Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM APRIL 2013

Ein sinnvolles Leben: Jesus zeigt uns, wie es geht

Ein sinnvolles Leben: Jesus zeigt uns, wie es geht

„So leben, wie Jesus gelebt hat“ (1. Johannes 2:6, Gute Nachricht Bibel)

WIE im vorigen Artikel zu lesen war, führte Jesus ein sinnvolles Leben. Wenn auch wir das möchten, gibt es nichts Besseres, als sich an ihm zu orientieren und auf seinen Rat zu hören.

Genau dazu fordert uns Jehova Gott auf, wie der oben zitierte Bibeltext zeigt. Zu leben, wie Jesus gelebt hat, bedeutet, uns in allem nach dem Muster auszurichten, das er uns durch sein Handeln und Lehren vorgegeben hat. Dann kann sich Gott über uns freuen und unser Leben bekommt Sinn.

Jesus vermittelte Grundsätze, die uns helfen können, in seine Fußstapfen zu treten. Viele sind in der berühmten Bergpredigt festgehalten. Greifen wir einmal einige heraus und sehen wir uns an, wie wir sie auf unser Leben übertragen können.

GRUNDSATZ: „Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind“ (Matthäus 5:3)

WIE DIESER GRUNDSATZ DAS LEBEN SINNVOLLER MACHT:

Jesus wies darauf hin, dass wir als Menschen geistige Bedürfnisse haben. Wir möchten wissen, warum wir leben, warum es so viel Leid auf der Erde gibt, ob sich Gott überhaupt für uns interessiert oder ob es nach dem Tod irgendwie weitergeht. Um ein sinnvolles Leben zu führen, brauchen wir Antworten auf diese und andere Fragen. Jesus wusste, dass zuverlässige Antworten nur an einer Stelle zu finden sind: in Gottes Wort, der Bibel. Er sagte in einem Gebet zu seinem Vater: „Dein Wort ist Wahrheit“ (Johannes 17:17). Kann uns Gottes Wort tatsächlich helfen, unsere geistigen Bedürfnisse zu stillen?

DAZU EIN BEISPIEL:

Esa war Leadsänger in einer bekannten Band und auf dem besten Weg zum Rockstar. Trotzdem hatte er das Gefühl, dass das nicht alles sein konnte. „Obwohl ich gern in der Band war, fand ich mein Leben nicht wirklich sinnvoll“, erzählt er. Eines Tages kam er mit einem Zeugen Jehovas in Kontakt. „Ich löcherte ihn mit Fragen“, erklärt er. „Seine logischen Antworten aus der Bibel machten mich neugierig und ich willigte in ein Bibelstudium ein.“ Was Esa dabei erfuhr, ging ihm zu Herzen und motivierte ihn, sich für Jehova zu entscheiden und für ihn zu leben. „Früher hatte ich Probleme und Krisen ohne Ende“, resümiert er. „Heute sehe ich einen echten Sinn im Leben.“ *

GRUNDSATZ: „Glücklich sind die Barmherzigen“ (Matthäus 5:7)

WIE DIESER GRUNDSATZ DAS LEBEN SINNVOLLER MACHT:

Barmherzig zu sein bedeutet, gegenüber anderen mitfühlend, freundlich und rücksichtsvoll zu sein. Jesus war da ein gutes Beispiel. Wenn er Menschen leiden sah, empfand er tiefes Mitgefühl und unternahm etwas (Matthäus 14:14; 20:30-34). Machen wir es Jesus nach, wird unser Leben glücklicher — und damit sinnvoller (Apostelgeschichte 20:35). Wie zeigt sich Mitgefühl? Durch liebe Worte und gute Taten, die anderen das Leben leichter machen. Fühlt sich das in der Praxis wirklich so gut an?

Maria und Carlos

DAZU EIN BEISPIEL:

Maria und ihr Mann Carlos können aus eigener Erfahrung sprechen. Marias Vater ist Witwer und seit einigen Jahren bettlägerig. Die beiden haben ihn zu sich geholt und sind immer für ihn da. Sie hatten schon viele schlaflose Nächte, und ab und zu müssen sie ihn auch ins Krankenhaus fahren, wenn sein Blutzuckerspiegel außer Kontrolle gerät. Manchmal sind sie schier am Ende ihrer Kräfte. Doch sie sind glücklich — ganz wie Jesus es sagte —, denn sie empfinden es  als sehr befriedigend, dass sie Marias Vater alle Hilfe bieten, die er braucht.

GRUNDSATZ: „Glücklich sind die Friedsamen“ (Matthäus 5:9)

WIE DIESER GRUNDSATZ DAS LEBEN SINNVOLLER MACHT:

„Friedsam“ zu sein bedeutet buchstäblich, ein „Friedensstifter“ zu sein. Wie kann unser Leben dadurch an Sinn gewinnen? Es verbessert beispielsweise unsere Beziehungen zu anderen. Die Bibel hat den guten Rat: „Wenn möglich, haltet, soweit es von euch abhängt, mit allen Menschen Frieden“ (Römer 12:18). Mit „allen Menschen“ sind Familienmitglieder gemeint und andere, die vielleicht nicht den gleichen Glauben haben wie wir. Kann unser Leben tatsächlich reicher werden, wenn wir mit „allen Menschen“ Frieden halten?

Nair

DAZU EIN BEISPIEL:

Nair hat über die Jahre viele schwierige Situationen erlebt, bei denen ihre Fähigkeit, mit anderen Frieden zu halten, auf eine harte Probe gestellt wurde — besonders in der eigenen Familie. Ihr Mann hat sie vor etwa 15 Jahren mit den Kindern sitzen lassen und sie musste sie allein erziehen. Einer ihrer Söhne war drogenabhängig. Er verlor oft die Beherrschung und bedrohte Nair und seine Schwester. Nair ist überzeugt, dass die Bibel ihr die Kraft gegeben hat, sich sogar unter so schwierigen Umständen um Frieden zu bemühen. Sie versucht, Auseinandersetzungen über Materielles zu vermeiden und freundlich, mitfühlend und verständnisvoll zu sein (Epheser 4:31, 32). Für sie steht fest: Weil sie gelernt hat, Frieden zu suchen, kann sie ihren Teil tun, um mit ihren Angehörigen und anderen gut auszukommen.

DIE ZUKUNFT IM BLICK BEHALTEN

Wer die wertvollen Ratschläge von Jesus befolgt, wird glücklich und zufrieden sein. Um jedoch ein rundum sinnvolles Leben zu führen, muss man auch wissen, was die Zukunft bringt. Denn: Wie sinnvoll kann das Leben sein, wenn man doch nur alt und krank wird und am Ende stirbt? Allerdings ist das heute noch bittere Realität.

Es gibt jedoch keinen Grund zum Verzweifeln. Jehova hält für alle, die „so leben, wie Jesus gelebt hat“, viel Schönes bereit. Er hat versprochen, dass er bald eine gerechte neue Welt schaffen wird, in der treue Menschen für immer in vollkommener Gesundheit leben, so wie er es vorgesehen hat. Die Bibel sagt: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer noch Geschrei noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen“ (Offenbarung 21:3, 4).

Die 84-jährige Maria, von der im ersten Artikel die Rede war, freut sich schon sehr auf die Zeit, wo das alles wahr wird. Und wie ist es mit Ihnen? Möchten Sie gern mehr über „das wirkliche Leben“ wissen — ein Leben unter Gottes Königreich? (1. Timotheus 6:19). Dann fragen Sie doch Jehovas Zeugen in Ihrer Umgebung oder schreiben Sie an die Herausgeber dieser Zeitschrift. *

^ Abs. 8 Den vollständigen Bericht über Esa findet man in dem Artikel „Die Bibel hat ihr Leben verändert: ‚Ich war brutal‘ “.

^ Abs. 18 Mit dem Buch Was lehrt die Bibel wirklich? (herausgegeben von Jehovas Zeugen) kann man Gottes Wort sehr gut thematisch kennenlernen.

 

Mehr dazu

FRAGEN ZUR BIBEL

Was ist der Sinn des Lebens?

Haben Sie sich auch schon die Frage nach dem Sinn des Lebens gestellt? Hier die Antwort der Bibel.

FRAGEN ZUR BIBEL

Was uns Gottes Regierung garantiert

Was Sie erwarten können, wenn Gottes Reich über die ganze Erde regiert.