Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM FEBRUAR 2014

 TITELTHEMA | DER KRIEG, DER DIE WELT VERÄNDERTE

Krieg und Leid: Wer wirklich dahintersteckt

Krieg und Leid: Wer wirklich dahintersteckt

Am 11. November 1918 ging der Erste Weltkrieg zu Ende. Die Geschäfte wurden geschlossen und die Menschen tanzten auf den Straßen. Der Jubel hielt jedoch nicht lange an. Denn direkt nach dem Krieg drohte eine neue Gefahr — die noch mörderischer war als das Maschinengewehr.

Auf den Schlachtfeldern Frankreichs hatte im Juni 1918 eine lebensbedrohliche Seuche Einzug gehalten: die Spanische Grippe. Bald zeigte sich, wie todbringend das Virus sein konnte. In Frankreich starben zum Beispiel innerhalb weniger Monate mehr amerikanische Soldaten durch das Virus als durch die Kämpfe. Die Grippe begleitete die Kriegsheimkehrer mit nach Hause und verbreitete sich so rapide in der ganzen Welt.

In den Jahren nach dem Krieg herrschte auch großer Hunger und wirtschaftliche Not: 1918, bei Kriegsende, litt fast ganz Europa Hunger. 1923 war die deutsche Währung so gut wie wertlos geworden. 1929 kam der Börsenkrach und die Weltwirtschaftskrise. Und 1939 brach dann der Zweite Weltkrieg aus, der in gewisser Hinsicht eine Fortsetzung des Ersten Weltkriegs war. Was steckte hinter dieser beispiellosen Abfolge von Katastrophen?

DAS ZEICHEN DER LETZTEN TAGE

Prophezeiungen in der Bibel ermöglichen uns, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und bestimmte historische Ereignisse richtig einzuordnen — gerade was den Ersten Weltkrieg angeht. Jesus Christus sagte eine Zeit voraus, in der sich Nation gegen Nation erheben und die Erde von Hungersnot und Seuchen heimgesucht werden würde (Matthäus 24:3, 7; Lukas 21:10, 11). Und er erklärte, all das sei ein Zeichen für die letzten Tage. Noch mehr Einblick gibt uns die Apokalypse oder Offenbarung. Sie zieht eine Verbindung zwischen den katastrophalen  Zuständen auf der Erde und einem Krieg im Himmel. (Siehe Kasten  „Krieg auf der Erde und Krieg im Himmel“.)

In diesem Bibelbuch ist zum Beispiel von den sogenannten vier apokalyptischen Reitern die Rede. Drei von ihnen stehen für die gleichen Merkmale, von denen auch Jesus gesprochen hatte: Krieg, Hunger, Seuchen. (Siehe Kasten  „Sind die vier apokalyptischen Reiter tatsächlich unterwegs?“.) Mit dem Ersten Weltkrieg ist eindeutig eine Zeit angebrochen, die von Leid und Elend geprägt ist. Die Bibel verrät, wer damals der eigentliche Drahtzieher war und bis heute die Fäden in der Hand hält: der Teufel (1. Johannes 5:19). Wird ihm je jemand Einhalt gebieten?

Auch da gibt uns die Apokalypse Einblick. Sie versichert uns, dass der Teufel „nur eine kurze Frist hat“ (Offenbarung 12:12). Das erklärt, warum er vor Wut tobt und hier auf der Erde unsagbares Leid verursacht. Andererseits sind die Probleme auf der Welt ein klares Signal dafür, dass seine Zeit abläuft.

EIN ENDE DER MACHENSCHAFTEN DES TEUFELS

Der Erste Weltkrieg war ohne Frage ein Wendepunkt in der Geschichte. Mit ihm begann ein Zeitalter  des totalen Kriegs, der Revolutionen und des Misstrauens in führende Persönlichkeiten. Die Geschehnisse liefern auch einen untrüglichen Beweis dafür, dass der Teufel aus dem Himmel vertrieben wurde (Offenbarung 12:9). Der unsichtbare Herrscher der Welt reagierte wie ein grausamer Diktator, der weiß, dass seine Tage gezählt sind. Sobald seine Zeit abgelaufen ist, wird diese schlimme Ära, die mit dem Ersten Weltkrieg begann, endlich vorbei sein.

Wenn man sieht, wie sich die Prophezeiungen der Bibel erfüllen, hat man guten Grund, darauf zu vertrauen, dass Jesus Christus als König im Himmel bald die Machenschaften des Teufels zunichtemachen wird (1. Johannes 3:8). Millionen Menschen beten bereits darum, wenn sie im Vaterunser sagen: „Dein Reich komme.“ Vielleicht gehören Sie ja auch dazu. Dieses Reich wird dafür sorgen, dass auf der Erde endlich das geschieht, was Gott will — und nicht, was der Teufel will (Matthäus 6:9, 10). Unter Gottes Königreich wird es nie wieder einen Weltkrieg oder überhaupt Krieg geben! (Psalm 46:9). Was ist dieses Königreich genau? Und wie kann man die Zeit miterleben, wenn es auf der ganzen Erde nur noch Frieden gibt? (Jesaja 9:6, 7). Es lohnt sich, mehr darüber zu erfahren.

^ Abs. 20 Mehr dazu in Kapitel 8 des Buches Was lehrt die Bibel wirklich? (herausgegeben von Jehovas Zeugen).

Mehr dazu

Leben wir in den „letzten Tagen“?

Vieles um uns herum beweist, dass wir in den „letzten Tagen“ leben.