Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM APRIL 2009

Die neue Geburt: Wie wichtig?

Die neue Geburt: Wie wichtig?

 Die neue Geburt: Wie wichtig?

IM Gespräch mit Nikodemus wies Jesus wiederholt darauf hin, dass es sehr wichtig ist, neu geboren oder wiedergeboren zu werden. Wie zeigte er das?

Er sagte: „Wenn jemand nicht wiedergeboren wird, kann er das Königreich Gottes nicht sehen“ (Johannes 3:3). Wie wichtig die neue Geburt tatsächlich ist, drückte Jesus hier durch einen Bedingungssatz aus. Seine Aussage ist ebenso definitiv wie der Satz: „Wenn es keine Sonne gibt, kann es auch kein Tageslicht geben.“ Was meint man damit? Dass die Sonne für das Tageslicht absolut notwendig ist. Das Erfordernis, von dem Jesus sprach, ist genauso unverzichtbar: Wer nicht wiedergeboren ist, kann „das Königreich Gottes nicht sehen“.

Und als wollte Jesus vorsorglich jeden Zweifel ausräumen, sagte er kurz darauf: „Ihr müsst wiedergeboren werden“ (Johannes 3:7). Nach Jesu Worten ist wiedergeboren zu werden eindeutig ein Muss, ein Erfordernis, um „in das Königreich Gottes eingehen“ zu können (Johannes 3:5).

Da Jesus so großen Wert auf die Wiedergeburt legte, ist es also durchaus wichtig, das Thema richtig zu verstehen. Das gilt auch für die Frage, ob ein Christ sich selbst dafür entscheiden kann, wiedergeboren zu werden.

[Herausgestellter Text auf Seite 5]

„Wenn es keine Sonne gibt, kann es auch kein Tageslicht geben“