Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM OKTOBER 2015

 TITELTHEMA | HÖRT DA JEMAND ZU? WAS BETEN BRINGT

Warum betet der Mensch?

Warum betet der Mensch?

„Damals als Spieler hab ich immer von dem großen Gewinn geträumt. Also hab ich gebetet. Aber es hat nie geklappt“ (Samuel *, Kenia)

„In der Schule haben wir eigentlich immer nur auswendig gelernte Gebete aufgesagt“ (Teresa, Philippinen)

„Ich bete, wenn ich Probleme habe. Ich bete, dass Gott mir meine Sünden vergibt, und ich bete darum, ein besserer Christ zu werden“ (Magdalene, Ghana)

Wie diese drei Aussagen zeigen, gibt es die unterschiedlichsten Gründe — manche edler als andere —, warum Menschen beten. Viele Gebete kommen aus dem tiefsten Innern; andere sind eher frei von Emotionen. Egal worum es in den Millionen von Gebeten geht — ob darum, dass man bei einem Test in der Schule gut abschneidet, dass die Lieblingsmannschaft gewinnt, dass man von Gott Hilfe für das Familienleben bekommt oder, oder, oder —, eins haben doch alle gemeinsam: Jemand empfindet das Bedürfnis zu beten. Befragungen haben gezeigt, dass auch Menschen, die sich nicht zu einem bestimmten Glauben bekennen, immer wieder beten.

Betest du? Beten Sie? Wenn ja, worum? Und egal ob beten zum Leben gehört oder nicht, manchmal fragt man sich vielleicht: Bringt beten überhaupt etwas? Hört eigentlich jemand zu? Ein Autor sagte über das Gebet, es sei nur „eine Art Therapie . . . wie ein Gespräch mit einem Goldfisch“. Manche Mediziner sehen das ähnlich und ordnen beten eher der Alternativmedizin zu. Wie ist es aber wirklich? Sind Gebete nur eine sinnfreie Übung, bestenfalls mit einem therapeutischen Nutzen?

Glaubt man dem, was die Bibel dazu sagt, ist ein Gebet sehr viel mehr als nur eine Art Therapie. Sie sagt, dass wirklich jemand zuhört. Wie kann man da sicher sein? Und muss man beim Beten irgendetwas beachten? Die folgenden Seiten sollen Klarheit schaffen.

^ Abs. 3 Einige Namen geändert.