Sprüche 28:1-28

28  Die Bösen fliehen, auch wenn niemand sie verfolgt,die Gerechten* aber sind zuversichtlich wie ein Löwe*.+   Wo es Übertretung* im Land gibt, folgt ein Herrscher auf den anderen,+doch mit der Hilfe eines Menschen, der Unterscheidungsvermögen und Wissen hat, bleibt ein Herrscher* lange an der Macht.+   Ein armer Mensch, der die Schwachen betrügt,+ist wie ein Regen, der alle Nahrung wegschwemmt.   Die das Gesetz nicht mehr beachten, preisen den Bösen,die aber das Gesetz halten, sind empört über sie.+   Schlechte Menschen verstehen Gerechtigkeit nicht,aber wer Jehova sucht, versteht alles.+   Besser ein Armer, der den Weg der Integrität geht*,als ein Reicher, der krumme Wege geht.+   Ein verständiger Sohn befolgt das Gesetz,wer jedoch mit Fressern Umgang hat, macht seinem Vater Schande.+   Wer sein Vermögen durch Zins+ und Wucher vermehrt,häuft es für den an, der gut zu den Armen ist.+   Wer nicht auf das Gesetz hören will —sogar sein Gebet ist abscheulich.+ 10  Wer aufrichtige Menschen auf einen schlechten Weg führt, wird in seine eigene Grube fallen,+doch wer sich nichts zuschulden kommen lässt, wird Gutes erben.+ 11  Ein reicher Mann ist in seinen eigenen Augen weise,+doch ein armer Mann mit Unterscheidungsvermögen durchschaut ihn.+ 12  Wenn die Gerechten triumphieren, ist die Herrlichkeit groß,doch wenn die Bösen an die Macht kommen, verstecken sich die Menschen.+ 13  Wer seine Übertretungen zudeckt, wird keinen Erfolg haben,+doch wer sie zugibt und sein lässt, dem wird Barmherzigkeit gezeigt.+ 14  Glücklich ist der Mensch, der immer auf der Hut* ist,wer aber sein Herz verhärtet, wird ins Unglück stürzen.+ 15  Wie ein knurrender Löwe und ein heranstürmender Bärist ein Böser, der über ein hilfloses Volk herrscht.+ 16  Ein Führer ohne Unterscheidungsvermögen missbraucht seine Macht,+doch wer unehrlichen Gewinn hasst, verlängert sein Leben.+ 17  Wer jemandem das Leben genommen und Blutschuld auf sich geladen hat,* wird fliehen bis zum Grab*.+ Keiner soll ihm helfen. 18  Wer einen tadellosen Lebenswandel führt, wird gerettet,+aber wer krumme Wege geht, kommt plötzlich zu Fall.+ 19  Wer sein Land bebaut, wird eine Menge Brot haben,wer jedoch Wertlosem nachjagt, wird sich an Armut satt essen.+ 20  Ein treuer Mann wird reich gesegnet,+aber wer schnell reich werden will, wird nicht unschuldig bleiben.+ 21  Parteilichkeit ist nicht gut,+doch mancher tut schon Unrecht für ein Stück Brot. 22  Ein neidischer* Mensch begehrt Reichtum,er weiß aber nicht, dass ihn Armut überkommen wird. 23  Wer einen Menschen zurechtweist,+ wird hinterher mehr Anerkennung finden+als jemand, der mit seiner Zunge schmeichelt. 24  Wer seinen Vater und seine Mutter beraubt und sagt: „Daran ist nichts verkehrt“,+tut sich mit dem zusammen, der Verderben bringt.+ 25  Ein gieriger Mensch* schafft Uneinigkeit,doch wer sich auf Jehova verlässt, dem wird es gut gehen*.+ 26  Wer auf sein eigenes Herz vertraut, ist dumm,+wer aber seinen Weg in Weisheit geht, wird davonkommen.+ 27  Wer den Armen gibt, dem wird nichts fehlen,+aber den, der seine Augen vor ihnen verschließt, erwarten viele Flüche. 28  Wenn die Bösen an die Macht kommen, versteckt sich ein Mensch,aber wenn sie umkommen, werden die Gerechten zahlreich.+

Fußnoten

Oder „junger Löwe“.
Oder „Auflehnung“.
Wtl. „er“.
Oder „in seiner unversehrten Lauterkeit wandelt“.
Oder „nie ohne Furcht“.
Oder „Wer mit dem Blut einer Seele beladen ist“.
Oder „Grube“.
Oder „gieriger“.
Evtl. auch „Die überhebliche Seele“.
Wtl. „wird fett gemacht“.

Studienanmerkungen

Medien