Das zweite Buch Mose 28:1-43

28  Lass deinen Bruder Aaron+ und seine Söhne+ aus der Mitte der Israeliten zu dir kommen. Er soll zusammen mit seinen Söhnen Nạdab, Abịhu,+ Eleạsar und Ịthamar+ als Priester für mich dienen.+  Mach für deinen Bruder Aaron heilige Kleider, die ihm Pracht und Schönheit verleihen.+  Rede mit allen, die geschickt* sind und die ich mit Weisheit* erfüllt habe.+ Sie sollen für Aaron Gewänder für seine Heiligung herstellen, damit er mir als Priester dient.  Folgende Kleidungsstücke sollen sie anfertigen: eine Brusttasche,+ ein Ẹphod,+ ein ärmelloses Obergewand,+ ein langes Gewand mit Würfelmuster, einen Turban+ und eine Schärpe.+ Diese heiligen Kleider sollen sie für deinen Bruder Aaron und seine Söhne machen, damit er mir als Priester dient.  Man soll dafür das Gold, den blauen Faden, die purpurrote Wolle, das karmesinrote Garn und das feine Leinen verwenden.  Das Ẹphod soll aus Gold, blauem Faden, purpurroter Wolle, karmesinrotem Garn und feinem Leinenzwirn gemacht werden. Es soll bestickt sein.+  Es soll zwei Schulterstücke haben, die an den beiden oberen Enden aufgesetzt sind.  Der gewebte Gürtel+ am Ẹphod, der es fest an seiner Stelle hält, soll aus den gleichen Materialien sein: aus Gold, blauem Faden, purpurroter Wolle, karmesinrotem Garn und feinem Leinenzwirn.  Nimm zwei Ọnyxsteine+ und graviere die Namen der Söhne Israels+ ein, 10  sechs Namen in den einen Stein und die übrigen sechs in den anderen Stein – in der Reihenfolge ihrer Geburt. 11  Die Namen der Söhne Israels sollen von einem Steingraveur in der Art einer Siegelgravierung in die beiden Steine eingraviert werden.+ Dann werden die Steine in Gold eingefasst. 12  Die beiden Steine werden zur Erinnerung für* die Söhne Israels auf die Schulterstücke des Ẹphods aufgesetzt.+ Aaron soll ihre Namen zur Erinnerung auf seinen beiden Schulterstücken vor Jehova tragen. 13  Stelle Fassungen aus Gold her 14  und zwei Ketten aus reinem Gold, die wie Kordeln gedreht sind.+ Diese Ketten befestigst du an den Fassungen.+ 15  Die Brusttasche der Rechtsprechung+ soll von einem Kunststicker angefertigt werden. Sie soll wie das Ẹphod aus Gold, blauem Faden, purpurroter Wolle, karmesinrotem Garn und feinem Leinenzwirn bestehen.+ 16  Wenn man den Stoff doppelt legt, soll sie quadratisch sein, eine Spanne* lang und eine Spanne breit. 17  Sie soll mit vier Reihen von Steinen besetzt werden: in der ersten Reihe Rubịn, Topạs und Smaragd, 18  in der zweiten Reihe Türkịs, Saphir und Jạspis, 19  in der dritten Reihe Léschem-Stein*, Achạt und Amethỵst 20  und in der vierten Reihe Chrysolịth, Ọnyx und Jade. Die Steine sollen in Gold eingefasst werden. 21  Sie sollen den Namen der zwölf Söhne Israels entsprechen. Jeder Stein soll wie ein Siegel graviert sein, wobei jeder Name für einen der zwölf Stämme steht. 22  An der Brusttasche sollen Ketten aus reinem Gold befestigt werden, die wie Kordeln gedreht sind.+ 23  An den zwei Ecken der Brusttasche bringst du zwei aus Gold gefertigte Ringe an. 24  Durch die beiden Ringe an den Ecken der Brusttasche steckst du die beiden Goldketten. 25  Die zwei Enden der Ketten führst du durch die beiden Fassungen und befestigst sie an den Schulterstücken des Ẹphods auf der Vorderseite. 26  Du sollst zwei goldene Ringe machen und sie an den zwei unteren Ecken der zum Ẹphod gewandten Seite der Brusttasche anbringen.+ 27  Zwei weitere aus Gold gefertigte Ringe bringst du an der Vorderseite des Ẹphods unterhalb der zwei Schulterstücke an, über dem gewebten Gürtel+ dicht bei der Stelle, wo es verbunden ist. 28  Die Brusttasche soll durch eine blaue Schnur festgehalten werden, die die Ringe der Brusttasche mit den Ringen am Ẹphod verbindet. So sitzt die Brusttasche immer an derselben Stelle über dem gewebten Gürtel. 29  Wenn Aaron ins Heilige kommt, muss er die Namen der Söhne Israels auf der Brusttasche der Rechtsprechung auf seinem Herzen tragen, als ständige Erinnerung vor Jehova. 30  In die Brusttasche der Rechtsprechung legst du die Urịm und die Tummịm*.+ Aaron soll sie auf dem Herzen tragen, wenn er vor Jehova tritt. Er soll diese Gegenstände, mit denen für die Israeliten Urteile gefällt werden, ständig vor Jehova auf seinem Herzen tragen. 31  Das ärmellose Obergewand unter dem Ẹphod soll ganz aus blauem Faden sein.+ 32  Es soll oben* in der Mitte eine Öffnung haben und rings um die Öffnung eine gewebte Borte – wie die Öffnung an einem Panzerhemd –, damit es nicht einreißt. 33  An seinen Saum kommen ringsherum Granatäpfel aus blauem Faden, purpurroter Wolle und karmesinrotem Garn und dazwischen goldene Glöckchen. 34  Rings um den Saum des ärmellosen Obergewandes soll immer abwechselnd ein Glöckchen aus Gold und ein Granatapfel hängen, ein Glöckchen aus Gold und ein Granatapfel. 35  Aaron soll das Gewand bei seinem Dienst tragen, und das Klingeln soll zu hören sein, wenn er ins Heiligtum geht, um vor Jehova zu treten, und wenn er herauskommt, damit er nicht stirbt.+ 36  Fertige auch ein glänzendes Stirnblatt aus reinem Gold und graviere darauf in der Art einer Siegelgravierung: ‚Heiligkeit gehört Jehova‘.+ 37  Befestige es mit einer blauen Schnur am Turban.+ Es soll an der Vorderseite des Turbans bleiben. 38  Es muss auf Aarons Stirn sein, und Aaron soll die Verantwortung tragen, wenn sich jemand schuldig macht in Verbindung mit etwas Heiligem,+ das die Israeliten als eine geheiligte Gabe opfern. Es muss immer auf seiner Stirn bleiben, damit sie Jehovas Anerkennung finden. 39  Du sollst das lange Gewand mit dem Würfelmuster aus feinem Leinen weben und einen Turban aus feinem Leinen sowie eine gewebte Schärpe anfertigen.+ 40  Auch für Aarons Söhne machst du lange Gewänder, Schärpen und Kopfbedeckungen,+ die ihnen Pracht und Schönheit verleihen.+ 41  Du sollst deinen Bruder Aaron und seine Söhne bekleiden. Du sollst sie salben+ und in ihr Amt einsetzen*+ und sie heiligen, und sie sollen mir als Priester dienen. 42  Mach auch kurze Hosen* aus Leinen für sie. Sie sollen von der Hüfte bis zu den Oberschenkeln reichen und ihr nacktes Fleisch bedecken.+ 43  Aaron und seine Söhne sollen sie tragen, wenn sie in das Zelt der Zusammenkunft kommen oder wenn sie sich dem Altar nähern, um am heiligen Ort Dienst zu verrichten, damit sie sich nicht schuldig machen und sterben. Diese Bestimmung gilt auf Dauer für ihn und seine Nachkommen*.

Fußnoten

Wtl. „weisen Herzens“.
Wtl. „dem Geist der Weisheit“.
Oder „an“.
D. h. eine Handspanne, etwa 22,2 cm. Siehe Anh. B14.
Ein unbestimmter wertvoller Stein, evtl. Bernstein, Hyazinth, Opal oder Turmalin.
Oder „für den Kopf“.
Wtl. „ihre Hand füllen“.
Oder „Unterbekleidung“.
Wtl. „Samen“.

Studienanmerkungen

Medien