Sprüche 22:1-29

22  Ein guter Name* ist mehr wert als großer Reichtum.+ Geachtet zu sein* ist besser als Silber und Gold.   Der Reiche und der Arme haben Folgendes gemeinsam*: Jehova hat sie beide gemacht.+   Der Kluge sieht die Gefahr und weicht ihr aus,die Unerfahrenen gehen weiter und bekommen die Folgen* zu spüren.   Die Folge der Demut und der Ehrfurcht vor Jehovaist Reichtum und Herrlichkeit und Leben.+   Dornen und Fallen sind auf dem Weg des Betrügers,doch wer sein Leben liebt*, hält sich davon fern.+   Bring einem Kind* bei, welchen Weg es gehen soll.+ Auch wenn es alt wird, wird es ihn nicht verlassen.+   Der Reiche herrscht über den Armen,und wer sich etwas borgt, ist ein Sklave des Leihenden.+   Wer Ungerechtigkeit sät, wird Unglück ernten,+und der Stock seiner Wut wird zerbrochen.+   Wer großzügig ist*, wird gesegnet werden,denn er teilt sein Essen mit dem Armen.+ 10  Vertreib den Spötterund der Streit hört auf. Streitigkeiten* und Beleidigungen finden ein Ende. 11  Wer ein reines Herz liebt und angenehme Worte findet,wird den König zum Freund haben.+ 12  Jehovas Augen behüten Erkenntnis,aber die Worte des Treulosen stößt er um.+ 13  Der Faule sagt: „Draußen ist ein Löwe! Ich werde mitten auf dem öffentlichen Platz getötet!“+ 14  Der Mund verdorbener* Frauen ist eine tiefe Grube.+ Der von Jehova Verurteilte wird hineinfallen. 15  Dummheiten sitzen im Herzen eines Kindes*,+doch konsequente Erziehung* entfernt sie von ihm.+ 16  Wer den Armen betrügt, um sich zu bereichern,+und wer dem Reichen Geschenke macht,wird in Armut enden. 17  Neig dein Ohr und hör auf die Worte der Weisen,+um dich von Herzen meiner Erkenntnis zu widmen.+ 18  Denn es ist gut, wenn du sie tief in dir bewahrst,+damit sie alle ständig auf deinen Lippen sind.+ 19  Damit du dein Vertrauen auf Jehova setzt,gebe ich dir heute Erkenntnis. 20  Habe ich dir nicht schon geschriebenund dir Rat gegeben und Erkenntnis vermittelt, 21  um dich wahre und verlässliche Worte zu lehren,damit du mit einem genauen Bericht zu dem zurückkehren kannst, der dich geschickt hat? 22  Beraube nicht den Armen, weil er arm ist,+und tritt nicht die Rechte des Schwachen im Stadttor mit Füßen,+ 23  denn Jehova selbst wird ihren Fall vertreten,+und er wird denen, die sie betrügen, das Leben nehmen*. 24  Hab keinen Umgang mit einem jähzornigen Menschen,und mit dem, der zu Wutanfällen neigt, lass dich nicht ein, 25  damit du nie seine Wege übernimmstund eine Schlinge um dich* legst.+ 26  Sei nicht unter denen, die sich mit Handschlag verpflichten,die für Darlehen bürgen.+ 27  Wenn du nichts hast, womit du bezahlen kannst,wird man dein Bett unter dir wegnehmen. 28  Versetze keine alte Grenzmarkierung,die deine Vorfahren gesetzt haben.+ 29  Hast du einen Mann gesehen, der bei seiner Arbeit geschickt ist? Er wird vor Königen stehen+und nicht vor gewöhnlichen Menschen.

Fußnoten

Oder „Ruf“. Wtl. „Ein Name“.
Wtl. „Gunst“.
Wtl. „begegnen einander“.
Oder „Strafe“.
Oder „Seele behütet“.
Oder „Jungen; Jugendlichen“.
Wtl. „ein gütiges Auge hat“.
Oder „Rechtsstreitigkeiten“.
Wtl. „fremder“. Siehe Spr 2:16.
Oder „Jungen; Jugendlichen“.
Wtl. „die Rute der Zucht“.
Oder „die Seele rauben“.
Oder „deine Seele“.

Studienanmerkungen

Medien