Hosea 2:1-23

2  Sagt zu euren Brüdern: ‚Mein Volk!‘*,+und zu euren Schwestern: ‚O Frau, der Barmherzigkeit gezeigt wurde!‘*+   Klagt eure Mutter an, klagt sie an,denn sie ist nicht meine Frau+ und ich bin nicht ihr Mann. Sie soll sich von ihrer Prostitution* trennen,den Ehebruch von ihren Brüsten entfernen,   sonst ziehe ich sie nackt aus, wie sie am Tag ihrer Geburt war,mache sie zu einer Wildnis,zu einem wasserlosen Land,und lasse sie vor Durst umkommen.   Und ihren Söhnen werde ich keine Barmherzigkeit zeigen,weil sie die Söhne der Prostitution sind.   Denn ihre Mutter hat Prostitution begangen.+ Die mit ihnen schwanger war, hat sich schamlos verhalten.+ Sie sagte: ‚Ich werde meinen leidenschaftlichen Liebhabern nachlaufen,+denen, die mir mein Brot und mein Wasser geben,meine Wolle und mein Leinen, mein Öl und mein Getränk.‘   Darum werde ich ihr den Weg mit einer Dornenhecke versperrenund eine Steinmauer bauen,damit sie ihre Pfade nicht findet.   Sie wird ihren leidenschaftlichen Liebhabern hinterherrennen, sie aber nicht einholen.+ Sie wird nach ihnen suchen, sie aber nicht finden. Dann wird sie sagen: ‚Ich werde zu meinem ersten Mann zurückkehren,+denn es ging mir damals besser als jetzt.‘+   Sie erkannte nicht, dass ich es war, der ihr das Korn, den neuen Wein und das Öl gegeben hatte,+Silber in Hülle und Fülleund Gold, das man dann für Baal gebrauchte.+   ‚Darum werde ich zurückkehren und mein Getreide zur Erntezeit wegnehmenwie auch meinen neuen Wein zu seiner Zeit,+und ich werde meine Wolle und mein Leinen wegreißen, die ihre Nacktheit bedecken sollten. 10  Nun werde ich ihren Schambereich vor den Augen ihrer leidenschaftlichen Liebhaber aufdeckenund kein Mann wird sie aus meiner Hand retten.+ 11  Ich werde all ihren Freuden ein Ende machen,ihren Festen,+ ihren Neumondstagen, ihren Sabbaten und all ihren Festzeiten. 12  Und ich werde ihre Weinstöcke und Feigenbäume verwüsten, von denen sie sagte: „Sie sind mein Lohn, den mir meine leidenschaftlichen Liebhaber gegeben haben.“ Ich werde das alles zu einem Wald machenund die Wildtiere des Feldes werden es kahl fressen. 13  Ich werde sie zur Rechenschaft ziehen wegen der Tage, an denen sie den Baalsfiguren opferte,+als sie sich mit ihren Ringen und ihrem Schmuck schön machte und ihren leidenschaftlichen Liebhabern nachjagte –mich aber vergaß sie‘,+ erklärt Jehova. 14  ‚Darum werde ich ihr gut zureden,sie in die Wildnis führenund mit ihr reden, um ihr Herz zu gewinnen. 15  Ich werde ihr von da an ihre Weingärten zurückgeben+und das Ạchortal*+ als Tor zur Hoffnung. Dort wird sie mir antworten wie in den Tagen ihrer Jugend,wie an dem Tag, als sie aus Ägypten herauskam.+ 16  Und an jenem Tag‘, erklärt Jehova,‚wirst du mich „mein Mann“ nennen und nicht mehr „mein Herr“*.‘ 17  ‚Ich werde dafür sorgen, dass sie die Namen der Baalsfiguren nicht mehr in den Mund nimmt,+und man wird sich nicht mehr an deren Namen erinnern.+ 18  An jenem Tag werde ich für mein Volk einen Bund schließen mit den Wildtieren des Feldes+und mit den Vögeln des Himmels und den kriechenden Tieren des Erdbodens.+ Ich werde das Land von Bogen, Schwert und Krieg befreien,+und ich werde dafür sorgen, dass mein Volk sich in Sicherheit hinlegen kann*.+ 19  Ich werde mich für immer mit dir verloben. In Gerechtigkeit und in Recht werde ich mich mit dir verloben,in loyaler Liebe und in Barmherzigkeit.+ 20  Ich werde mich in Treue mit dir verlobenund du wirst Jehova mit Sicherheit erkennen.‘+ 21  ‚An jenem Tag werde ich ihn erhören‘, erklärt Jehova,‚ich werde den Himmel erhörenund der Himmel wird die Erde erhören.+ 22  Und die Erde wird das Getreide und den neuen Wein und das Öl erhörenund diese werden Jẹsreël* erhören.+ 23  Ich werde sie für mich wie Samen auf dem Boden aussäen,+sie, der keine Barmherzigkeit gezeigt wurde*, ihr werde ich Barmherzigkeit zeigen. Zu denen, die nicht mein Volk* sind, werde ich sagen: „Ihr seid mein Volk“,+und sie werden sagen: „Du bist mein Gott.“‘“+

Fußnoten

Siehe Fußnote zu Hos 1:9.
Siehe Fußnote zu Hos 1:6.
Oder „Unmoral; Promiskuität“.
Oder „Tiefebene Achor“.
Oder „mein Baal“.
Oder „in Sicherheit lebt“.
Bedeutet „Gott wird Samen säen“.
Siehe Fußnote zu Hos 1:6.
Siehe Fußnote zu Hos 1:9.

Studienanmerkungen

Medien