Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM FEBRUAR 2014

Fragen zur Bibel

Fragen zur Bibel

Ist die Bibel wirklich ein Buch von Gott?

Ein Buch, das von Gott kommt, müsste sich von allen anderen Büchern abheben — genau das ist bei der Bibel der Fall. Es gibt sie in Hunderten von Sprachen und sie hat eine Auflage in Milliardenhöhe. Dieser Weltbestseller ist ein wertvoller Ratgeber und hat die Kraft, Menschen zum Positiven zu verändern. (Lesen Sie 1. Thessalonicher 2:13; 2. Timotheus 3:16.)

Die Bibel muss auch deshalb von Gott sein, weil sie die Zukunft genau voraussagt — etwas, wozu kein Mensch fähig ist. Hier ein Beispiel: In einer Höhle am Toten Meer hat man eine Abschrift des Bibelbuchs Jesaja gefunden. Sie war über hundert Jahre vor Jesu Geburt angefertigt worden. Darin wurde vorausgesagt, dass die Stadt Babylon eines Tages völlig verfallen und menschenleer sein würde. So kam es auch, und zwar viele Jahre nach Jesu Tod. (Lesen Sie Jesaja 13:19, 20; 2. Petrus 1:20, 21.)

Wie ist die Bibel entstanden?

An der Bibel waren etwa 40 Schreiber beteiligt, und das in einem Zeitraum von circa 1 600 Jahren. Trotzdem zieht sich ein bestimmtes Thema wie ein roter Faden durch das ganze Buch, und die Aussagen der Bibelschreiber widersprechen sich nicht. Das ist nur möglich, weil Gott als Autor dahintersteht. (Lesen Sie 2. Samuel 23:2.)

Manchmal übermittelte Gott seine Botschaft durch Engel, Träume oder Visionen. Doch meistens gab er den Schreibern einfach seine Gedanken ein und ließ ihnen dann die Freiheit, sie in eigenen Worten auszudrücken. (Lesen Sie Offenbarung 1:1; 21:3-5.)

 

Mehr dazu

Die Bibel — ein Buch von Gott

Wie kann einem die Bibel bei persönlichen Problemen helfen? Warum kann man ihren Prophezeiungen glauben?