Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Der Wachtturm  |  Juli 2010

Gottes Name — wofür steht er?

Gottes Name — wofür steht er?

SAGT Ihr Name etwas über Sie aus? In einigen Ländern ist es üblich, einem Kind einen Namen zu geben, der sehr viel aussagt. Nicht selten spiegeln sich darin Glaubensansichten und Wertvorstellungen der Eltern oder auch Hoffnungen und Erwartungen, die sie an ihr Kind knüpfen.

Kindern aussagekräftige Namen zu geben ist ein alter Brauch. In biblischen Zeiten wurde ein Name oft bewusst nach seiner Bedeutung ausgewählt. Er konnte auf ein Lebenskonzept, eine zugedachte Rolle hindeuten. Zum Beispiel sagte Jehova zu König David über die zukünftige Rolle seines Sohnes: „Salomo [von einem Wurzelwort, das „Frieden“ bedeutet] wird sein Name werden, und Frieden und Stille werde ich Israel in seinen Tagen verleihen“ (1. Chronika 22:9).

Ab und zu bekam jemand von Jehova auch eine neue Rolle zugedacht. Die Frau Abrahams, die keine Kinder bekommen konnte, sollte künftig Sara heißen, was „Fürstin“ bedeutet. Jehova erklärte den Grund dafür: „Ich will sie segnen und dir auch einen Sohn von ihr geben; und ich will sie segnen, und sie wird zu Nationen werden; Könige von Völkern werden aus ihr kommen“ (1. Mose 17:16). Warum sie einen neuen Namen bekam, war offensichtlich nur zu verstehen, wenn man auch ihre neue Rolle verstand.

Wie verhält es sich denn mit dem Namen Jehova — dem wichtigsten Namen überhaupt? Wie ist er zu verstehen? Als Moses einmal Gott selbst danach fragte, sagte Jehova: „Ich werde mich erweisen, als was ich mich erweisen werde“ (2. Mose 3:14). Die Übersetzung von Rotherham drückt es so aus: „Ich will werden, was auch immer mir gefällt.“ Jehovas Name macht deutlich, dass er unzählige Rollen übernehmen kann. Vergleichen könnte man das mit einer Mutter, die täglich in viele Rollen schlüpft, wenn sie sich um ihre Kinder kümmert: Sie wird zur Krankenschwester, Köchin, Lehrerin — was auch immer nötig ist. So ähnlich Jehova, natürlich auf einer viel höheren Ebene. Er kann zu allem werden, was ihm gefällt, ja jede Rolle ausfüllen, die nötig ist, um das umzusetzen, was er sich in seiner Liebe für die Menschen vorgenommen hat. Jehova zu kennen und die Bedeutung seines Namens richtig zu verstehen setzt also voraus, dass man seine unterschiedlichen Rollen versteht und sie anerkennt.

Leider bleibt allen, die Gott nicht kennen, also nicht wissen, wofür sein Name steht, die Schönheit seiner Persönlichkeit verborgen. Wer sich aber intensiv mit der Bibel befasst, kann Jehova als jemand kennenlernen, der weisen Rat gibt, die Macht zu retten hat und großzügig für uns sorgt — um nur einige wenige Rollen zu nennen, die er ausfüllt. Es ist wirklich überwältigend, wie außerordentlich bedeutungsvoll Jehovas Name ist.

Doch Gottes Namen wirklich kennenzulernen wird einem gar nicht so leicht gemacht. Der Grund? Bitte lesen Sie weiter.