Das vierte Buch Mose 3:1-51

3  Es folgen die Nachkommen* von Aaron und Moses zu der Zeit, als Jehova auf dem Berg Sịnai+ mit Moses sprach:  Die Söhne Aarons hießen Nạdab – er war der Erstgeborene –, Abịhu,+ Eleạsar+ und Ịthamar.+  Das waren die Namen der Söhne Aarons, der gesalbten Priester, die eingesetzt* worden waren, als Priester zu dienen.+  Nạdab und Abịhu starben allerdings vor Jehova, als sie in der Wildnis Sịnai unerlaubtes Feuer vor Jehova darbrachten.+ Sie hatten keine Söhne. Eleạsar+ und Ịthamar+ dagegen dienten zusammen mit ihrem Vater Aaron weiter als Priester.  Jehova sagte dann zu Moses:  „Lass den Stamm Lẹvi+ kommen und sich vor den Priester Aaron stellen. Sie sollen ihm zu Diensten+ stehen.  Sie sollen vor dem Zelt der Zusammenkunft ihrer Verantwortung gegenüber ihm und der ganzen Gemeinde nachkommen, indem sie in Verbindung mit der Stiftshütte ihren Dienst leisten.  Sie sollen sich um alle Gegenstände kümmern,+ die zum Zelt der Zusammenkunft gehören, und ihrer Verantwortung gegenüber den Israeliten nachkommen, indem sie die Aufgaben erfüllen, die mit der Stiftshütte zu tun haben.+  Gib die Levịten Aaron und seinen Söhnen. Sie sind Gegebene, die ihm aus den Reihen der Israeliten gegeben werden.+ 10  Setz Aaron und seine Söhne ein. Sie sollen ihre Aufgaben als Priester erfüllen,+ und jeder Unbefugte*, der in die Nähe kommt, soll mit dem Tod bestraft werden.“+ 11  Jehova sagte weiter zu Moses: 12  „Ich selbst nehme die Levịten aus den Reihen der Israeliten anstelle aller Erstgeborenen* der Israeliten.+ Die Levịten sollen mir gehören. 13  Denn jeder Erstgeborene gehört mir.+ An dem Tag, als ich in Ägypten alle Erstgeborenen tötete,+ habe ich in Israel alle Erstgeborenen von Mensch und Tier für mich geheiligt.+ Sie sollen mir gehören. Ich bin Jehova.“ 14  Jehova sagte in der Wildnis Sịnai+ weiter zu Moses: 15  „Registriere von den Söhnen Lẹvis alle männlichen Personen im Alter von einem Monat und darüber nach ihren Großfamilien und Familien.“+ 16  Da registrierte Moses sie auf den Befehl Jehovas hin, so wie es ihm aufgetragen worden war. 17  Die Namen der Söhne Lẹvis waren Gẹrschon, Kẹhath und Merạri.+ 18  Die Namen der Söhne Gẹrschons und ihrer Familien waren Lịbni und Schịmeï.+ 19  Die Söhne Kẹhaths und ihre Familien waren Ạmram, Jịzhar, Hẹbron und Ụsiël.+ 20  Die Söhne Merạris und ihre Familien waren Mạchli+ und Mụschi.+ Das waren die Familien der Levịten nach ihren Großfamilien. 21  Von Gẹrschon stammte die Familie der Libnịter+ und die Familie der Schimeịter ab. Das waren die Familien der Gerschonịter. 22  Die Gesamtzahl ihrer registrierten männlichen Personen im Alter von einem Monat und darüber betrug 7 500.+ 23  Die Familien der Gerschonịter lagerten hinter der Stiftshütte+ im Westen. 24  Der Vorsteher der Großfamilie der Gerschonịter war Ẹljasaph, der Sohn Lạels. 25  Die Aufgabe der Söhne Gẹrschons+ im Zelt der Zusammenkunft bestand darin, sich um die Stiftshütte und das Zelt zu kümmern,+ seine Abdeckung,+ die Abschirmung*+ am Eingang des Zeltes der Zusammenkunft, 26  die Vorhänge+ um den Vorhof, die Abschirmung*+ am Eingang des Vorhofs, der die Stiftshütte und den Altar umgibt, die dazugehörigen Zeltstricke und alles, was im Zusammenhang damit zu tun war. 27  Von Kẹhath stammte die Familie der Amramịter, die Familie der Jizharịter, die Familie der Hebronịter und die Familie der Usiëlịter ab. Das waren die Familien der Kehathịter.+ 28  Die Zahl aller männlichen Personen im Alter von einem Monat und darüber betrug 8 600. Sie waren dafür verantwortlich, sich um den heiligen Ort zu kümmern.+ 29  Die Familien der Söhne Kẹhaths lagerten auf der Südseite der Stiftshütte.+ 30  Der Vorsteher der Großfamilie, zu der die Familien der Kehathịter gehörten, war Elizạphan, der Sohn Ụsiëls.+ 31  Sie hatten die Verantwortung, sich um die Bundeslade+ zu kümmern, den Tisch,+ den Leuchter,+ die Altäre,+ die Gegenstände+ für den Dienst am heiligen Ort, die Abschirmung*+ und alles, was im Zusammenhang damit zu tun war.+ 32  Der oberste Vorsteher der Levịten war Eleạsar,+ der Sohn des Priesters Aaron. Er hatte die Aufsicht über die, die den Aufgaben am heiligen Ort nachkamen. 33  Von Merạri stammte die Familie der Machlịter und die Familie der Muschịter ab. Das waren die Familien Merạris.+ 34  Die Gesamtzahl der registrierten männlichen Personen im Alter von einem Monat und darüber betrug 6 200.+ 35  Der Vorsteher der Großfamilie, zu der die Familien Merạris gehörten, war Zụriël, der Sohn Abihạjils. Sie lagerten auf der Nordseite der Stiftshütte.+ 36  Die Söhne Merạris waren für die Fachwerkrahmen+ der Stiftshütte verantwortlich, für ihre Stangen,+ ihre Säulen,+ ihre Einstecksockel, sämtliches Zubehör+ und alles, was im Zusammenhang damit zu tun war,+ 37  außerdem für die Säulen rings um den Vorhof, ihre Einstecksockel,+ ihre Zeltpflöcke und Zeltstricke. 38  Vor der Stiftshütte im Osten – vor dem Zelt der Zusammenkunft in Richtung Sonnenaufgang – lagerten Moses und Aaron und dessen Söhne. Sie waren dafür verantwortlich, sich um das Heiligtum zu kümmern. Dieser Verpflichtung kamen sie für die Israeliten nach. Jeder Unbefugte*, der sich nähert, sollte mit dem Tod bestraft werden.+ 39  Die Gesamtzahl der männlichen Levịten im Alter von einem Monat und darüber, die Moses und Aaron auf Befehl Jehovas nach ihren Familien registrierten, betrug 22 000. 40  Dann sagte Jehova zu Moses: „Registriere alle männlichen Erstgeborenen der Israeliten im Alter von einem Monat und darüber,+ zähle sie und liste ihre Namen auf. 41  Nimm die Levịten anstelle aller erstgeborenen Israeliten für mich+ – ich bin Jehova –, und die Haustiere der Levịten nimmst du anstelle aller erstgeborenen Haustiere der Israeliten.“+ 42  Moses registrierte dann alle Erstgeborenen unter den Israeliten, so wie Jehova es ihm aufgetragen hatte. 43  Die Gesamtzahl der namentlich erfassten männlichen Erstgeborenen im Alter von einem Monat und darüber betrug 22 273. 44  Jehova sagte weiter zu Moses: 45  „Nimm die Levịten anstelle aller Erstgeborenen unter den Israeliten und die Haustiere der Levịten anstelle ihrer Haustiere. Die Levịten sollen mir gehören. Ich bin Jehova. 46  Als Loskaufspreis+ für die 273 erstgeborenen Israeliten, die im Verhältnis zu den Levịten überzählig sind,+ 47  nimmst du pro Person 5 Schekel*+ nach dem Standardschekel des Heiligtums*. Ein Schekel ist 20 Gẹra*.+ 48  Gib das Geld Aaron und seinen Söhnen als Loskaufspreis für die, die überzählig sind.“ 49  Da nahm Moses das Geld für den Erlösungspreis von denen, die über den Loskaufspreis der Levịten hinaus überzählig waren. 50  Er nahm das Geld von den Erstgeborenen der Israeliten, 1 365 Schekel nach dem Schekel des Heiligtums. 51  Moses gab das Geld für den Loskaufspreis dann Aaron und seinen Söhnen – entsprechend den Worten* Jehovas, so wie Jehova es Moses aufgetragen hatte.

Fußnoten

Wtl. „Generationen“.
Wtl. „deren Hände gefüllt“.
Wtl. „Fremde“, d. h. jemand, der nicht zu Aarons Familie gehört.
Wtl. „jedes Erstgeborenen, der den Mutterleib öffnet“.
Oder „Vorhang“.
Oder „Vorhang“.
Oder „Vorhang“.
Wtl. „Fremde“, d. h. jemand, der kein Levit ist.
Ein Schekel entspricht 11,4 g. Siehe Anh. B14.
Oder „nach dem heiligen Schekel“.
Ein Gera entspricht 0,57 g. Siehe Anh. B14.
Wtl. „Mund“.

Studienanmerkungen

Medien