Das fünfte Buch Mose 28:1-68

28  Und wenn du wirklich auf die Stimme Jehovas, deines Gottes, hörst und darauf achtest, dich an alle seine Gebote zu halten, die ich dir heute gebe, dann wird Jehova, dein Gott, dich ganz bestimmt über alle anderen Völker der Erde erheben.+  Die folgenden Segnungen sollen alle über dich kommen und dich erreichen,+ wenn du immer auf die Stimme Jehovas, deines Gottes, hörst:  Gesegnet wirst du sein in der Stadt und gesegnet wirst du sein auf dem Feld.+  Gesegnet werden deine Kinder* sein+ und der Ertrag deines Bodens und der Nachwuchs deines Viehs, die Jungen deiner Rinder und Schafe.+  Gesegnet wird dein Korb+ und deine Backschüssel+ sein.  Gesegnet wirst du sein, wenn du hereinkommst, und gesegnet wirst du sein, wenn du hinausgehst.  Jehova wird deine Feinde, die sich gegen dich erheben, vor dir eine Niederlage erleiden lassen.+ Aus einer Richtung werden sie dich angreifen, aber in sieben verschiedene Richtungen werden sie vor dir fliehen.+  Jehova wird Segen für dich anordnen – für deine Vorratslager+ und für alles, was du unternimmst. Er wird dich in dem Land, das dein Gott Jehova dir gibt, ganz bestimmt segnen.  Jehova wird dich zu einem heiligen Volk für sich machen,+ wie er es dir geschworen hat,+ wenn du die Gebote deines Gottes Jehova hältst und auf seinen Wegen gehst. 10  Alle Völker der Erde werden sehen müssen, dass du Jehovas Namen trägst,+ und sie werden sich vor dir fürchten.+ 11  Jehova wird dir in dem Land, das er dir geben wird, wie Jehova es deinen Vorfahren geschworen hat,+ Kinder und Vieh und fruchtbaren Boden im Überfluss schenken.+ 12  Jehova wird sein gutes Vorratshaus, den Himmel, für dich öffnen, um es zur richtigen Zeit auf dein Land regnen zu lassen+ und alles zu segnen, was du tust. Du wirst vielen Völkern leihen, während du selbst dir nichts borgen musst.+ 13  Jehova wird dich zum Kopf machen und nicht zum Schwanz, und du wirst oben und nicht unten sein,+ wenn du die Gebote deines Gottes Jehova immer befolgst, die ich dir heute gebe, damit du sie beachtest und danach handelst. 14  Weiche von all den Geboten, die ich dir heute gebe, weder nach rechts noch nach links ab,+ und lauf nicht anderen Göttern nach, um ihnen zu dienen.+ 15  Wenn du aber nicht auf die Stimme deines Gottes Jehova hörst und nicht alle seine Gebote und Bestimmungen, die ich dir heute gebe, genau befolgst, dann sollen alle nachfolgenden Flüche über dich kommen und dich erreichen:+ 16  Verflucht wirst du sein in der Stadt und verflucht wirst du sein auf dem Feld.+ 17  Verflucht wird dein Korb+ und deine Backschüssel+ sein. 18  Verflucht werden deine Kinder* sein+ und der Ertrag deines Bodens und die Jungen deiner Rinder und Schafe.+ 19  Verflucht wirst du sein, wenn du hereinkommst, und verflucht wirst du sein, wenn du hinausgehst. 20  Jehova wird bei allem, was du tust, Fluch, Verwirrung und Strafe über dich kommen lassen, bis du ausgelöscht worden bist und schnell umgekommen sein wirst, weil du schlecht gehandelt und mich verlassen hast.+ 21  Jehova wird die Pest an dir haften lassen, bis er dich in dem Land, das du in Besitz nehmen wirst, ausgerottet hat.+ 22  Jehova wird dich mit Tuberkulose bestrafen, mit hohem Fieber,+ Entzündung, Fieberhitze, mit dem Schwert,+ mit Getreidebrand und Mehltau.+ Sie werden dich verfolgen, bis du umgekommen bist. 23  Der Himmel über deinem Kopf wird zu Kupfer werden und die Erde unter dir zu Eisen.+ 24  Jehova wird den Regen in deinem Land zu Sand und Staub machen, die vom Himmel auf dich herunterkommen, bis du ausgelöscht worden bist. 25  Jehova wird dich vor deinen Feinden eine Niederlage erleiden lassen.+ Aus einer Richtung wirst du sie angreifen, aber in sieben verschiedene Richtungen wirst du vor ihnen fliehen. Du wirst für alle Königreiche der Erde ein Bild des Grauens werden.+ 26  Deine Leichen werden jedem Vogel am Himmel und jedem Tier auf der Erde zum Fraß werden und niemand wird sie verscheuchen.+ 27  Jehova wird dich mit den Geschwüren Ägyptens bestrafen, mit Hämorriden, Ekzemen und Hautausschlag, von denen du nicht geheilt werden kannst. 28  Jehova wird dich mit Wahnsinn, Blindheit+ und Verwirrung* strafen. 29  Du wirst mitten am Tag umhertasten wie ein Blinder im Dunkeln,+ und nichts, was du tust, wird gelingen. Du wirst ständig betrogen und beraubt werden und keiner wird dich retten.+ 30  Du wirst dich mit einer Frau verloben, aber ein anderer wird sie vergewaltigen. Du wirst ein Haus bauen, aber nicht darin wohnen.+ Du wirst einen Weingarten pflanzen, ihn aber nicht mehr nutzen.+ 31  Dein Stier wird vor deinen Augen geschlachtet werden, doch du wirst nichts davon essen. Dein Esel wird direkt vor dir gestohlen werden und du wirst ihn nicht zurückbekommen. Deine Schafe werden deinen Feinden gegeben werden und du wirst keinen Retter haben. 32  Deine Söhne und Töchter werden vor deinen Augen einem anderen Volk gegeben werden.+ Du wirst dich immer nach ihnen sehnen, doch deine Hände werden machtlos sein. 33  Der Ertrag deines Bodens und alles, was du erzeugst, wird von einem Volk gegessen werden, das du nicht kennst.+ Und man wird dich ständig betrügen und unterdrücken. 34  Du wirst bei dem Anblick, der sich deinen Augen bietet, wahnsinnig werden. 35  Jehova wird dich mit schmerzhaften, unheilbaren Geschwüren an deinen Knien und Schenkeln bestrafen – vom Scheitel bis zur Sohle. 36  Jehova wird dich und den König, den du über dich einsetzen wirst, zu einem Volk wegführen, das du nicht gekannt hast, weder du noch deine Vorfahren.+ Dort wirst du anderen Göttern dienen, Göttern aus Holz und Stein.+ 37  Und du wirst bei allen Völkern, zu denen Jehova dich führt, zu einem Bild des Grauens werden, zu etwas, was man verachtet* und verspottet.+ 38  Du wirst viel Samen aufs Feld hinausbringen, aber du wirst wenig einsammeln,+ denn die Heuschrecke wird es abfressen. 39  Du wirst Weingärten anpflanzen und bearbeiten, aber du wirst keinen Wein trinken und nichts einsammeln,+ weil der Wurm es auffressen wird. 40  Du wirst überall in deinem Gebiet Olivenbäume haben, aber du wirst dich nicht mit Öl einreiben, denn deine Oliven werden abfallen. 41  Du wirst Söhne und Töchter gebären, aber sie werden nicht dein bleiben, denn sie werden in die Gefangenschaft gehen.+ 42  Insektenschwärme* werden über alle deine Bäume und den Ertrag deines Bodens herfallen. 43  Der ansässige Fremde in deiner Mitte wird immer höher über dich aufsteigen, während du selbst immer tiefer sinkst. 44  Er wird dir leihen, aber du wirst ihm nicht leihen.+ Er wird der Kopf werden, du dagegen der Schwanz.+ 45  Alle diese Flüche+ werden ganz bestimmt über dich kommen und dich verfolgen und dich erreichen, bis du ausgelöscht worden bist.+ Denn du hast nicht auf die Stimme deines Gottes Jehova gehört und dich nicht an die Gebote und Bestimmungen gehalten, die er dir gegeben hat.+ 46  Sie werden über dich kommen und für dich und deine Nachkommen auf Dauer ein Zeichen und eine Warnung sein,+ 47  weil du Jehova, deinem Gott, nicht mit Freude und einem fröhlichen Herzen gedient hast, obwohl du so viel Überfluss an allem hattest.+ 48  Jehova wird dir deine Feinde schicken, und du wirst ihnen dienen,+ während du hungrig,+ durstig und spärlich bekleidet bist und es dir an allem fehlt. Er wird ein eisernes Joch auf deinen Nacken legen, bis er dich ausgelöscht hat. 49  Jehova wird ein weit entferntes Volk vom Ende der Erde gegen dich anrücken lassen.+ Es wird wie ein Adler niederstoßen.+ Es wird ein Volk sein, dessen Sprache du nicht verstehst,+ 50  ein Volk von wildem Aussehen, das keine Rücksicht auf Alte nimmt und mit Jungen kein Erbarmen hat.+ 51  Sie werden den Nachwuchs deines Viehs und den Ertrag deines Bodens essen, bis du ausgelöscht worden bist. Sie werden dir vom Getreide, vom neuen Wein und vom Öl, von den jungen Rindern und Schafen nichts übrig lassen, bis sie dich vernichtet haben.+ 52  Sie werden dich belagern und dich im ganzen Land in allen deinen Städten* einschließen, bis die hohen Befestigungsmauern, auf die du vertraust, einstürzen. Ja, sie werden dich ganz bestimmt in allen deinen Städten im ganzen Land, das Jehova, dein Gott, dir gegeben hat, belagern.+ 53  Die Belagerung wird so schlimm sein und dein Feind wird dir so zusetzen, dass du deine eigenen Kinder* essen wirst, das Fleisch deiner Söhne und Töchter,+ die Jehova, dein Gott, dir gegeben hat. 54  Selbst der empfindlichste, sensibelste Mann in deiner Mitte wird mit seinem Bruder, seiner geliebten Frau oder seinen Söhnen, die noch da sind, kein Mitleid haben. 55  Er wird ihnen vom Fleisch seiner Söhne, das er essen wird, nichts abgeben, denn er wird nichts mehr haben, weil die Belagerung so schlimm sein wird und dein Feind deinen Städten so sehr zusetzen wird.+ 56  Und die empfindlichste, sensibelste Frau in deiner Mitte, der es vor lauter Verwöhntheit nie einfallen würde, auch nur den Fuß auf den Boden zu setzen,+ wird kein Mitleid mit ihrem geliebten Mann, ihrem Sohn oder ihrer Tochter haben, 57  nicht einmal mit der Nachgeburt, die zwischen ihren Beinen herauskommt, und mit den Söhnen, die sie zur Welt bringt. Sie wird sie heimlich essen, so schlimm wird die Belagerung sein und so sehr wird dein Feind deinen Städten zusetzen. 58  Wenn du nicht alle Worte dieses Gesetzes, die in diesem Buch aufgeschrieben sind,+ genau beachtest und wenn du vor diesem herrlichen, Ehrfurcht einflößenden Namen+ – dem Namen deines Gottes Jehova –+ keine Ehrfurcht hast, 59  dann wird Jehova dich und deine Nachkommen mit sehr schweren Plagen bestrafen, mit großen, anhaltenden Plagen+ und schlimmen, langwierigen Krankheiten. 60  Er wird wieder alle Seuchen Ägyptens über dich bringen, vor denen du dich immer gefürchtet hast, und sie werden ganz bestimmt an dir haften. 61  Jehova wird auch alle Krankheiten und Plagen über dich bringen, die nicht in dem Buch mit diesem Gesetz aufgeschrieben sind – bis du ausgelöscht worden bist. 62  Obwohl du so zahlreich geworden bist wie die Sterne am Himmel,+ werden nur sehr wenige von dir übrig bleiben,+ weil du nicht auf die Stimme deines Gottes Jehova gehört hast. 63  Und mit der gleichen Freude, mit der Jehova dir einmal Gutes getan hat und dich zahlreich werden ließ, wird Jehova dich auch vernichten und auslöschen. Du wirst aus dem Land, das du nun in Besitz nimmst, herausgerissen werden. 64  Jehova wird dich unter alle Völker zerstreuen, von einem Ende der Erde bis zum anderen.+ Dort wirst du Göttern aus Holz und Stein dienen müssen, die du nicht gekannt hast, weder du noch deine Vorfahren.+ 65  Du wirst unter diesen Völkern keinen Frieden+ und keinen Ruheort für deine Füße finden. Vielmehr wird Jehova dir dort ein Herz voller Angst geben,+ deine Augen werden versagen und du* wirst verzweifelt sein.+ 66  Dein Leben wird in großer Gefahr sein und du wirst dich Tag und Nacht fürchten. Du wirst deines Lebens nicht sicher sein. 67  Wegen der Furcht, die du im Herzen empfindest, und wegen allem, was deine Augen sehen, wirst du am Morgen sagen: ‚Wenn es nur Abend wäre!‘, und am Abend: ‚Wenn es nur Morgen wäre!‘ 68  Und Jehova wird dich ganz bestimmt auf Schiffen nach Ägypten zurückbringen, auf dem Weg, über den ich zu dir sagte: ‚Du wirst ihn nie wiedersehen.‘ Ihr werdet euch dort euren Feinden als Sklaven und Sklavinnen verkaufen müssen, doch es wird kein Käufer da sein.“

Fußnoten

Wtl. „die Frucht deines Leibes“.
Wtl. „die Frucht deines Leibes“.
Oder „Verwirrung des Herzens“.
Wtl. „zum Sprichwort“.
Oder „Schwirrende Insekten“.
Wtl. „Toren“.
Wtl. „die Frucht deines Leibes“.
Oder „deine Seele“.

Studienanmerkungen

Medien