Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM AUGUST 2015

 TITELTHEMA | DER TOD: ABSCHIED FÜR IMMER?

Hoffnung auf ein Wiedersehen: Was gibt Gewissheit?

Hoffnung auf ein Wiedersehen: Was gibt Gewissheit?

Ist es nicht naiv, an eine Auferstehung zu glauben? Der Apostel Paulus war nicht dieser Meinung. Von Gott geleitet schrieb er: „Wenn wir nur in diesem Leben auf Christus gehofft haben, sind wir die bemitleidenswertesten aller Menschen. Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden, der Erstling derer, die im Tod entschlafen sind“ (1. Korinther 15:19, 20). Für Paulus gab es keinen Zweifel: Es gibt eine Auferstehung. Und die Garantie dafür war, dass Jesus selbst auferweckt wurde (Apostelgeschichte 17:31). * Deswegen nannte Paulus Jesus auch „Erstling“, denn er war der Erste, der zu ewigem Leben auferweckt wurde. Wenn es also einen Ersten gab — Jesus — dann würden logischerweise noch andere folgen.

Hiobs Worte an Gott: „Nach dem Werk deiner Hände wirst du dich sehnen“ (Hiob 14:14, 15)

Was gibt außerdem Gewissheit? Jehova sagt immer die Wahrheit. Er ist ein „Gott, der nicht lügen kann“ (Titus 1:2). Er hat noch nie gelogen und wird es auch niemals tun. Würde uns so ein Gott die Hoffnung auf ein Wiedersehen geben, sogar beweisen, dass sich diese Hoffnung erfüllen kann — und sein Versprechen dann nicht halten? Allein die Idee ist absurd.

Warum hat Jehova dafür gesorgt, dass es eine Auferstehung geben wird? Weil er uns liebt! Nachdem Hiob Gott gefragt hatte: „Wenn ein kräftiger Mann stirbt, kann er wieder leben?“, sagte er: „Du wirst rufen, und ich, ich werde dir antworten. Nach dem Werk deiner Hände wirst du dich sehnen“ (Hiob 14:14, 15). Für Hiob stand fest, dass ihn sein Vater im Himmel liebt und unbedingt wiedersehen will. Hat Gott sich geändert? „Ich, Jehova, ich verändere mich nicht“ (Maleachi 3:6, Elberfelder Bibel, 1905). Gott sehnt sich immer noch danach, den Toten wieder Leben zu schenken, ein Leben in Glück und Gesundheit. Ist das nicht genau das, was sich jeder Vater und jede Mutter wünschen, die ein geliebtes Kind verloren haben? Der entscheidende Unterschied ist, dass Gott die Macht hat, seinen Wunsch auch wahr werden zu lassen (Psalm 135:6).

So tragisch der Tod auch ist — Gott hat die perfekte Lösung!

 Jehova wird diese Macht an seinen Sohn Jesus weitergeben. Gottes Sohn wird also für große Freude sorgen, wenn er Hinterbliebenen ihre Lieben wiedergibt. Welche Gefühle verbindet er selbst mit Tod und Auferstehung? Bevor Jesus Lazarus wieder zum Leben brachte, erlebte er hautnah mit, wie viel Schmerz der Verlust bei den Schwestern und Freunden des Verstorbenen ausgelöst hatte. Und auch „Jesus brach in Tränen aus“ (Johannes 11:35). Als Jesus einer Witwe aus Nain begegnete, die ihren einzigen Sohn verloren hatte, „wurde er von Mitleid mit ihr bewegt, und er sprach zu ihr: ‚Hör auf zu weinen.‘ “ Sofort gab er ihrem Sohn das Leben zurück (Lukas 7:13). Tod und Trauer berühren Jesus wirklich tief. Für ihn wird es die reinste Freude sein, auf der ganzen Erde Tränen des Schmerzes und der Trauer in Freudentränen umzuwandeln!

Ein schwerer Verlust hinterlässt seine Spuren. Es kann sein, dass man den Tod als Problem ohne Lösung sieht. Aber es gibt eine Lösung: die Auferstehung, für die Gott durch seinen Sohn sorgen wird. Gott wünscht jedem, dann dabei zu sein. Mitzuerleben, wie diese herrliche Aussicht wahr wird. Die, die man so schmerzlich vermisst, wieder in die Arme zu schließen. Mit ihnen für eine ewige Zukunft zu planen, ohne jemals wieder Abschied nehmen zu müssen!

„Irgendwann hat mir jemand erzählt, dass es eine Auferstehung geben wird“, erzählt Lionel. „Das kam mir erst so unglaublich vor, dass ich das demjenigen einfach nicht abgenommen hab. Aber dann hab ich doch in der Bibel nachgeschaut — und es stimmte wirklich! Ich freu mich schon so sehr auf den Tag, an dem ich meinen Großvater wiedersehe!“

Möchten Sie auch gern mehr wissen? Jehovas Zeugen würden sich freuen, Ihnen aus Ihrer eigenen Bibel zu zeigen, warum sie sicher sind, dass es eine Auferstehung geben wird. *

^ Abs. 3 Beweise, dass Jesus auferweckt wurde, sind in dem Buch Die Bibel — Gottes oder Menschenwort?, Seite 78 bis 86 zusammengetragen (herausgegeben von Jehovas Zeugen).

^ Abs. 9 Leseempfehlung: Kapitel 7 des Buches Was lehrt die Bibel wirklich? (herausgegeben von Jehovas Zeugen).

Mehr dazu

Wenn man seinen Partner verloren hat

Der Schmerz beim Verlust des Ehepartners ist grausam und lang anhaltend. Wie kann einen die biblische Auferstehungshoffnung trösten?

Eine echte Hoffnung für unsere geliebten Verstorbenen

Wir werden immer wieder mit dem Tod lieber Menschen konfrontiert. Können wir sie wiedersehen? Die Bibel berichtet Bewegendes über die Auferstehung.