Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM (STUDIENAUSGABE) AUGUST 2015

Bist du dir der Liebe Jehovas bewusst?

Bist du dir der Liebe Jehovas bewusst?

„Ich werde bestimmt nachsinnen über all dein Tun“ (PS. 77:12)

LIEDER: 18, 61

1, 2. (a) Was überzeugt dich davon, dass Jehova sein Volk liebt? (b) Welches natürliche Bedürfnis hat jeder Mensch?

WAS überzeugt dich davon, dass Jehova sein Volk liebt? Wahrscheinlich würde jeder von uns etwas anderes nennen. Hier nur einige Beispiele: Taylene wurde von lieben Glaubensbrüdern viele Jahre immer wieder aufgefordert, doch ausgeglichen zu sein und nicht zu viel von sich zu erwarten. Sie sagt: „Wenn Jehova mich nicht lieben würde, hätte er mir nicht so beharrlich zugeredet.“ Brigitte, die nach dem Tod ihres Mannes zwei Kinder allein aufziehen musste, stellt fest: „In Satans System Kinder großzuziehen ist eine der schwierigsten Aufgaben überhaupt — vor allem, wenn man alleinerziehend ist. Ich bin mir aber sicher, dass Jehova mich liebt. Er war immer an meiner Seite, wenn ich völlig verzweifelt war und nicht mehr ein noch aus wusste. Nie hat er mehr zugelassen, als ich ertragen konnte“ (1. Kor. 10:13). Sandra ist unheilbar krank. Auf einem Kongress zeigte eine Schwester persönliches Interesse an ihr. Sandras Mann erzählt: „Obwohl sie uns gar nicht kannte, war sie sehr mitfühlend. Das hat uns unheimlich gutgetan. Sogar an den kleinen Dingen, durch die uns Brüder ihre Liebe zeigen, sehe ich, wie sehr Jehova uns liebt.“

 2 Jeder Mensch hat das natürliche Bedürfnis, zu lieben und geliebt zu werden. Wird dieses Bedürfnis nicht gestillt, kann uns das leicht entmutigen. Wann kann es denn zu Entmutigung kommen? Zum Beispiel, wenn plötzlich etwas Schlimmes passiert, wir enttäuscht oder krank werden, finanzielle Rückschläge hinnehmen müssen oder die Menschen im Dienst nicht so reagieren, wie wir es uns wünschen. Wenn wir dann meinen, Jehova würde uns nicht mehr lieben, sollten wir uns vor Augen führen, wie kostbar wir für Jehova sind. Er ist für uns da und steht uns bei. Jehova wird uns niemals vergessen, wenn wir ihm treu bleiben (Jes. 41:13; 49:15).

3. Welche Beweise haben wir für Jehovas unerschütterliche Liebe?

3 Die anfangs erwähnten Personen sind sich sicher, dass Jehova sie in schweren Zeiten nicht im Stich gelassen hat. Und wir? Auch wir können uns sicher sein: Jehova weicht uns nicht von der Seite (Ps. 118:6, 7). Wodurch zeigt sich denn seine Liebe? Wie wir in diesem Artikel sehen werden, 1. durch seine Schöpfungswerke, 2. sein inspiriertes Wort, 3. das Gebet und 4. durch das Lösegeld. Wenn wir uns all das Gute bewusst machen, das Jehova für uns getan hat, werden wir seine unerschütterliche Liebe bestimmt noch mehr schätzen. (Lies Psalm 77:11, 12.)

ÜBER JEHOVAS SCHÖPFUNGSWERKE NACHDENKEN

4. Zu welchem Schluss kommen wir, wenn wir über die Schöpfung nachdenken?

4 Jehovas große Liebe zu uns zeigt sich an seinen Schöpfungswerken. Ja, aus Liebe wurde er überhaupt erst zum Schöpfer (Röm. 1:20). Er schuf die Erde mit einem Ökosystem, in dem wir sicher leben und uns entfalten können. Jehova möchte aber nicht, dass wir einfach nur existieren. Zum Beispiel müssen wir ja essen, um am Leben zu bleiben. Doch Jehova sorgte für eine schier endlose Vielfalt an guten Nahrungsmitteln und machte das Essen sogar zu einem Genuss (Pred. 9:7). Catherine, die in Kanada lebt, liebt es, die Schöpfung zu beobachten, besonders im Frühling. Sie schwärmt: „Es ist jedes Mal ein Wunder, wie alles wieder zum Leben erwacht — die Blumen sprießen aus der Erde, die Zugvögel kommen zurück, auch der winzige Kolibri findet wieder die Futterstelle vor meinem Küchenfenster. Jehova schenkt uns so viel Schönes — er muss uns einfach sehr lieben!“ Unser liebevoller himmlischer Vater hat große Freude an seiner Schöpfung, und das wünscht er auch uns (Apg. 14:16, 17).

5. Inwiefern zeigt sich Jehovas Liebe daran, wie der Mensch geschaffen ist?

5 Jehova hat uns befähigt, gute und befriedigende Arbeit leisten zu können, was ebenfalls unsere Lebensfreude steigert (Pred. 2:24). Er wies die Menschen an, die Erde zu füllen und sich darum zu kümmern. Sie sollten sich die Fische, die Vögel und die anderen Geschöpfe „untertan halten“ (1. Mo. 1:26-28). Und war es nicht sehr liebevoll von Jehova, uns Eigenschaften zu schenken, durch die wir ihn nachahmen können? (Eph. 5:1).

GOTTES WORT ACHTEN

6. Warum sind wir für Gottes Wort dankbar?

6 Jehova hat uns sein Wort, die Bibel, gegeben — ein weiterer großer Liebesbeweis. Sie enthält alles, was wir über ihn wissen müssen, und sie zeigt, wie er mit Menschen umgeht. Wie behandelte er zum Beispiel die Israeliten, die ihm immer wieder ungehorsam waren? In Psalm 78:38 lesen wir: „Er aber war barmherzig; er deckte das Vergehen jeweils zu und verderbte nicht, und er wandte oftmals seinen Zorn  ab, und er erweckte nicht seinen ganzen Grimm.“ Wie berührt es dich persönlich, über diesen Vers nachzudenken? Hilft er dir zu verstehen, wie sehr Jehova auch dich lieben muss? Du darfst dir sicher sein: Du bist Jehova sehr wichtig und er sorgt für dich! (Lies 1. Petrus 5:6, 7.)

7. Warum schätzen wir die Bibel so sehr?

7 Gott spricht hauptsächlich durch die Bibel zu uns. Schätzen wir sie deshalb nicht besonders? Zwischen Eltern und Kindern ist echter, von Herzen kommender Gedankenaustausch unerlässlich. Nur so kann die Liebe und das Vertrauen zueinander wachsen. Wie ist es bei Jehova? Obwohl wir ihn nie gesehen oder seine Stimme gehört haben, „spricht“ er durch sein Wort zu uns, und wir sollten ihm zuhören (Jes. 30:20, 21). Es ist Jehovas tiefer Wunsch, uns anzuleiten und uns vor Schaden zu bewahren. Er möchte, dass wir ihn wirklich kennenlernen und ihm vertrauen. (Lies Psalm 19:7-11; Sprüche 1:33.)

Auch wenn Jehu König Josaphat zurechtweisen musste, fand Jehova „gute Dinge“ am König (Siehe Absatz 8, 9)

8, 9. Wie möchte Jehova von uns gesehen werden, und welches biblische Beispiel macht dies deutlich?

8 Wie möchte Jehova von uns gesehen werden? Er möchte, dass wir ihn als jemand kennenlernen, der uns liebt und der nicht nur unsere Fehler sieht. Stattdessen sucht er das Gute in uns (2. Chr. 16:9). Das tat er zum Beispiel auch bei König Josaphat von Juda. Unklugerweise zog dieser mit König Ahab von Israel gegen die Syrer in den Krieg, um Ramoth-Gilead  zurückzuerobern. Während 400 falsche Propheten den Sieg verhießen, kündigte Jehovas wahrer Prophet Michaja eine sichere Niederlage an. Ahab starb in der Schlacht und Josaphat kam gerade noch mit dem Leben davon. Als er wieder in Jerusalem war, wies ihn Jehu, der Sohn Hananis, des Visionensehers, zurecht, weil er sich mit Ahab verbündet hatte. Dennoch sagte er: „Immerhin gibt es gute Dinge, die bei dir gefunden worden sind“ (2. Chr. 18:4, 5, 18-22, 33, 34; 19:1-3).

9 Zu Beginn seiner Herrschaft hatte Josaphat nämlich die Fürsten, Leviten und Priester angewiesen, durch alle Städte Judas zu reisen und das Volk über Jehovas Gesetz zu belehren. Die Aktion war so erfolgreich, dass die umliegenden Völker begannen, sich vor Jehova zu fürchten (2. Chr. 17:3-10). Es stimmt schon, Josaphat hatte zwar einen dummen Fehler begangen, doch das machte Jehova nicht blind für das Gute, das er getan hatte. Erinnert uns dieser Bibelbericht nicht daran, dass Jehova — wenn wir uns anstrengen, ihm zu gefallen — uns trotz unserer Fehler liebt?

DAS GEBET SCHÄTZEN

10, 11. (a) Warum ist das Gebet so ein besonderes Geschenk von Jehova? (b) Wodurch kann Jehova unsere Gebete beantworten? (Siehe Anfangsbild.)

10 Ein Vater, der seine Kinder liebt, nimmt sich die Zeit, ihnen zuzuhören, wenn sie reden wollen. Weil es ihm nicht gleichgültig ist, wie es in ihrem Inneren aussieht, möchte er wissen, welche Ängste und Sorgen sie haben. So ähnlich ist es auch bei unserem himmlischen Vater, Jehova. Er lädt uns ein zu ihm zu beten und er hört uns von Herzen gern zu.

11 Wir dürfen uns zu jeder Tages- und Nachtzeit an Jehova wenden. Als unser Freund hat er immer ein offenes Ohr für uns. Taylene, die schon erwähnt wurde, bestätigt: „Man kann ihm wirklich alles sagen.“ Wenn wir Jehova im Gebet unser ganzes Herz ausschütten, kann er uns auf verschiedene Weise antworten: durch eine Bibelpassage, einen Artikel in einer Zeitschrift oder durch einen Glaubensbruder, der uns Mut macht. Jehova hört unsere Bitten und er versteht uns, auch wenn uns sonst niemand versteht. Wie er unsere Gebete beantwortet, zeigt unmissverständlich: Jehovas Liebe zu uns ist absolut unerschütterlich.

12. Warum sollten wir uns mit Gebeten beschäftigen, die in der Bibel festgehalten wurden? Nenne ein Beispiel.

12 Von den Gebeten, die in Gottes Wort festgehalten wurden, können wir einiges lernen. Daher wäre es sehr gut, diese Gebete hin und wieder beim Familienstudium zu betrachten. Es kann unsere Gebete bereichern, wenn wir darüber nachdenken, wie Gottes Diener in alter Zeit ihm ihr Herz ausschütteten. Da ist zum Beispiel Jona, der völlig zerknirscht im Innern des großen Fisches zu Jehova betete (Jona 1:17 bis 2:10). Oder Salomo, der bei der Einweihung des Tempels ein von Herzen kommendes Gebet sprach (1. Kö. 8:22-53). Und Jesus, der uns das Mustergebet gab (Mat. 6:9-13). Hören wir also nicht auf, unsere „Bitten bei Gott bekannt werden“ zu lassen. Dann wird „der Frieden Gottes, der alles Denken übertrifft“, unser Herz und unseren Sinn beschützen, und wir werden für Jehovas Liebe zu uns noch viel dankbarer (Phil. 4:6, 7).

DAS LÖSEGELD SCHÄTZEN

13. Was wurde durch das Lösegeld überhaupt erst möglich?

13 Auch wenn wir es nicht verdient haben, gab Jesus für uns sein Leben als Loskaufsopfer, damit wir Leben erlangen können (1. Joh. 4:9). Über diesen unübertroffenen  Liebesbeweis Gottes schrieb der Apostel Paulus: „Christus ist . . . zur bestimmten Zeit für Gottlose gestorben. Denn kaum wird jemand für einen gerechten Menschen sterben; ja, für den guten Menschen zu sterben, wagt es vielleicht jemand noch. Gott aber empfiehlt seine eigene Liebe zu uns dadurch, dass Christus für uns starb, während wir noch Sünder waren“ (Röm. 5:6-8). Weil Jehova die Menschen so geliebt hat, wurde es überhaupt erst möglich, ein gutes Verhältnis zu ihm aufzubauen.

14, 15. Was bedeutet das Lösegeld (a) für gesalbte Christen, (b) für alle, die die Aussicht haben, auf der Erde zu leben?

14 Es gibt einige, die Jehovas große Liebe auf besondere Weise spüren (Joh. 1:12, 13; 3:5-7). Sie wurden mit heiligem Geist gesalbt und wurden so „Gottes Kinder“ (Röm. 8:15, 16). Über die Gesalbten sagte Paulus: „[Gott] hat uns mitauferweckt und uns mitsitzen lassen in den himmlischen Örtern in Gemeinschaft mit Christus Jesus“ (Eph. 2:6). Gesalbte nehmen diese Stellung ein, weil sie „mit dem verheißenen heiligen Geist versiegelt worden [sind], der ein im Voraus gegebenes Unterpfand [ihres] Erbes ist“. Das bedeutet, ihre Hoffnung ist für sie „in den Himmeln aufbehalten“ (Eph. 1:13, 14; Kol. 1:5).

15 Alle anderen Menschen, die an das Lösegeld glauben, betrachtet Jehova als Freunde. Sie haben die Aussicht, als Kinder Gottes angenommen zu werden und für immer im Paradies auf der Erde zu leben. Jehovas Liebe zu uns Menschen kommt daher besonders durch das Lösegeld zum Ausdruck (Joh. 3:16). Wenn wir Jehova treu bleiben, können wir uns auf ein unbeschreiblich schönes Leben in der neuen Welt freuen. Denkst du nicht auch, dass das Lösegeld der größte Beweis für die Liebe Jehovas zu uns ist?

JEHOVAS LIEBE ERWIDERN

16. Wie berührt es uns, darüber nachzudenken, wie Jehova uns seine Liebe zeigt?

16 Auch wenn wir es versuchen — wir werden es nie schaffen, alles aufzuzählen, wodurch uns Jehova seine unvergängliche Liebe zeigt. Der Psalmist David sang: „Wie kostbar also deine Gedanken für mich sind! O Gott, auf wie viel beläuft sich ihre große Summe! Versuchte ich, sie zu zählen, so sind sie mehr als selbst die Körner des Sandes“ (Ps. 139:17, 18). Veranlasst uns das nicht, Jehovas Liebe von ganzem Herzen zu erwidern und ihm unser Bestes zu geben?

17, 18. Wie können wir Jehovas Liebe erwidern?

17 Wie können wir Jehovas Liebe erwidern? Es gibt so viele Möglichkeiten. Zum Beispiel können wir unsere Liebe zu ihm und unseren Mitmenschen dadurch zum Ausdruck bringen, dass wir uns eifrig am Predigtwerk beteiligen (Mat. 24:14; 28:19, 20). Wie echt unsere Liebe ist, zeigt sich auch, wenn wir in Prüfungen treu bleiben. (Lies Psalm 84:11; Jakobus 1:2-5.) Selbst wenn wir unter extremen Druck geraten, können wir von einem überzeugt sein: Jehova sieht, was wir durchmachen, und er hilft uns, weil wir für ihn sehr kostbar sind (Ps. 56:8).

18 Wozu motiviert dich deine Liebe zu Jehova? Wirst du über seine wunderbaren Schöpfungswerke und seine Taten nachdenken? Wirst du sein Wort fleißig studieren und so Wertschätzung dafür zeigen? Wirst du ihm durch deine Gebete immer näher kommen? Und wirst du deine Liebe vertiefen, indem du über das Loskaufsopfer nachdenkst, das uns von Sünden befreit? (1. Joh. 2:1, 2). Und das sind nur einige Möglichkeiten, wie wir Jehovas unerschütterliche Liebe erwidern können!