TRAUER — WAS HELFEN KANN

Ein unerträglicher Schmerz

Ein unerträglicher Schmerz

„Sophia * und ich waren 39 Jahre verheiratet, als sie nach langer Krankheit aus dem Leben gerissen wurde. Ich hatte Freunde, die immer für mich da waren, und ich habe mich beschäftigt gehalten. Aber ein ganzes Jahr lang fühlte ich mich, als würde eine Hälfte von mir fehlen. Meine Gefühle spielten verrückt. Mittlerweile ist es drei Jahre her, aber mich überkommt manchmal immer noch völlig unerwartet ein heftiger Schmerz“ (Kostas).

Wer selbst einen geliebten Menschen durch den Tod verloren hat, kann Kostas Gefühle bestimmt gut nachempfinden. Kaum etwas verursacht so eine große Belastung und so einen heftigen Schmerz wie der Tod des Partners, eines Verwandten oder eines engen Freundes. Das bestätigen auch Psychologen, die den Prozess der Trauerverarbeitung untersuchen. Die Zeitschrift Psychologie heute bemerkt dazu: „Der schmerzhafteste Verlust überhaupt ist der eines geliebten Menschen. . . . Wir sind im Innersten getroffen, fühlen uns isoliert und irgendwie aus der Welt geworfen.“ Wer mit einem solch unerträglichen Schmerz leben muss, fragt sich vielleicht: Wie lange dauern diese Gefühle an? Was kann ich gegen den Schmerz tun? Kann ich jemals wieder glücklich sein?

Mit genau diesen Fragen beschäftigt sich die vorliegende Zeitschrift. Der nächste Artikel behandelt, womit Trauernde zurechtkommen müssen. Die folgenden Artikel gehen darauf ein, was helfen kann, den Schmerz zu lindern.

Unser Wunsch ist es, allen, die jemanden durch den Tod verloren haben, Trost zu geben und Wege aufzuzeigen, wie man mit Trauer umgehen kann.

^ Abs. 3 Einige Namen in dieser Ausgabe wurden geändert.