WIE DAS PROBLEM EIN FÜR ALLEMAL GELÖST WIRD

Eine „Fülle von Frieden“ unter Gottes Königreich

Eine „Fülle von Frieden“ unter Gottes Königreich

Bald wird das lang ersehnte Königreich Gottes – eine von Gott geschaffene Weltregierung – auf der ganzen Erde für Frieden und Harmonie sorgen. Psalm 72:7 verspricht eine „Fülle von Frieden“. Aber wann und wie wird diese Regierung die Macht übernehmen? Und was muss man tun, um das zu erleben?

WANN WIRD GOTTES KÖNIGREICH KOMMEN?

Die Bibel hat eine Reihe von erschütternden Ereignissen angekündigt als „Zeichen“ dafür, dass Gottes Königreich bald kommt. Dazu gehören Kriege, Hungersnöte, Krankheiten in epidemischem Ausmaß, zunehmende Gesetzlosigkeit und Erdbeben an einem Ort nach dem anderen (Matthäus 24:3, 7, 12; Lukas 21:11; Offenbarung 6:2-8).

In einer anderen Prophezeiung heißt es, dass „in den letzten Tagen kritische Zeiten da sein werden, mit denen man schwer fertigwird. Denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, . . . den Eltern ungehorsam, undankbar, nicht loyal, ohne natürliche Zuneigung [oder „lieblos“], für keine Übereinkunft zugänglich, Verleumder, ohne Selbstbeherrschung, brutal, ohne Liebe zum Guten, . . . aufgeblasen vor Stolz, die Vergnügungen mehr lieben als Gott“ (2. Timotheus 3:1-4). All das hat es schon immer in gewissem Ausmaß gegeben, aber heute gehört es schon fast zur Normalität.

Diese Prophezeiungen erfüllen sich seit 1914. Historiker, Politiker und Journalisten haben sich dazu geäußert, wie sehr sich die Welt seit jenem Jahr verändert hat. Der dänische Historiker Peter Munch schrieb beispielsweise: „Der Ausbruch des Krieges im Jahre 1914 ist der große Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit. Aus einer vielversprechenden Epoche des Fortschritts . . . traten wir in ein Zeitalter der Katastrophen, des Schreckens und des Hasses ein, in ein Zeitalter voller Gefahren.“

Die gute Nachricht: Das alles ist wie der Sturm vor der Ruhe. Nicht mehr lange und Gottes Königreich wird über die Erde regieren. Das wird durch eine positive Entwicklung deutlich, die ebenfalls zum Zeichen des Endes gehört: „Diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen“ (Matthäus 24:14).

Diese gute Botschaft ist das zentrale Thema für Jehovas Zeugen. Deshalb heißt ihre bekannteste Publikation Der Wachtturm verkündigt Jehovas Königreich. Sie erscheint derzeit in 338 Sprachen und behandelt immer wieder, was Gottes Königreich alles für die Menschheit und die Erde bewirken wird.

WIE WIRD GOTTES KÖNIGREICH DIE MACHT ÜBERNEHMEN?

Dazu vier wichtige Fakten:

  1. Die Politiker der Welt werden in dieser Regierung nicht vertreten sein.

  2. Da sie ihre Macht unbedingt behalten wollen, werden sie den aussichtslosen Versuch unternehmen, sich dem Königreich Gottes zu widersetzen (Psalm 2:2-9).

  3. Gottes Königreich muss die politischen Mächte vernichten, weil sie nicht bereit sein werden, ihre Macht über die Menschheit abzugeben (Daniel 2:44; Offenbarung 19:17-21). Dieser weltweite Entscheidungskampf wird als Armageddon bezeichnet (Offenbarung 16:14, 16).

  4. Alle, die Gottes Regierung voll und ganz unterstützen, werden Armageddon überleben. Eine „große Volksmenge“ aus wahrscheinlich Millionen von Menschen wird dann in einer friedlichen neuen Welt leben (Offenbarung 7:9, 10, 13, 14).

WAS MUSS MAN TUN, UM DAS ZU ERLEBEN?

Der erste Schritt schließt Erziehung und Bildung ein. Jesus sagte in einem Gebet: „Dies bedeutet ewiges Leben, dass sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus“ (Johannes 17:3).

Menschen, die Jehova persönlich kennenlernen, profitieren sehr davon. Hier nur zwei Vorteile: Erstens entwickeln sie einen starken Glauben an ihn. Dieser Glaube, der sich auf Beweise stützt, überzeugt sie davon, dass Gottes Königreich real ist und bald die Macht übernimmt (Hebräer 11:1). Zweitens entwickeln sie immer mehr Liebe zu Gott und zu ihren Mitmenschen. Die Liebe zu Gott motiviert sie, so zu leben, wie es ihm gefällt. Und die Nächstenliebe motiviert sie, die sogenannte goldene Regel umzusetzen: „Wie ihr wollt, dass euch die Menschen tun, so tut auch ihnen“ (Lukas 6:31).

Wie ein liebevoller Vater möchte unser Schöpfer nur das Beste für uns. Er wünscht uns das, was die Bibel „das wirkliche Leben“ nennt (1. Timotheus 6:19). Davon sind wir heute weit entfernt. Für Millionen heißt leben einfach nur überleben – und das unter schlimmsten Bedingungen. Wie sieht denn „das wirkliche Leben“ aus? Die nächste Seite gibt eine Vorschau vom Leben unter Gottes Königreich.

Unter Gottes Königreich werden alle in Sicherheit leben und mehr als genug zu essen haben