Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Aus aller Welt schauten sie zu

Am Samstag, den 5. Oktober 2013 fand die 129. Jahresversammlung der Watch Tower Bible and Tract Society of Pennsylvania statt. 257 294 Zuschauer in 21 Ländern waren entweder vor Ort oder per Videostream live dabei. Im Laufe dieses Wochenendes kamen noch mehr Zeugen Jehovas zusammen und konnten eine Aufzeichnung vom Programm sehen. Damit haben insgesamt 1 413 676 in 31 Ländern das Programm miterlebt. Diese Zahl übertrifft sogar die Besucherzahl bei dem Sonderprogramm am 28. April 2013 in Mexiko und Mittelamerika, das 1 327 704 mitverfolgt hatten.

Bereits in den 1920er-Jahren haben Jehovas Zeugen damit angefangen, Kongresse über Standleitungen und riesige Rundfunknetze in die ganze Welt zu übertragen. Heutzutage können mithilfe des Internets die Anwesenden — selbst in weit entfernten Orten — das Programm nicht nur hören, sondern auch sehen, in Echtzeit oder zeitversetzt. William, ein Zeuge Jehovas aus den Vereinigten Staaten, besuchte 1942 einen Kongress in Richmond (Virginia). Das Programm wurde von einem anderen Ort per Telefon übertragen. Sein Eindruck vom Videostreaming im Vergleich zu damals: „Man bekommt viel mehr mit, wenn man alles sehen kann. Das ist wirklich kein Vergleich zu früher.“

In verschiedenen Zweigbüros von Jehovas Zeugen hat man über ein Jahr lang viele Tausend Stunden investiert, um die Videoübertragung möglich zu machen. An dem Wochenende der Jahresversammlung waren Techniker in Brooklyn (New York) rund um die Uhr im Einsatz, um die Übertragung in 15 Zeitzonen zu überwachen. Ryan, der bei der Einrichtung und Überwachung dieses Systems mitgeholfen hat, sagte: „Wir haben zwar kaum Schlaf bekommen, aber der Aufwand hat sich gelohnt. So viele haben davon profitiert.“

In Katherine (Northern Territory, Australien)