Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM NR. 2 2017

 TITELTHEMA | GOTTES GRÖSSTES GESCHENK: SIND WIR DAFÜR DANKBAR?

Ein einzigartiges Geschenk

Ein einzigartiges Geschenk

DER Bleistiftspitzer in Jordans Hand sieht aus wie ein Raddampfer, eigentlich nichts Besonderes. Doch für Jordan ist er eines seiner wertvollsten Besitztümer. Er erzählt: „Ich habe ihn von Russell, einem älteren Freund der Familie. Er gab ihn mir, als ich noch ein kleiner Junge war.“ Nach Russells Tod erfuhr Jordan, dass dieser ältere Herr eine zentrale Rolle im Leben seines Großvaters und seiner Eltern gespielt hatte; er hatte ihnen in schweren Zeiten zur Seite gestanden. „Heute, wo ich so viel über Russell weiß, ist dieses kleine Geschenk für mich wertvoller denn je.“

Dieses Beispiel zeigt: In den Augen mancher hat ein bestimmtes Geschenk wenig oder gar keinen Wert, doch für den Besitzer ist es kostbar, vielleicht sogar unbezahlbar. Ein Geschenk von unvergleichlichem Wert beschreibt die Bibel mit den bekannten Worten: „So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe“ (Johannes 3:16).

Ein Geschenk, das ewiges Leben bedeutet! Könnte irgendetwas wertvoller sein? Echte Christen — im Gegensatz zu vielen anderen — haben erkannt, wie „kostbar“ der Tod Jesu ist (Psalm 49:8; 1. Petrus 1:18, 19). Doch warum hat Gott uns dieses Geschenk gemacht?

Der Apostel Paulus schrieb, dass „durch e i n e n Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und sich so der Tod zu allen Menschen verbreitet hat“ (Römer 5:12). Der erste Mensch, Adam, sündigte; er war Gott ungehorsam. Und die Strafe dafür war der Tod. Die Sünde Adams bedeutete auch für alle seine Nachkommen, also für die gesamte Menschheit, das Todesurteil.

 „Der Lohn, den die Sünde zahlt, ist der Tod, die Gabe aber, die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn“ (Römer 6:23). Um die Menschheit vom Tod zu befreien, sandte Gott seinen Sohn, Jesus Christus, auf die Erde. Jesus war bereit, sein vollkommenes Leben für uns zu opfern; dieses Opfer wird auch als „Lösegeld“ bezeichnet. Alle, die ihren Glauben an Jesus unter Beweis stellen, können durch dieses Opfer ewiges Leben haben (Römer 3:24).

Weil Gott seinen Dienern durch das Opfer Jesu so viel Gutes tun kann, schrieb Paulus: „Dank sei Gott für seine unbeschreibliche freie Gabe!“ (2. Korinther 9:15). Das Lösegeld ist etwas so Großes, dass wir es gar nicht in vollem Umfang beschreiben oder erfassen können. Doch warum ist gerade das Lösegeld so außergewöhnlich? Warum ist es so anders als alle anderen Geschenke von Gott? Und wie können wir unsere Dankbarkeit dafür zeigen? In den folgenden Artikeln findet man die Antwort der Bibel auf diese Fragen. *

^ Abs. 8 Jesus hat bereitwillig „sein Leben für uns hingegeben“ (1. Johannes 3:16, Fußnote). Da es aber Gott war, der für das Lösegeld gesorgt hat, konzentrieren sich diese Artikel auf die Rolle Gottes.