Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 2

Gott macht den ersten Mann und die erste Frau

Gott macht den ersten Mann und die erste Frau

Jehova legt an einem Ort, der Eden heißt, einen Garten an. Dort gibt es viele Blumen, Bäume und Tiere. Dann macht Gott aus Staub den ersten Menschen und bläst in seine Nase. Weißt du, was passiert? Der Mensch beginnt zu leben! Sein Name ist Adam. Jehova gibt ihm die Aufgabe, sich um den Garten zu kümmern und allen Tieren einen Namen zu geben.

Jehova gibt Adam eine wichtige Regel: »Von allen Bäumen darfst du die Früchte essen, aber nicht von einem besonderen Baum. Wenn du davon isst, wirst du sterben.«

Später sagt Jehova: »Ich werde für Adam jemand machen, der ihm hilft.« Er lässt Adam ganz tief schlafen. Dann nimmt er eine von Adams Rippen und macht daraus eine Frau für ihn. Ihr Name ist Eva und Jehova gibt sie Adam zur Ehefrau. Wie fühlt sich Adam, als er Eva zum ersten Mal sieht? Er freut sich sehr und ruft: »Was Jehova aus meiner Rippe gemacht hat! Endlich jemand, der so ist wie ich!«

Jehova sagt Adam und Eva, sie sollen Kinder bekommen, damit die Erde voll von Menschen wird. Er will, dass sie gern zusammenarbeiten. Sie sollen aus der ganzen Erde ein Paradies machen, also einen schönen Park wie den Garten Eden. Aber es kommt ganz anders. Was passiert? Das erzählt die nächste Geschichte.

Der Schöpfer hat die Menschen von Anfang an als Mann und Frau gemacht (Matthäus 19:4)