Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM OKTOBER 2013

 TITELTHEMA | WORUM GEHT ES IN DER BIBEL?

„Wir haben den Messias gefunden“

„Wir haben den Messias gefunden“

Gut 400 Jahre nach der Niederschrift des letzten Buches im hebräischen Teil der Bibel erfüllte sich, was Micha über den Messias aufgeschrieben hatte: Jesus wurde in Bethlehem geboren. Ungefähr 30 Jahre später (29 unserer Zeitrechnung) traf der erste Teil von Daniels Prophezeiung über das Kommen des Messias ein. Jesus wurde getauft und von Gott mit heiligem Geist gesalbt. Der lang erwartete Messias — der Same — war genau zur richtigen Zeit erschienen!

Jesus begann sofort mit seinem Dienst, indem er „die gute Botschaft vom Königreich Gottes verkündigte“ (Lukas 8:1). Genau wie vorausgesagt war er gütig, sanft und aufrichtig an anderen interessiert. Liebevoll vermittelte er Lehren, mit denen man etwas anfangen konnte. Er „heilte . . . jede Art von Gebrechen“ und zeigte dadurch, dass Gott mit ihm war (Matthäus 4:23). Menschen jeden Alters strömten in Scharen zu ihm. Sie kamen zu demselben Schluss wie ein Jünger Jesu, der erklärte: „Wir haben den Messias gefunden“ (Johannes 1:41).

Jesus sagte vorher, dass es, unmittelbar bevor sein Königreich die vollständige Kontrolle übernimmt, auf der Erde Kriege, Erdbeben und viele andere Schwierigkeiten geben würde. Er mahnte alle: „Wacht beständig“ (Markus 13:37).

Jesus war ein vollkommener Mensch, der Gott treu blieb, doch er hatte Feinde, die ihn schließlich töten ließen. Durch seinen Tod stand nun ein vollkommenes Opfer zur Verfügung. Damit konnte für uns zurückgekauft werden, was Adam und Eva verloren hatten — die Aussicht auf endloses Leben im Paradies.

Durch Jesu Tod erfüllten sich Prophezeiungen. Genauso durch seine Auferstehung als mächtiges Geistwesen drei Tage später. Danach erschien er über 500 seiner Jünger. Bevor er in den Himmel auffuhr, beauftragte er seine Nachfolger, die gute Botschaft über ihn und sein Königreich zu „Menschen aller Nationen“ zu bringen (Matthäus 28:19). Wie gründlich kamen sie diesem Auftrag nach?

(Nach Matthäus, Markus, Lukas, Johannes, 1. Korinther.)