Lektion 11

Verwirf die falsche Religion!

Verwirf die falsche Religion!

Satan und seine Dämonen wollen nicht, daß du Gott dienst. Am liebsten würden sie jeden von Gott abbringen. Wie gehen sie dabei vor? Ein Mittel ist die falsche Religion (2. Korinther 11:13-15). Eine Religion ist falsch, wenn sie nicht die Wahrheit aus der Bibel lehrt. Die falsche Religion gleicht Falschgeld — sie scheint echt, ist aber wertlos. Dadurch können ernste Probleme entstehen.

Religiöse Irrlehren sind für Jehova, den Gott der Wahrheit, nicht annehmbar. Als Jesus auf der Erde war, gab es eine religiöse Gruppe, die ihn töten wollte. Diese Leute glaubten, ihre Anbetungsform sei die richtige. Sie sagten: „Wir haben e i n e n Vater, Gott.“ Stimmte Jesus ihnen zu? Nein! Er sagte zu ihnen: „Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel“ (Johannes 8:41, 44). Heute glauben viele, Gott anzubeten, aber in Wirklichkeit dienen sie Satan und seinen Dämonen (1. Korinther 10:20).

Ebenso, wie ein fauler Baum wertlose Frucht hervorbringt, so bringt die falsche Religion Menschen hervor, die Schlechtes tun. Die Welt ist voller Probleme, weil die Menschen Schlechtes tun. Unsittlichkeit, Streitereien, Diebstahl, Bedrückung, Mord und Vergewaltigung sind gang und gäbe. Viele, die sich solcher Dinge schuldig machen, gehören einer Religion an; doch diese bewirkt nicht, daß die Betreffenden richtig handeln. Solche Menschen können unmöglich Freunde Gottes sein; es sei denn, sie hören auf, Schlechtes zu tun (Matthäus 7:17, 18).

Die falsche Religion lehrt die Menschen, Götzen anzubeten. Gott sagte, wir sollten so etwas nicht tun. Das ist vernünftig. Würde es uns gefallen, wenn jemand statt mit uns persönlich immer nur zu unserem Bild spricht? Könnte derjenige wirklich unser guter Freund sein? Nein, bestimmt nicht! Jehova möchte, daß die Menschen zu ihm sprechen, nicht zu einer Statue oder zu einem Bild, das leblos ist (2. Mose 20:4, 5).

Die falsche Religion toleriert das Töten in Kriegszeiten. Jesus sagte, Freunde Gottes würden einander lieben. Menschen, die man liebt, bringt man nicht um (Johannes 13:35). Es ist sogar verkehrt, schlechte Menschen umzubringen. Als Jesu Feinde ihn festnehmen wollten, ließ er nicht zu, daß seine Jünger um ihn kämpften (Matthäus 26:51, 52).

Die falsche Religion lehrt, daß die Bösen in der Hölle leiden. Die Bibel lehrt jedoch, daß die Sünde den Tod nach sich zieht (Römer 6:23). Jehova ist ein Gott der Liebe. Würde ein liebevoller Gott Menschen für immer quälen? Natürlich nicht! Im Paradies wird es nur eine einzige Religion geben, und zwar diejenige, die von Gott anerkannt ist (Offenbarung 15:4). Alle Religionen, die auf Satans Lügen basieren, werden verschwunden sein.