Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

 TEIL 6

Der Abschluss von Jesu Dienst

„Dein König kommt zu dir“ (Matthäus 21:5)

Der Abschluss von Jesu Dienst

IN DIESER RUBRIK

KAPITEL 101

Zu Gast bei Simon in Bethanien

Maria löst unabsichtlich eine Diskussion aus, aber Jesus nimmt sie in Schutz.

KAPITEL 102

Der König zieht auf einem Esel in Jerusalem ein

So erfüllt sich eine 500 Jahre alte Prophezeiung.

KAPITEL 103

Jesus reinigt den Tempel ein zweites Mal

Warum bezeichnet Jesus die Händler im Tempel als Räuber?

KAPITEL 104

Sie hören Gottes Stimme — aber glauben sie auch?

Reicht es aus, an Jesus lediglich zu glauben? Oder muss man auch entsprechend leben?

KAPITEL 105

Der Feigenbaum — eine Lektion über Glauben

Jesus spricht mit seinen Jüngern über die Macht des Glaubens und erklärt, warum Gott das Volk Israel verstößt.

KAPITEL 106

Zwei Veranschaulichungen über Weinberge

Was bedeutet die Veranschaulichung, in der ein Mann seine beiden Söhne bittet, in seinem Weinberg zu arbeiten? Und was bedeutet die von dem Weinberg und den bösen Weinbauern?

KAPITEL 107

Der König bittet die Hochzeitsgäste zu kommen

Jesu Veranschaulichung ist eigentlich eine Prophezeiung.

KAPITEL 108

Er vereitelt Versuche, ihm eine Falle zu stellen

Erst lässt er die Pharisäer verstummen, dann die Sadduzäer und am Ende sogar beide Gruppen zusammen.

KAPITEL 109

Er verurteilt seine Feinde

Warum toleriert Jesus nicht die Auffassungen der religiösen Führer?

KAPITEL 110

Jesu letzter Tag im Tempel

Das Beispiel einer armen Witwe veranlasst Jesus, über eine wichtige Wahrheit zu sprechen.

KAPITEL 111

Die Apostel erkundigen sich nach einem Zeichen

Jesu Prophezeiung erfüllte sich erstmals im ersten Jahrhundert. Hat sie aber auch eine spätere, größere Erfüllung?

KAPITEL 112

Die zehn Jungfrauen — ein Appell zur Wachsamkeit

Will Jesus mit seinem Gleichnis sagen, dass die eine Hälfte seiner Jünger umsichtig und die andere unvernünftig sein würde?

KAPITEL 113

Die Talente — warum Fleiß wichtig ist

Diese Veranschaulichung wirft Licht auf Jesu Aussage: „Jeder, der hat, wird mehr bekommen.“

KAPITEL 114

Wenn der Christus die Schafe und Ziegen richtet

Mithilfe dieses Gleichnisses erklärt Jesus, auf welcher Grundlage er ein endgültiges Urteil fällen wird.

KAPITEL 115

Jesu letztes Passah rückt näher

Warum ist es so interessant, dass die religiösen Führer Judas für den Verrat genau 30 Silberstücke geben wollen?

KAPITEL 116

Eine Lektion in Demut beim letzten Passah

Jesu Apostel sind sehr überrascht, als er die Aufgabe eines Sklaven übernimmt.

KAPITEL 117

Das Abendmahl des Herrn

Jesus führt eine Gedenkfeier ein, die seine Nachfolger jedes Jahr am 14. Nisan begehen sollen.

KAPITEL 118

Eine hitzige Auseinandersetzung

Die Apostel haben schon wieder vergessen, was Jesus ihnen am gleichen Abend vermittelt hat.

KAPITEL 119

Jesus — der Weg, die Wahrheit, das Leben

Jesus erklärt eindrucksvoll, welcher Weg zu Gott führt.

KAPITEL 120

Was es heißt, Frucht zu tragen und Jesu Freund zu sein

Worin besteht die „Frucht“, die Jesu Jünger hervorbringen sollen?

KAPITEL 121

„Fasst Mut! Ich habe die Welt besiegt“

Wie kann es sein, dass Jesus die Welt besiegt, obwohl sie ihn hinrichtet?

KAPITEL 122

Jesu abschließendes Gebet

Was ist noch wichtiger als die Rettung der Menschheit?

KAPITEL 123

Ein Gebet unter enormer Belastung

Jesus bittet Gott: „Nimm diesen Becher von mir weg.“ Bedeutet das, dass er vor seiner Aufgabe als Erlöser zurückschreckt?

KAPITEL 124

Verrat und Festnahme

Obwohl es mitten in der Nacht ist, weiß Judas, wo er Jesus findet.

KAPITEL 125

Erst zu Annas, dann zu Kaiphas

Bei Jesu Prozess wird die Gerechtigkeit mit Füßen getreten.

KAPITEL 126

Im Haus von Kaiphas verleugnet

Petrus ist ein Mann mit einem starken Glauben und Gott treu ergeben. Dennoch leugnet er, Jesus auch nur zu kennen. Wie konnte es nur so weit kommen?

KAPITEL 127

Vom Sanhedrin verurteilt, dann zu Pilatus

Die religiösen Führer der Juden lassen ihre mörderischen Absichten durchblicken.

KAPITEL 128

Von Pilatus und Herodes für unschuldig befunden

Warum wird Jesus von Pilatus zu Herodes geschickt? Hat Pilatus nicht die Autorität, selbst ein Urteil über Jesus zu fällen?

KAPITEL 129

„Seht! Der Mensch!“

Selbst Pilatus erkennt Jesu herausragende Persönlichkeit an.

KAPITEL 130

Zur Hinrichtung ausgeliefert und abgeführt

Warum sagt Jesus zu den trauernden Frauen, sie sollen aufhören, über ihn zu weinen, und stattdessen über sich selbst und ihre Kinder weinen?

KAPITEL 131

Der König leidet am Pfahl

Jesus gibt einem der Verbrecher, die mit ihm hingerichtet werden, ein besonderes Versprechen.

KAPITEL 132

„Dieser Mann war wirklich Gottes Sohn“

Die unheimliche Finsternis, das heftige Erdbeben und der zerrissene Vorhang im Tempel lassen nur einen Schluss zu . . .

KAPITEL 133

Jesu Begräbnis

Warum muss Jesus unbedingt begraben werden, bevor die Sonne untergeht?

KAPITEL 134

Jesus ist am Leben!

Die Ersten, denen sich Jesus nach seiner Auferweckung zeigt, sind einige Frauen.

KAPITEL 135

Der auferweckte Jesus erscheint vielen Jüngern

Wie beweist Jesus seinen Jüngern, dass er wirklich auferweckt worden ist?

KAPITEL 136

Am See von Galiläa

Jesus sagt Petrus drei Mal, wie er seine Liebe zu ihm beweisen kann.

KAPITEL 137

Vor Pfingsten von Hunderten gesehen

Nach seiner Auferweckung sagt Jesus seinen Jünger mehrmals, dass sie für ihren Auftrag eine besondere Hilfe bekommen werden.

KAPITEL 138

An der rechten Seite Gottes

Was würde Jesus während der Zeit tun, bis er gegen seine Feinde vorgeht?

KAPITEL 139

Jesus vollendet seinen Auftrag

Bevor er das Königreich seinem Gott und Vater übergibt, hat er noch viel zu tun.