Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 93

Jesus kehrt in den Himmel zurück

Jesus kehrt in den Himmel zurück

Jesus trifft sich in Galiläa mit seinen Nachfolgern. Er gibt ihnen einen sehr wichtigen Auftrag: »Geht und macht Menschen aus allen Ländern zu meinen Jüngern. Lehrt sie, sich an alles zu halten, was ich euch gesagt habe, und tauft sie.« Dann verspricht er: »Denkt daran: Ich bin die ganze Zeit bei euch.«

In den 40 Tagen nach seiner Auferstehung erscheint Jesus in Galiläa und Jerusalem Hunderten von Jüngern. Er lehrt sie viele wichtige Dinge und vollbringt viele Wunder. Er sagt zu ihnen: »Bleibt in Jerusalem und wartet auf das, was der Vater versprochen hat.« Dann trifft er sich auf dem Ölberg ein letztes Mal mit seinen Aposteln.

Die Apostel haben aber nicht verstanden, was Jesus vorher gemeint hat. Deshalb fragen sie ihn nun: »Wirst du jetzt der König von Israel?« Jesus antwortet: »Für Jehova ist jetzt noch nicht die Zeit, dass ich König werde. Bald werdet ihr durch den heiligen Geist Kraft bekommen und ihr werdet meine Zeugen sein. Geht und predigt in Jerusalem, Samaria und auf der ganzen Erde.«

Dann wird Jesus in den Himmel gehoben und von einer Wolke verdeckt. Seine Jünger sehen zum Himmel, aber er ist nicht mehr da.

Die Jünger verlassen den Ölberg und gehen nach Jerusalem. Dort kommen sie regelmäßig in dem oberen Stockwerk eines Hauses zusammen und beten. Sie warten darauf, dass Jesus ihnen weitere Anweisungen gibt.

Die gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde bekannt gemacht werden — als Zeugnis für alle Völker — und dann wird das Ende kommen (Matthäus 24:14)