Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM JULI 2013

Kann man den Religionen vertrauen? Stichwort Moral

Kann man den Religionen vertrauen? Stichwort Moral

„Viele von meinen Studienkollegen bezeichneten sich als religiös“, sagt Sylvia, die im medizinischen Sektor tätig ist. „Aber sie haben Drogen genommen und bei Prüfungen geschummelt. Die Religion hat nicht in ihr persönliches Leben hineingewirkt.“

Lionel berichtet: „Meine Kollegen lügen und melden sich krank, wenn sie gar nicht krank sind. Für sie ist Religion wie ein Möbelstück, das nur zur Dekoration dasteht, aber nicht benutzt wird.“

Die Religion ist im Leben der meisten Menschen keine starke moralische Kraft. Viele haben heute nur „eine Form der Gottergebenheit“, erweisen „sich aber hinsichtlich deren Kraft als falsch“ (2. Timotheus 3:5). Ihre Geistlichen haben ihnen nicht das Richtige vorgelebt, noch haben sie ihnen das nötige moralische Rüstzeug mitgegeben. Kein Wunder, dass viele glauben, Gott würde sich nicht dafür interessieren, wie sie leben.

WAS LEHRT DIE BIBEL?

Nach der Bibel hat Gott Gefühle und unser Verhalten ist ihm alles andere als egal. Als sich die Israeliten in alter Zeit gegen ihn stellten, „kränkten sie ihn“ (Psalm 78:40). Andererseits herrscht im Himmel große Freude, wenn jemand einsieht, dass er etwas falsch gemacht hat, und sich ändert (Lukas 15:7). Lernt man die schönen Eigenschaften unseres himmlischen Vaters kennen, wächst die Liebe zu ihm. Das ist eine gute Motivation, zu lieben, was Gott liebt, und zu hassen, was er hasst (Amos 5:15).

WIE IST ES BEI JEHOVAS ZEUGEN?

Laut der in Salt Lake City (Utah) erscheinenden Zeitung Deseret News wirken Jehovas Zeugen „auf feste Familienbande hin und bringen produktive und ehrliche Bürger hervor“. Weiter hieß es: „Die Mitglieder halten sich an einen strengen Sittenmaßstab. Rauchen, Trinken, Drogenmissbrauch, Glücksspiel, Promiskuität und Homosexualität sind ihrer Überzeugung nach dem Verhältnis zu Gott abträglich.“

Haben Geistliche den Gläubigen geholfen, nach Gottes Moralmaßstäben zu leben?

Welche Vorteile hat es, mit Gottes Persönlichkeit immer vertrauter zu werden? „Im Gesundheitswesen ist Betrug keine Seltenheit“, meint Sylvia, die eingangs erwähnt wurde. „Es wäre einfach, da mitzumachen. Aber ich weiß, wie Jehova * darüber denkt, und das hilft mir, das Richtige zu tun. Ich bin glücklich und habe inneren Frieden.“ Wie Sylvia findet, hat ihr Leben dadurch gewonnen, dass sie nach ihrer religiösen Überzeugung lebt.

^ Abs. 9 Jehova ist laut der Bibel der Name Gottes.