Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Der Wachtturm  |  Februar 2009

Wer ist Gott?

Wer ist Gott?

 Wer ist Gott?

ES GIBT Menschen, die das Gefühl haben, Gott gut zu kennen. Für sie ist er wie ein Freund. Anderen ist er nicht so vertraut. Für sie ist er eher wie ein entfernter Verwandter. Zwar sind sie davon überzeugt, dass es ihn gibt, wissen aber kaum etwas über ihn. Viele, die an Gott glauben, haben sich schon einmal gefragt:

1. Ist Gott eine Person?

2. Hat Gott einen Namen?

3. Ist Jesus der allmächtige Gott?

4. Interessiert sich Gott für mich?

5. Ist es für Gott wichtig, welchen Glauben man hat?

Würde man diese Fragen in seinem Bekanntenkreis stellen, bekäme man wahrscheinlich ganz unterschiedliche Antworten. Über Gott kursieren die verschiedensten Mythen und falschen Vorstellungen.

Warum man an den Antworten interessiert sein sollte

Jesus Christus unterhielt sich einmal an einem Brunnen mit einer gläubigen Frau. Bei diesem Gespräch betonte er, wie wichtig es ist, die Wahrheit über Gott zu kennen. Die Frau, eine Samariterin, sah Jesus als einen Propheten an. Allerdings machte sie sich Gedanken darüber, dass Jesus eine andere Religion hatte als sie. Als sie ihn darauf ansprach, sagte er ganz offen: „Ihr betet an, was ihr nicht kennt“ (Johannes 4:19-22). Jesus war also der Ansicht,  dass nicht alle gläubigen Menschen Gott wirklich kennen.

Meinte Jesus mit dieser Aussage, es sei überhaupt nicht möglich, Gott kennenzulernen? Nein, denn er sagte weiter zu der Frau, dass „die wahren Anbeter den Vater mit Geist und Wahrheit anbeten werden; denn in der Tat, der Vater sucht solche als seine Anbeter“ (Johannes 4:23). Um Gott „mit Geist und Wahrheit anbeten“ zu können, muss man die Wahrheit über ihn kennen.

Das ist sogar lebenswichtig. In einem Gebet hob Jesus hervor: „Dies bedeutet ewiges Leben, dass sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus“ (Johannes 17:3). Unsere ewige Zukunft hängt somit davon ab, dass wir die Wahrheit über Gott kennen.

Wie erfährt man denn die Wahrheit über Gott? Jesus sagte einmal über sich selbst: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich“ (Johannes 14:6). Er erklärte außerdem: „Wer der Vater ist, weiß niemand als der Sohn und der, dem der Sohn ihn offenbaren will“ (Lukas 10:22).

Durch das, was Gottes Sohn, Jesus Christus, lehrte, erhält man also eine Antwort auf die Frage, wer Gott ist. Jesus hat versprochen: „Wenn ihr in meinem Wort bleibt, seid ihr wirklich meine Jünger, und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen“ (Johannes 8:31, 32).

Wie würde Jesus die fünf Fragen über Gott beantworten?

[Bild auf Seite 4]

Kenne ich den Gott, an den ich glaube?