Offenbarung an Johannes 12:1-17

12  Dann war im Himmel ein großes Zeichen zu sehen: Eine Frau,+ bekleidet mit* der Sonne, und der Mond war unter ihren Füßen. Auf dem Kopf hatte sie eine Krone aus zwölf Sternen  und sie war schwanger. Sie lag in den Wehen und schrie vor Schmerzen.  Noch ein anderes Zeichen war im Himmel zu sehen: ein großer feuerfarbener Drache+ mit sieben Köpfen und zehn Hörnern und sieben Diademen* auf seinen Köpfen.  Sein Schwanz zieht ein Drittel der Sterne+ des Himmels fort und er schleuderte sie zur Erde hinunter.+ Der Drache blieb vor der Frau stehen,+ die kurz vor der Geburt stand, damit er ihr Kind verschlingen könnte, sobald es geboren wäre.  Sie gebar einen Sohn,+ einen Jungen, der alle Völker mit einem eisernen Stab hüten soll.+ Und ihr Kind wurde schnell weggenommen* zu Gott und seinem Thron.  Und die Frau floh in die Wildnis, wo sie einen von Gott vorbereiteten Ort hat. Dort würde sie 1 260 Tage+ lang mit Nahrung versorgt werden.  Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael*+ und seine Engel kämpften mit dem Drachen und der Drache und seine Engel kämpften.  Doch sie siegten nicht* und es gab für sie auch keinen Platz mehr im Himmel.  Und hinabgeschleudert wurde der große Drache+ – die Urschlange –,+ Teufel+ und Satan+ genannt, der die ganze bewohnte Erde in die Irre führt.+ Er wurde zur Erde hinabgeschleudert+ und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert. 10  Ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: „Jetzt sind die Rettung+ und die Macht und das Königreich unseres Gottes+ und die Autorität seines Christus Wirklichkeit geworden, denn der Ankläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott anklagt,+ ist hinabgeschleudert worden! 11  Sie haben ihn besiegt+ durch das Blut des Lammes+ und durch die Botschaft, die sie bekannt machten*,+ und sie haben ihre Seele* selbst angesichts des Todes nicht geliebt.+ 12  Darum freue dich, Himmel samt denen, die in dir wohnen! Wehe der Erde und dem Meer,+ denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat große Wut, weil er weiß, dass er nur eine kurze Frist hat.“+ 13  Als der Drache sah, dass er zur Erde hinabgeschleudert worden war,+ verfolgte er die Frau,+ die den Jungen geboren hatte. 14  Aber der Frau wurden die beiden Flügel des großen Adlers+ gegeben, damit sie zu ihrem Ort in der Wildnis fliegen konnte. Dort wird sie für eine Zeit, Zeiten und eine halbe Zeit*+ mit Nahrung versorgt, weit weg von der Schlange.+ 15  Und die Schlange ließ Wasser aus ihrem Maul schießen wie einen Fluss hinter der Frau her, um sie durch den Fluss zu ertränken. 16  Aber die Erde kam der Frau zu Hilfe, indem sie ihren Mund öffnete und den Fluss verschlang, den der Drache aus seinem Maul schießen ließ. 17  Da wurde der Drache zornig über die Frau und zog los, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihrer Nachkommen*,+ die die Gebote Gottes halten und die den Auftrag haben, für Jesus als Zeugen auszusagen.+

Fußnoten

Oder „umhüllt von“.
Oder „königlichen Stirnbändern“.
Oder „wurde entrückt“.
Bedeutet „Wer ist wie Gott?“.
Evtl. auch „Doch er [d. h. der Drache] wurde besiegt“.
Wtl. „durch das Wort ihres Zeugnisses“.
Oder „Leben“. Siehe Worterklärungen.
D. h. dreieinhalb Zeiten.
Wtl. „Samens“.

Studienanmerkungen

Medien