Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM OKTOBER 2012

Das Ende aller Korruption

Das Ende aller Korruption

„Hoffe auf Jehova, und halte seinen Weg ein . . . Wenn die Bösen weggetilgt werden, wirst du es sehen“ (PSALM 37:34)

VIELE sind der Meinung, mit Korruption und Unehrlichkeit müsse man einfach leben. Eine solche Ansicht ist durchaus verständlich. Schließlich hat der Mensch im Lauf der Geschichte alle nur denkbaren Regierungsformen ausprobiert, ohne jedoch dieses Übel für immer aus der Welt zu schaffen. Kann man denn darauf hoffen, dass eines Tages alle Menschen ehrlich zueinander sind?

Die Bibel sagt Ja. Wie sie lehrt, wird Gott unsere Erde bald von aller Korruption und Unehrlichkeit befreien. Wie wird das vor sich gehen? Gott wird durch sein Königreich — eine Regierung im Himmel — die Erde von Grund auf verändern. Um dieses Königreich lehrte Jesus seine Nachfolger beten. Er sagte im sogenannten Vaterunser: „Dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf der Erde“ (Matthäus 6:10, Einheitsübersetzung).

Über den Herrscher dieses Reiches, Jesus Christus, steht in einer biblischen Prophezeiung: „Er wird den Armen befreien,  der um Hilfe ruft, auch den Niedergedrückten und jeden, der keinen Helfer hat. Es wird ihm leid sein um den Geringen und den Armen, und die Seelen der Armen wird er retten. Von Bedrückung und von Gewalttat wird er ihre Seele erlösen“ (Psalm 72:12-14). Wie hier deutlich wird, hat Jesus Mitgefühl, wenn jemand unter Korruption oder Unehrlichkeit zu leiden hat — und er wird gegen die Missstände etwas unternehmen. Was für ein schöner Gedanke!

Mit diesem mächtigen und mitfühlenden Herrscher an der Spitze wird Gottes Königreich alle Arten von Unehrlichkeit beseitigen. Dazu müssen die drei erwähnten negativen Einflüsse unterbunden werden.

Der Einfluss der Sünde

Wir alle haben heute mit sündigen Neigungen zu kämpfen, die uns dazu bringen, egoistisch zu handeln (Römer 7:21-23). Es gibt aber viele gute Menschen, die das Richtige tun wollen. Sie üben Glauben an das Opfer Jesu aus und können durch sein Blut die Vergebung ihrer Sünden erlangen (1. Johannes 1:7, 9). * Ihnen kann das größte Geschenk zugutekommen, das Gott den Menschen in seiner Liebe gemacht hat. In Johannes 3:16 steht: „So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe.“

Gott wird alle Treuen reich belohnen. In der neuen Welt, die wir erwarten, wird er die Sünde letztendlich spurlos auslöschen. Menschen, die fest zu ihm halten, werden nach und nach vollkommen gemacht werden und vor Gott gerecht dastehen (Jesaja 26:9; 2. Petrus 3:13). Nie mehr wird jemand durch den Einfluss der Sünde etwas Unehrliches tun. Unter der Herrschaft des Königreiches Gottes werden treue Menschen von Korruption und Unehrlichkeit befreit werden.

Der schlechte Einfluss der Welt

Leider werden heute viele ganz bewusst betrogen. Menschen, die arm sind oder sich nicht wehren können, werden ausgenutzt, und dieses Vorgehen macht auch noch Schule. Die Bibel gibt hier den guten Rat: „Der Böse verlasse seinen Weg und der schadenstiftende Mann seine Gedanken.“ Wenn jemand sein unrechtes Handeln bereut, wird Gott „in großem Maße vergeben“, wie die Bibel verspricht (Jesaja 55:7).

Bei denen, die sich ganz und gar nicht ändern wollen, hat Gott jedoch keine andere Wahl, als sie zu beseitigen. Gottes Königreich wird die Verheißung der Bibel wahr werden lassen: „Hoffe auf Jehova, und halte seinen Weg ein . . . Wenn die Bösen weggetilgt werden, wirst du es sehen“ (Psalm 37:34). * Sind einmal alle diejenigen verschwunden, die sich absolut nicht korrigieren lassen wollen, werden treue Diener Gottes nie mehr Opfer von Korruption und Unehrlichkeit.

Der Einfluss von Satan, dem Teufel

Der abgebrühteste von allen Sündern ist Satan, der Teufel. Wir können wirklich dankbar sein, dass Jehova ihm bald die Hände binden und seinen Einfluss ausschalten wird. Am Schluss wird Satan endgültig vernichtet. Diese Bestie wird dann niemanden mehr dazu bringen können, etwas Korruptes oder Unehrliches zu tun.

Viele halten den Gedanken, dass Gott alle Ursachen von Korruption und Unehrlichkeit beseitigen wird, für reine Utopie, und sie fragen sich: Liegt es wirklich in Gottes Macht, so etwas zu tun? Wenn ja, wieso wartet er noch? Das sind berechtigte Fragen und die Bibel liefert plausible Antworten darauf. * Wir laden jeden herzlich ein, sich selbst damit auseinanderzusetzen, was Gottes Wort über die nahe Zukunft sagt — eine Zeit, in der Korruption und Unehrlichkeit für immer der Vergangenheit angehören werden.

^ Abs. 8 In dem Buch Was lehrt die Bibel wirklich? (herausgegeben von Jehovas Zeugen) wird in Kapitel 5 näher auf den Wert des Todes Jesu eingegangen.

^ Abs. 12 Jehova ist nach der Bibel der Name Gottes.