Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM APRIL 2009

Einige regieren — zum Nutzen vieler

Einige regieren — zum Nutzen vieler

 Einige regieren — zum Nutzen vieler

SEIT den Tagen der Apostel wählt Gott aus der Menschheit eine begrenzte Zahl treuer Christen aus und adoptiert sie als seine Kinder. Die Veränderung, die diese Adoptierten erleben, ist so tief greifend, dass Gottes Wort sie als eine neue Geburt bezeichnet. Der Zweck der neuen Geburt besteht darin, die wiedergeborenen Diener Gottes auf die Regentschaft im Himmel vorzubereiten (2. Timotheus 2:12). Damit sie diese antreten können, werden sie nach ihrem Tod zu Leben im Himmel auferweckt (Römer 6:3-5). Dort werden sie gemeinsam mit Christus „als Könige über die Erde regieren“ (Offenbarung 5:10; 11:15).

Wie es in Gottes Wort heißt, steht die ewige Rettung auch Menschen offen, die nicht wiedergeboren sind. Gemäß der Bibel (sowohl dem Alten als auch dem Neuen Testament) hat Gott  vorgesehen, zwei Gruppen von Menschen zu retten: eine relativ kleine Gruppe, die vom Himmel aus regieren wird, sowie eine große Gruppe auf der Erde, die den Nutzen davon hat. Beispielsweise schrieb der Apostel Johannes an Christen, die die neue Geburt erfahren hatten: „Er [Jesus] ist ein Sühnopfer für unsere Sünden, doch nicht nur für die unseren [die kleine Gruppe], sondern auch für die der ganzen Welt [die große Gruppe]“ (1. Johannes 2:2).

Ähnliches schrieb der Apostel Paulus: „Die sehnsüchtige Erwartung der Schöpfung [die große Gruppe] harrt auf die Offenbarung der Söhne Gottes [die kleine Gruppe]“ (Römer 8:19-21). Wie sind die Worte von Johannes und Paulus zu verstehen? Kurz gesagt: Die Wiedergeborenen werden zu der himmlischen Regierung gehören. Sie werden zum ewigen Wohl von unzähligen Menschen wirken, die unter Gottes Regierung auf der Erde leben. Deshalb lehrte Jesus seine Nachfolger beten: „Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde“ (Matthäus 6:10).

Die Tatsache, dass zwei Gruppen gerettet werden, geht auch aus dem Alten Testament hervor. Beispielsweise sagte Jehova zu Abraham, dem Vorvater Jesu: „Durch deinen Samen [die kleine Gruppe] werden sich bestimmt alle Nationen der Erde [die große Gruppe] . . . segnen“ (1. Mose 22:18). Der Segen durch Abrahams „Samen“ sollte also allen Nationen offenstehen.

Wer ist dieser „Same“? Es handelt sich um Jesus Christus und die wiedergeborenen Adoptivsöhne Gottes. Der Apostel Paulus erklärte: „Wenn ihr Christus angehört, seid ihr wirklich Abrahams Same“ (Galater 3:16, 29). Und worin besteht der Segen, den Menschen aus allen Nationen durch den „Samen“ erhalten können? Darin, in Gottes Gunst zu gelangen und einmal ewig auf einer paradiesischen Erde zu leben. Der Psalmist David sagte voraus: „Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie werden immerdar darauf wohnen“ (Psalm 37:29; Jesaja 45:18; Offenbarung 21:1-5).

Es sollen zwar nur wenige vom Himmel aus regieren. Doch das, was diese himmlische Regierung ermöglicht — ewiges Leben auf der Erde und all das Schöne, was es mit sich bringt —, wird zahllosen Menschen zugute kommen. Möchten nicht auch Sie und Ihre Angehörigen zu denen gehören, die sich der ewigen Segnungen des Königreiches Gottes erfreuen werden?

[Bild auf Seite 12]

Unzählige Menschen werden ewiges Leben auf der Erde erhalten. Werden Sie dazugehören?