruder Pierce den Jahrestext für 2014 bekannt: „Dein Königreich komme“ (Matthäus 6:10). Natürlich ist das ein Text, der jedes Jahr passend wäre; aber nächstes Jahr ist er besonders passend: 2014 regiert dieses Königreich seit 100 Jahren im Himmel.

„Ein kostbares Geschenk von Jehova.“

Als Nächstes wurde ein Video über die Geschichte der Neuen-Welt-Übersetzung vorgeführt. Diese Bibelübersetzung wird von Jehovas Zeugen herausgegeben und viele halten sie für eine der besten Übersetzungen überhaupt. Als Nathan Knorr den ersten Band 1950 auf dem internationalen Kongress mit dem Motto „Mehrung der Theokratie“ vorstellte, gab er den Anwesenden einen Rat mit auf den Weg, der bis heute nicht an Bedeutung verloren hat: Lest die Übersetzung ganz durch. Studiert sie. Helft anderen, sie zu studieren, denn nur so werden sie den Namen Gottes, Jehova, anrufen können.

„... schön war die Zeit.“

In diesem Videobeitrag nahm Samuel Herd von der leitenden Körperschaft die Zuhörer mit auf einen Ausflug in die Vergangenheit. Er interviewte vier Zeitzeugen, die schon lange zur Bethelfamilie in den USA gehören und selbst dabei waren, als die englische Neue-Welt-Übersetzung zwischen 1950 und 1960 in sechs Bänden veröffentlicht wurde.

Eunice Timm erinnerte sich, wie es war, die neue Bibel in den Zusammenkünften zu verwenden. Besonders wertvoll fand sie, wie gut sie sich zum Nachforschen eignete, zum Beispiel durch die Ketten- und Querverweise. Da es ziemlich beschwerlich war, immer alle Bände mitzunehmen, nahm sie meist nur die mit, die sie in der Zusammenkunft brauchte, und eine Taschenausgabe der King-James-Bibel, falls doch noch andere Verse gelesen würden.

Die neue Übersetzung hatte auch Einfluss auf andere Bereiche des Gottesdienstes. Zum Beispiel erzählte Fred Rusk, dass vor 1950 bei Gebeten für die Bethelfamilie Wendungen aus der King-James-Bibel benutzt wurden wie „thy kingdom come“. Aber kurz nach Veröffentlichung der neuen Bibelübersetzung verschwanden diese veralteten Wendungen und alle sprachen ihre öffentlichen Gebete in der Alltagssprache.

John Wischuk war nicht nur von der Qualität der Übersetzung beeindruckt, sondern auch von der Bescheidenheit des Bibelübersetzungskomitees. „Sie wollten nicht bekannt werden, weder zu ihren Lebzeiten noch nach ihrem Tod, weil es ihnen darum ging, Jehova Gott alle Ehre zu geben.“ Charles Molohan brachte die Empfindungen der vier Interviewten mit den Worten auf den Punkt: „Die Neue-Welt-Übersetzung half uns, die Wahrheit in unserem eigenen Herzen zu verankern und unseren Glauben zu stärken, damit wir dann losziehen und anderen helfen konnten, Glauben zu entwickeln.“

„Wir hören sie in unseren Sprachen über die großen Dinge Gottes reden.“

(Apostelgeschichte 2:11.) Geoffrey Jackson von der leitenden Körperschaft hielt dann den Vortrag, bei dem die revidierte Ausgabe der englischen Neuen-Welt-Übersetzung (2013) vorgestellt wurde. Zum Schluss des Vortrags erhielten alle Anwesenden und so gut wie alle, die zugeschaltet waren, ein persönliches Exemplar.

Bruder Jackson erwähnte, dass bereits mehr als 60 Jahre seit der Veröffentlichung des ersten Bands der Neuen-Welt-Übersetzung in Englisch vergangen sind. Seitdem hat sich die englische Sprache verändert. Das Ziel beim Übersetzen der Bibel hat sich aber keineswegs verändert: Die Bibel so wortgetreu wie möglich wiederzugeben, ohne dabei jemals den Sinn zu entstellen.

2005 lenkte die leitende Körperschaft den Fokus verstärkt auf die Notwendigkeit, die Bibel in viele Sprachen zu übersetzen. Seitdem hat sich die Zahl der Sprachen, in denen die Neue-Welt-Übersetzung veröffentlicht ist, von 52 auf 121 erhöht, und in 45 weiteren Sprachen ist sie in Arbeit. Durch die Übersetzungsarbeit sind viele Fragen zu bestimmten Wörtern oder Wendungen aufgekommen. Bis jetzt wurden über 52 000 solcher Fragen eingereicht und beantwortet. Dabei stellte man fest, dass auch der englische Text an einigen Stellen revidiert oder dem aktuellen Sprachgebrauch angepasst werden könnte.

Als Beispiel führte Bruder Jackson an, dass die frühere englische Ausgabe der Neuen-Welt-Übersetzung in 1. Samuel 14:11 missverständlich war. Der englische Wortlaut konnte auch so verstanden werden, dass sich Jonathan und sein Waffenträger vor dem Vorposten der Philister entblößten. * In der revidierten Ausgabe steht jetzt deshalb sinngemäß, dass sie sich dem Vorposten zeigten. * Oder ein anderes Beispiel: In Micha 2:6 stand früher die sehr wörtliche Übersetzung: „Lasst keine Worte fallen. Sie lassen Worte fallen.“ In der revidierten Ausgabe steht nun für „Worte fallen lassen“ „predigen“. *

Vor fünf Jahren ernannte die leitende Körperschaft ein Komitee für die Revision der englischen Neuen-Welt-Übersetzung. Das Ergebnis dieser Arbeit liegt jetzt vor: Eine revidierte Bibel, die nicht nur schön anzusehen und sehr strapazierfähig, sondern auch leicht zu lesen ist. Bruder Jackson gab bekannt, dass es demnächst auch eine Großdruck- und eine Taschenausgabe dieser Bibel geben wird.

„Das Wort der Wahrheit recht handhaben.“

Stephen Lett von der leitenden Körperschaft ging auf weitere Besonderheiten der revidierten Ausgabe ein und stützte seinen Vortrag auf 2. Timotheus 2:15. Die Wendung „recht handhaben“ in diesem Vers bedeutet wörtlich übersetzt „gerade schneiden“. Genauso wollen auch wir das „Schwert des Geistes“ — die Bibel — absolut geradlinig und akkurat verwenden (Epheser 6:17). Bruder Lett erklärte dann, wie uns das neue Zusatzmaterial in der Bibel dabei helfen kann.

  1. Im Vorspann findet man eine Einführung zu Gottes Wort mit Bibelversen, die 20 grundlegende Fragen zur Bibel beantworten.

  2. Der Anhang A erläutert verschiedene Aspekte der Revision, wie zum Beispiel stilistische Änderungen, Änderungen von bestimmten Begriffen und die Wiedergabe des Namens Gottes.

  3. Der Anhang B besteht aus 15 Teilen mit farbigen Landkarten und Grafiken, die sowohl für das persönliche Studium als auch für den Bibelunterricht nützlich sind.

  4. Zu Beginn jedes Bibelbuchs gibt es einen kurzen Inhaltsüberblick, mit dem man eine gesuchte Passage schnell finden kann. Diese Inhaltsangabe ersetzt die früheren Kolumnentitel.

  5. Im Glossar findet man kurze Definitionen von Hunderten biblischen Begriffen.

  6. Der Index wurde deutlich gekürzt und enthält jetzt nur noch Wörter und Verse, die fürs Predigen und Lehren besonders wertvoll sind.

  7. Auch die Querverweise zwischen den Spalten wurden reduziert; jetzt erscheinen nur noch Querverweise, die besonders nützlich für das Predigen sind.

  8. Fußnoten liefern alternative Wiedergaben, wörtliche Übersetzungen und Hintergrundinformationen.

JW Library.

John Ekrann vom US-Zweigkomitee führte die neue App JW Library vor, die es jetzt für elektronische Geräte wie Smartphones und Tablets gibt. Mit dieser App hat man Zugriff auf die revidierte Neue-Welt-Übersetzung in Englisch sowie auf fünf weitere englische Bibelübersetzungen. Die App kann man seit dem 7. Oktober 2013 über die bekannten App Stores kostenlos herunterladen.

„Gottes Wort so übersetzen, dass die richtige Bedeutung wiedergegeben wird.“

Anthony Morris von der leitenden Körperschaft erklärte etwas zu den Übersetzungsprinzipien, von denen sich das Bibelübersetzungskomitee leiten ließ. Ganz im Sinn von 1. Korinther 14:8, 9 lag dem Komitee sehr daran, dass die revidierte Übersetzung leicht verständlich ist. Wo immer eine wörtliche Übersetzung den Sinn der biblischen Aussage entstellt hätte, wurde sie vermieden.

Ein Beispiel: Eine streng wörtliche Wiedergabe von 1. Mose 31:20 wäre: „Jakob stahl das Herz des Laban“. Allerdings hat die hebräische Redewendung „jemandem das Herz stehlen“ eine andere Bedeutung als die englische (und auch die deutsche). Deswegen steht in der Neuen-Welt-Übersetzung „Jakob überlistete Laban“. Gleiches gilt für 1. Korinther 7:39: Eine wörtliche Übersetzung würde den Eindruck erwecken, dass eine Frau sich neu verheiraten darf, sobald ihr Mann einschläft. Da in der Bibel „einschlafen“ aber auch als Synonym für sterben benutzt wird, beugt die Neue-Welt-Übersetzung Missverständnissen vor, indem sie klarmacht, dass es um den Todesschlaf geht. *

„Die Bibel wurde in der Alltagssprache geschrieben — in der Sprache von normalen Leuten wie Landwirten, Schafhirten und Fischern“, sagte Anthony Morris dazu. „Eine gute Bibelübersetzung macht es jedem, der dafür aufgeschlossen ist, leicht, Gottes Wort zu verstehen, aus welchen Verhältnissen er auch kommt.“

„Mit gefälligen Worten und richtigen Worten der Wahrheit.“

Um diesen Text aus Prediger 12:10 drehte sich der Vortrag von David Splane, ebenfalls von der leitenden Körperschaft. Als die Schreiber der Bibel Gottes Gedanken aufschrieben, gingen sie sehr sorgfältig vor. Genauso sorgfältig ging auch das erste Neue-Welt-Bibelübersetzungskomitee bei seiner Arbeit vor. Die aktuelle Revision macht genau da weiter — getreu dem Grundsatz, „die richtigen Worte der Wahrheit niederzuschreiben“ und Gottes Botschaft so klar wie möglich zu machen.

„Viele englische Wörter haben mehr als nur eine Bedeutung“, sagte Bruder Splane. Zum Beispiel wurde früher in 2. Timotheus 1:13 für „Muster“ in Englisch ein Wort verwendet, bei dem viele an ein „künstlerisches Design“ gedacht haben. Ausgehend von dieser Bedeutung haben manche geschlussfolgert, dass die Wendung auf die künstlerische Schönheit der biblischen Botschaft anspielt. Allerdings ist die Bedeutung des Wortes in der Originalsprache „Modell zur Nachahmung“. Deswegen wird jetzt in der revidierten Ausgabe das Wort „Standard“ verwendet. *

Bruder Splane führte auch einige Beispiele in der Revision an, die den Wandel der englischen Sprache deutlich machen. Zum Beispiel stand früher in der englischen Neuen-Welt-Übersetzung für die Hinrichtungsart Jesu das Wort „pfählen“. Allerdings bedeutet „pfählen“ meistens, dass ein spitzer Pfahl durch das Opfer gebohrt wird. Da Jesus aber nicht mit einem Marterpfahl durchbohrt wurde, verwendet die revidierte Ausgabe jetzt Wendungen wie „an den Pfahl genagelt“ (Matthäus 27:22, 23, 31). *

Bruder Splane beendete seinen Vortrag mit den Worten: „Wir beten darum, dass ihr, wenn ihr die revidierte Neue-Welt-Übersetzung lest und studiert, Jehova immer näher kommt, näher als je zuvor. Damit er für immer euer Vater bleibt, euer Gott und Freund.“

Schlussworte.

Bruder Pierce verglich die revidierte Bibel mit dem Hauptgericht bei Jehovas „Festmahl“ (Jesaja 25:6). Zum Abschluss des Programms wurde das Lied 114 aus unserem Liederbuch Singt Lieder für Jehova gesungen. Das Lied hat das passende Thema „Gottes einzigartiges Buch — ein Schatz“.

^ Abs. 17 Engl.: „exposed themselves to the outpost of the Philistines“.

^ Abs. 17 Engl.: „revealed their presence“.

^ Abs. 17 Engl.: „ ‚Stop preaching!‘ they preach“.

^ Abs. 30 Engl.: „should fall asleep in death“.

^ Abs. 33 Engl.: „pattern of healthful words“; jetzt: „standard of wholesome words“.

^ Abs. 34 Engl.: „impale“; jetzt: „nailed to the stake“.

 

Mehr dazu

Diese Bibel hält was aus

Die revidierte Ausgabe der englischen Neuen-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift ist chic und hält sehr lange.