Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 75

Jesus wird vom Teufel versucht

Jesus wird vom Teufel versucht

Nach seiner Taufe wird Jesus vom heiligen Geist in die Wildnis geführt. Er isst 40 Tage lange nichts und hat großen Hunger. Da kommt der Teufel und versucht, ihn zu etwas Schlechtem zu überreden. Er sagt: »Wenn du wirklich Gottes Sohn bist, dann sag zu diesen Steinen, sie sollen sich in Brote verwandeln.« Aber Jesus antwortet: »In den Schriften steht: ›Zum Leben braucht man nicht nur etwas zu essen, sondern man muss auch auf alles hören, was Jehova sagt.‹ «

Als Nächstes fordert der Teufel Jesus heraus: »Wenn du wirklich Gottes Sohn bist, dann spring von der höchsten Stelle des Tempels. Denn in den Schriften steht: ›Gott wird seine Engel schicken, um dich aufzufangen.‹ « Aber Jesus sagt: »In den Schriften steht aber auch: ›Du sollst Jehova nicht auf die Probe stellen.‹ «

Dann zeigt der Teufel ihm alle Königreiche auf der Welt, ihren Reichtum und ihre Pracht und sagt: »Das alles gebe ich dir, wenn du mich nur ein Mal anbetest.« Aber Jesus antwortet: »Geh weg, Satan! In den Schriften steht: ›Du sollst nur Jehova anbeten.‹ «

Da geht der Teufel weg, und Engel kommen und bringen Jesus etwas zu essen. Dann beginnt Jesus, die gute Botschaft vom Königreich zu predigen. Das ist die Aufgabe, für die er auf die Erde geschickt worden ist. Die Menschen lieben das, was er lehrt, und sie folgen ihm überallhin.

Wenn der Teufel lügt, dann ist das charakteristisch für ihn, denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge (Johannes 8:44)