Hosea 4:1-19

4  Hör die Worte Jehovas, Volk Israel,denn Jehova hat einen Rechtsstreit mit den Bewohnern des Landes,+weil es keine Wahrheit, keine loyale Liebe und keine Gotteserkenntnis im Land gibt.+   Falsche Eide und Lügen+ und Morde,+Diebstahl und Ehebruch+ sind weit verbreitet,und eine Bluttat reiht sich an die andere.+   Darum wird das Land trauern+und alle seine Bewohner werden dahinsiechen. Die Wildtiere des Feldes und die Vögel des Himmels,ja selbst die Fische des Meeres werden verenden.   „Doch niemand soll streiten oder zurechtweisen,+denn dein Volk gleicht denen, die mit einem Priester streiten.+   Deshalb wirst du am helllichten Tag stolpern,und auch der Prophet wird mit dir stolpern, als wäre es Nacht. Und ich werde deine Mutter zum Schweigen bringen*.   Mein Volk wird zum Schweigen gebracht* werden, weil keine Erkenntnis da ist. Weil du Erkenntnis abgelehnt hast,+ werde auch ich dich als meinen Priester ablehnen. Und weil du das Gesetz* deines Gottes vergessen hast,+werde auch ich deine Söhne vergessen.   Je zahlreicher sie wurden, desto mehr sündigten sie gegen mich.+ Ich werde ihren Ruhm in Schande verwandeln.*   Sie* ernähren sich von der Sünde meines Volkesund gieren nach* seinem Vergehen.   Dem Volk wird es genauso ergehen wie dem Priester. Ich werde sie für ihren Lebenswandel zur Rechenschaft ziehenund sie die Folgen ihrer Taten tragen lassen.+ 10  Sie werden essen, aber nicht satt werden.+ Sie werden krasse Unmoral begehen*, sich aber nicht vermehren,+weil sie keine Achtung vor Jehova gezeigt haben. 11  Prostitution* und Wein und neuer Weinnehmen einem die Motivation, das Richtige zu tun*.+ 12  Mein Volk zieht seine Götzen aus Holz zu Rateund tut, was sein Orakelstab* ihm sagt. Denn der Geist der Prostitution führt sie auf Abwege,und durch ihre Prostitution lehnen sie es ab, sich Gott zu unterwerfen. 13  Auf den Gipfeln der Berge opfern sie,+und auf den Hügeln lassen sie Opfer in Rauch aufgehen,unter Eichen und Storaxbäumen und jedem großen Baum,+weil deren Schatten gut ist. Darum begehen eure Töchter Prostitutionund eure Schwiegertöchter Ehebruch. 14  Ich werde eure Töchter für ihre Prostitution nicht zur Rechenschaft ziehenund auch nicht eure Schwiegertöchter für ihren Ehebruch. Denn die Männer gehen mit den Huren davonund opfern mit den Tempelprostituierten. So ein Volk ohne Verstand+ wird untergehen. 15  Obwohl du Prostitution begehst, Israel,+soll Juda nicht schuldig werden.+ Kommt nicht nach Gịlgal+ oder nach Beth-Ạwen,+und schwört nicht: ‚So wahr Jehova lebt!‘+ 16  Denn wie eine störrische Kuh ist Israel störrisch geworden.+ Wird Jehova sie jetzt etwa wie einen jungen Schafbock auf einer offenen Weide* hüten? 17  Ẹphraim hängt an Götzen.+ Lass ihn nur! 18  Wenn ihm das Bier* ausgegangen ist,begeht er krasse Unmoral. Und seine Herrscher* lieben Unehre überaus.+ 19  Der Wind wird ihn in seine Flügel einwickeln*und er wird sich für seine Opfer schämen.“

Fußnoten

Oder „vernichten“.
Oder „vernichtet“.
Oder „Anleitung“.
Evtl. auch „Sie haben meine eigene Herrlichkeit gegen Schande eingetauscht“.
D. h. die Priester.
Oder „erheben ihre Seele zu“. Siehe Worterklärungen zu „Seele“.
Oder „Prostitution treiben; sich promiskuitiv verhalten“.
Oder „Unmoral; Promiskuität“.
Wtl. „nehmen das Herz weg“.
Wtl. „Stab“.
Wtl. „in weitem Raum“.
Oder „Weizenbier“.
Wtl. „Schilde“.
Oder „ihn wegfegen“.

Studienanmerkungen

Medien