Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Der Wachtturm  |  Juli 2013

Kann man den Religionen vertrauen? Stichwort Krieg

Kann man den Religionen vertrauen? Stichwort Krieg

Alberto war fast zehn Jahre Soldat. Er erinnert sich: „Unser Kaplan hat uns gesegnet und gesagt: ‚Gott ist mit euch.‘ Da dachte ich bei mir: ‚Ich zieh jetzt los zum Töten, aber in der Bibel steht: „Du sollst nicht töten.“ ‘ “

Ray diente im Zweiten Weltkrieg bei der Marine. Einmal fragte er den Militärgeistlichen: „Sie kommen hier aufs Schiff und beten für die Truppen und den Sieg. Macht der Feind das nicht auch so?“ Der Geistliche meinte darauf, die Wege des Herrn seien unergründlich.

Finden Sie diese Antwort befriedigend? Wenn nicht, dann sind Sie nicht allein.

WAS LEHRT DIE BIBEL?

Wie Jesus sagte, lautet eines der größten Gebote Gottes: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ (Markus 12:31). Hat Jesus diese Liebe eingeschränkt, je nachdem wo unser Nächster lebt oder welche Nationalität er hat? Nein. Er sagte zu seinen Jüngern: „Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe unter euch habt“ (Johannes 13:34, 35). Ihre Liebe zueinander würde so groß sein, dass sie als ein Erkennungszeichen dient. Sie würden eher ihr Leben füreinander geben, als anderen das Leben zu nehmen.

Die frühen Christen hielten sich an Jesu Worte. In der Encyclopedia of Religion heißt es: „Die ältesten Kirchenväter, darunter Tertullian und Origenes, bestätigen, dass Christen keine Menschen töten durften, und wegen dieses Grundsatzes dienten sie nicht im römischen Heer.“

WIE IST ES BEI JEHOVAS ZEUGEN?

In fast allen Ländern gibt es Zeugen Jehovas. Kommt es zwischen zwei Nationen zu Auseinandersetzungen, befinden sich zwangsläufig Angehörige ihrer Gemeinschaft auf beiden Seiten. Doch sie tun ihr Bestes, damit die Liebe immer ihr Erkennungszeichen bleibt.

Haben Geistliche echte christliche Liebe gelehrt?

Zum Beispiel blieben Jehovas Zeugen in dem ethnischen Konflikt zwischen Hutu und Tutsi in Ruanda im Jahr 1994 völlig neutral. Zeugen von den Hutu und den Tutsi versteckten sich gegenseitig und riskierten dadurch nicht selten ihr Leben. Als zwei Zeugen vom Stamm der Hutu Glaubensbrüdern vom Stamm der Tutsi halfen und dabei erwischt wurden, sagten die Interahamwe-Milizionäre: „Ihr müsst sterben, denn ihr habt den Tutsi geholfen, zu entkommen.“ Leider wurden dann beide ermordet (Johannes 15:13).

Ist das Verhalten von Jehovas Zeugen nicht im Einklang mit dem, was Jesus über selbstlose Liebe sagte?