Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Wo ist Gott?

Wo ist Gott?

 Wo ist Gott?

11. September 2001: Um 8.46 Uhr rast ein Passagierflugzeug in den Nordturm des World Trade Centers in New York — der erste von mehreren Terroranschlägen. Während der nächsten 102 Minuten sterben rund 3 000 Menschen.

26. Dezember 2004

Ein Seebeben der Stärke 9 im Indischen Ozean löst eine Serie verheerender Flutwellen aus, die über 11 Länder hereinbrechen und sogar noch in 5 000 Kilometer Entfernung in Afrika Schaden anrichten. Binnen 24 Stunden sind 150 000 Tote oder Vermisste zu beklagen, und über eine Million Menschen haben von einem Tag auf den anderen kein Dach mehr über dem Kopf.

1. August 2009: Ein 42 Jahre alter Mann fährt mit seinem fünfjährigen Sohn auf einem Jetski. Plötzlich prallen die beiden in voller Fahrt auf einen Bootssteg. Der Vater stirbt sofort; sein Sohn ringt mit dem Tod. „Wir haben auf ein Wunder gehofft und gebetet, dass der Junge durchkommt“, sagt eine tief betroffene Verwandte. Doch am nächsten Tag stirbt auch das Kind.

Hört man von Terroranschlägen oder Naturkatastrophen oder wird selbst von einem schweren Schicksalsschlag getroffen, stellt man sich oft die Frage: Bekommt Gott überhaupt mit, was da passiert? Vielleicht ist Ihnen das auch schon so gegangen. Fragen Sie sich manchmal, ob uns Gott im Stich gelassen hat? Die Antwort der Bibel darauf ist ein echter Trost. Bitte lesen Sie weiter.

[Bildnachweis auf Seite 3]

© Dieter Telemans/Panos Pictures

PRAKASH SINGH/AFP/Getty Images

© Dieter Telemans/Panos Pictures