Das zweite Buch Mose 31:1-18

31  Weiter sagte Jehova zu Moses:  „Ich habe Bẹzalel,+ den Sohn von Ụri, dem Sohn Hurs, vom Stamm Juda ausgewählt*.+  Ich werde ihn mit dem Geist Gottes erfüllen und ihm Weisheit, Verstand und Kenntnisse in jeder Art Kunsthandwerk geben,  damit er Pläne entwirft, Gold-, Silber- und Kupferarbeiten ausführt,  Steine bearbeitet und einsetzt+ und die verschiedensten Gegenstände aus Holz herstellt.+  Außerdem stelle ich ihm Oholịab,+ den Sohn von Ahisạmach, vom Stamm Dan als Helfer an die Seite. Ich gebe allen, die geschickt* sind, Weisheit ins Herz, damit sie alles anfertigen, was ich dir aufgetragen habe:+  das Zelt der Zusammenkunft,+ die Truhe für die Gesetzestafeln*+ und den Deckel+ darauf, alle Gegenstände, die zum Zelt gehören,  den Tisch+ sowie den Leuchter aus reinem Gold mit dem jeweiligen Zubehör,+ den Räucheraltar,+  den Brandopferaltar+ und alle dazugehörigen Gegenstände, das Becken mit dem Gestell,+ 10  die fein gewebten Kleider, die heiligen Kleider für den Priester Aaron, die Priesterkleider für seine Söhne,+ 11  das Salböl und das duftende Räucherwerk für das Heiligtum.+ Sie sollen alle Anweisungen ausführen, die ich dir gegeben habe.“ 12  Dann sagte Jehova zu Moses: 13  „Rede mit den Israeliten und teile ihnen mit: ‚Achtet gut darauf, dass ihr meine Sabbate haltet,+ denn es ist ein Zeichen zwischen mir und euch von Generation zu Generation, damit ihr erkennt, dass ich, Jehova, euch heilige. 14  Ihr sollt den Sabbat halten, denn er ist etwas Heiliges für euch.+ Wer ihn entweiht, muss mit dem Tod bestraft werden. Falls jemand am Sabbat irgendeine Arbeit verrichtet, soll er* aus seinem Volk entfernt* werden.+ 15  Sechs Tage darf gearbeitet werden, aber am siebten Tag ist ein Sabbat, ein Tag völliger Ruhe.+ Er ist etwas Heiliges für Jehova. Jeder, der am Sabbat Arbeit verrichtet, muss mit dem Tod bestraft werden. 16  Die Israeliten sollen den Sabbat halten. Sie sollen ihn von Generation zu Generation einhalten. Es ist ein Bund auf Dauer. 17  Er ist ein dauerhaftes Zeichen zwischen mir und dem Volk Israel,+ denn in sechs Tagen hat Jehova den Himmel und die Erde gemacht und am siebten Tag ruhte er und freute* sich.‘“+ 18  Nachdem Gott auf dem Berg Sịnai mit Moses gesprochen hatte, gab er ihm zwei Gesetzestafeln*+ — Tafeln aus Stein, beschrieben vom Finger Gottes.+

Fußnoten

Wtl. „mit Namen berufen“.
Wtl. „weisen Herzens“.
Wtl. „Lade des Zeugnisses“.
Oder „diese Seele“.
Oder „getötet“. Wtl. „abgeschnitten“.
Wtl. „erquickte“.
Wtl. „Tafeln des Zeugnisses“.

Studienanmerkungen

Medien