Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM DEZEMBER 2012

„Frieden auf Erden“

„Frieden auf Erden“

„Herrlichkeit Gott in den Höhen droben und Frieden auf Erden unter Menschen guten Willens“ (LUKAS 2:14)

Warum manche Weihnachten feiern.

Geistliche Würdenträger wie etwa der Papst verkünden Jahr für Jahr Botschaften des Friedens. Man hofft, dass zu Weihnachten die Engelsbotschaft „Frieden auf Erden unter Menschen guten Willens“ Wirklichkeit wird. Manche machen in dieser Zeit spezielle Wallfahrten.

Das Problem dabei?

Der Frieden zu Weihnachten hält — wenn überhaupt — nur für kurze Zeit. Das war zum Beispiel im Dezember 1914 der Fall, als in Europa der Erste Weltkrieg wütete. Britische und deutsche Soldaten stiegen aus den Schützengräben und feierten miteinander Weihnachten. Sie teilten Essen, Bier und Zigaretten und spielten sogar Fußball. Die Waffen ruhten jedoch nicht lange. Ein britischer Soldat schrieb von der Front, ein Deutscher habe zu ihm gesagt: „Heute herrscht Frieden zwischen uns. Morgen wirst du wieder für dein Land kämpfen und ich für meines.“

Biblische Grundsätze, die Orientierung bieten.

Ein Kind ist uns geboren worden, sein Name wird genannt werden: Fürst des Friedens. Für die Fülle der fürstlichen Herrschaft und den Frieden wird es kein Ende geben (Jesaja 9:6, 7). Was für eine schöne Prophezeiung über Jesus Christus! Jesus kam nicht auf die Erde, um einen Tag im Jahr Frieden zu bringen. Als Herrscher im Himmel wird er echten Frieden schaffen, der nie enden wird.

Durch mich habt ihr Frieden. In der Welt habt ihr Drangsal, doch fasst Mut! Ich habe die Welt besiegt (Johannes 16:33). Jesus fördert schon heute den Frieden unter seinen Nachfolgern. Es stimmt zwar, dass es Christen in dieser Welt nicht leicht haben. Doch durch die Bibel wissen sie, warum es Leid gibt und wie Jesus für dauerhaften Frieden sorgen wird. Das gibt ihnen inneren Frieden.

Da sich Jehovas Zeugen an Jesu Worte halten, genießen sie trotz unterschiedlicher Nationalität, Hautfarbe, ethnischer Zugehörigkeit und Sprache auch den Frieden untereinander. Besuchen Sie doch einmal einen Königreichssaal und überzeugen Sie sich selbst davon. Vielleicht sind Sie dann, wie viele andere, auch der Meinung, dass dieser Frieden besser ist als alles, was Weihnachten bieten kann.

Obwohl Jehovas Zeugen aus den unterschiedlichsten Kulturen kommen, herrscht unter ihnen Einheit und Frieden. Besuchen Sie doch einmal einen Königreichssaal und überzeugen Sie sich selbst davon