Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 72

Der junge Jesus

Der junge Jesus

Joseph und Maria leben mit Jesus und seinen Geschwistern in Nazareth. Joseph arbeitet als Zimmermann, um für die Familie zu sorgen. Außerdem hilft er seiner Familie, Jehova und sein Gesetz kennenzulernen. Sie gehen regelmäßig in die Synagoge, um Jehova anzubeten. Und sie reisen jedes Jahr nach Jerusalem zum Passahfest.

Als Jesus 12 Jahre alt ist, macht sich die Familie wie gewohnt auf die lange Reise nach Jerusalem. Die Stadt ist voller Menschen. Sie sind alle gekommen, um das Passah zu feiern. Nach dem Fest machen sich Joseph und Maria wieder auf den Heimweg. Sie denken, Jesus wäre bei der Reisegruppe. Aber als sie ihn bei ihren Verwandten suchen, können sie ihn nirgends finden.

Sie gehen nach Jerusalem zurück und suchen drei Tage lang nach ihrem Sohn. Dann gehen sie in den Tempel. Dort finden sie Jesus endlich. Er sitzt mitten unter den Lehrern. Er hört ihnen aufmerksam zu und stellt gute Fragen. Die Lehrer sind von Jesus sehr beeindruckt und sie beginnen, ihm auch Fragen zu stellen. Sie staunen über seine Antworten und merken, dass er das Gesetz Jehovas gut versteht.

Joseph und Maria haben sich große Sorgen gemacht. Maria sagt: »Kind, wir haben dich überall gesucht! Wo warst du?« Da antwortet Jesus: »Wusstet ihr nicht, dass ich im Haus meines Vaters sein muss?«

Jesus geht mit seinen Eltern zurück nach Nazareth und Joseph bildet ihn zum Zimmermann aus. Was denkst du, wie ist Jesus als junger Mensch? Während er erwachsen wird, werden sein Wissen und sein Verständnis immer größer. Außerdem haben Gott und die Menschen ihn sehr gern.

Deinen Willen zu erfüllen, o mein Gott, macht mich glücklich, und dein Gesetz habe ich tief in mir (Psalm 40:8)