Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM FEBRUAR 2013

 WIE MAN GOTT NÄHERKOMMT

Er ist der Gott der Lebenden

Er ist der Gott der Lebenden

Ist der Tod stärker als Gott? Natürlich nicht. Wie könnte der Tod oder irgendein anderer „Feind“ stärker sein als „Gott, der Allmächtige“? (1. Korinther 15:26; 2. Mose 6:3). Gott hat die Macht, Menschen, die gestorben sind, aufzuerwecken. Und er hat versprochen, das in der neuen Welt, die er schaffen wird, auch zu tun. * Wie sicher ist dieses Versprechen? Gottes Sohn, Jesus, sagte einmal etwas, was uns Hoffnung machen kann. Es steht in Matthäus 22:31, 32.

Jesus war in einem Gespräch mit den Sadduzäern, die nicht an eine Auferstehung glaubten. Er erklärte: „Was die Auferstehung der Toten betrifft: Habt ihr nicht gelesen, was euch von Gott gesagt wurde, welcher sprach: ‚Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs‘? Er ist nicht der Gott der Toten, sondern der Lebenden.“ Was Jesus hier zitierte, hatte Gott über 1 500 Jahre vorher am brennenden Dornbusch zu Moses gesagt (2. Mose 3:1-6). Nach Jesu Worten lässt sich daraus ableiten, dass Gott die Toten ganz sicher auferwecken wird. Warum kann man das sagen?

Denken wir zunächst daran, zu welcher Zeit das Gespräch zwischen Jehova und Moses stattfand. Die Stammväter Abraham, Isaak und Jakob waren damals schon längst tot: Abraham 329 Jahre, Isaak 224 Jahre und Jakob 197 Jahre. Und doch sagte Jehova nicht: „Ich war“, sondern: „Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs.“ Er sprach von den drei Männern, als wären sie noch am Leben. Warum?

Jesus sagte über Jehova: „Er ist nicht der Gott der Toten, sondern der Lebenden.“ Dazu folgende Überlegung: Gesetzt den Fall, es gäbe keine Auferstehung. Dann würden Abraham, Isaak und Jakob für immer und ewig in den Fängen des Todes bleiben. Und Jehova wäre der Gott von Leichen. Das wiederum würde bedeuten, dass der Tod stärker ist als er — als hätte Jehova nicht die Kraft, seine treuen Diener dem Tod zu entreißen.

Was ergibt sich daraus für Abraham, Isaak, Jakob und alle anderen treuen Diener Jehovas, die gestorben sind? Jesus bringt es auf den Punkt: „Für ihn leben sie alle“ (Lukas 20:38). Jehova hat so fest vor, seine treuen Diener aufzuerwecken, dass es für ihn ist, als würden sie leben (Römer 4:16, 17). Er wird sie in seinem unbegrenzten Gedächtnis behalten, bis die Zeit für ihre Auferstehung gekommen ist.

Jehova ist unendlich viel stärker als der Tod

Wäre es nicht schön, die lieben Menschen, die der Tod weggerafft hat, wieder in die Arme zu schließen? Wir können es erleben, denn Jehova ist unendlich viel stärker als der Tod. Nichts kann ihn daran hindern, die Toten aufzuerwecken. Möchten Sie gern mehr über die Auferstehung und den Gott wissen, der uns die Garantie dafür gibt? Wenn ja, werden Sie Jehova, dem Gott der Lebenden, Schritt für Schritt näherkommen.

Vorschlag für das Bibellesen im Februar

Matthäus 22-28 bis Markus 1-8

^ Abs. 3 Mehr über Gottes Versprechen, Menschen in einer gerechten neuen Welt aufzuerwecken, steht in Kapitel 7 des Buches Was lehrt die Bibel wirklich? (herausgegeben von Jehovas Zeugen).