Gott macht bald allem Leid ein Ende

Gott macht bald allem Leid ein Ende

„Wie lange, o Jehova, soll ich um Hilfe schreien, und du hörst nicht? Wie lange werde ich zu dir wegen der Gewalttat um Beistand rufen, und du rettest nicht?“ (Habakuk 1:2, 3). Das sind die Worte Habakuks. Er war ein guter Mensch, den Gott sehr schätzte. Fehlte ihm der nötige Glaube? Auf keinen Fall! Und Gott versicherte Habakuk: Zur festgelegten Zeit wird er alles Leid beenden (Habakuk 2:2, 3).

Wenn man selbst oder jemand, der einem nahesteht, leidet, könnte man leicht schlussfolgern, Gott lasse sich zu viel Zeit und hätte längst eingreifen sollen. Die Bibel versichert uns aber: „Jehova ist hinsichtlich seiner Verheißung nicht langsam, wie es einige für Langsamkeit halten, sondern er ist geduldig mit euch, weil er nicht will, dass irgendjemand vernichtet werde, sondern will, dass alle zur Reue gelangen“ (2. Petrus 3:9).

WANN GREIFT GOTT EIN?

Sehr bald! Nach Jesu Worten würde eine bestimmte Generation eine unverwechselbare Kombination von Ereignissen und Zuständen erleben — das Kennzeichen der letzten Tage eines Weltsystems (Matthäus 24:3-42). Diese Voraussage erfüllt sich heute und macht deutlich: Gott greift bald ein. *

Aber wie wird Gott allem Leid ein Ende machen? Jesus zeigte, was durch Gottes Macht möglich ist. Dazu einige Beispiele.

Naturkatastrophen: Als Jesus mit seinen Jüngern auf dem Galiläischen Meer einen gewaltigen Sturm erlebte, drohte ihr Boot zu kentern. In dieser Situation zeigte Jesus, dass er und sein Vater Naturgewalten bändigen können (Kolosser 1:15, 16). Jesus sagte: „Schweig! Sei still!“ Das Ergebnis? „Der Wind legte sich, und eine große Stille trat ein“ (Markus 4:35-39).

Krankheiten: Jesus war bekannt dafür, Kranke heilen zu können: Blinde, Lahme, Epileptiker oder Personen, die an Lepra oder sonst irgendeiner Krankheit litten. „Er heilte alle, denen es schlecht ging“ (Matthäus 4:23, 24; 8:16; 11:2-5).

Hungersnöte: Jesus nutzte die Macht, die er von seinem Vater bekam, um Lebensmittel zu vermehren. Es wird von zwei Gelegenheiten berichtet, bei denen er Tausende mit Nahrung versorgte (Matthäus 14:14-21; 15:32-38).

Tod: Wie die Bibel berichtet, erweckte Jesus drei Tote wieder zum Leben. Einer war bereits vier Tage tot. Das macht deutlich: Jehova hat die Macht, den Tod rückgängig zu machen (Markus 5:35-42; Lukas 7:11-16; Johannes 11:3-44).

^ Abs. 5 Weitere Informationen über die letzten Tage enthält Kapitel 9 des Buches Was lehrt uns die Bibel?, herausgegeben von Jehovas Zeugen. Es kann auf www.jw.org kostenlos heruntergeladen werden.