Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM (STUDIENAUSGABE) AUGUST 2015

Bereite dich auf das Leben in der neuen Welt vor!

Bereite dich auf das Leben in der neuen Welt vor!

Ermahne sie, Gutes zu wirken, damit sie das wirkliche Leben fest ergreifen (1. TIM. 6:18, 19)

LIEDER: 125, 40

1, 2. (a) Worauf freust du dich, wenn du an das Paradies denkst? (Siehe Anfangsbild.) (b) Worüber können wir uns am meisten freuen?

„DAS WIRKLICHE LEBEN“! Die meisten von uns denken dabei sofort an das ewige Leben im Paradies auf der Erde. Und tatsächlich, der Apostel Paulus verknüpfte „das ewige Leben“ mit dem „wirklichen Leben“. (Lies 1. Timotheus 6:12, 19.) Auf uns wartet ein nie endendes Leben, das uns dauerhafte Zufriedenheit und Freude bringt. Bestimmt können wir uns kaum vorstellen, wie schön es sein wird, jeden Morgen völlig gesund aufzuwachen (Jes. 35:5, 6). Wir sind von unserer Familie und unseren Freunden umgeben — auch von denen, die auferstanden sind! (Joh. 5:28, 29; Apg. 24:15). Endlich haben wir die Gelegenheit, uns zum Beispiel ausgiebig mit Naturwissenschaften, Musik oder Architektur zu beschäftigen.

2 So sehr wir all dies auch herbeisehnen, werden wir uns in der neuen Welt aber am meisten über geistige Dinge freuen können. Was für eine Genugtuung es doch sein wird, wenn Jehovas Name geheiligt und sein Recht zu herrschen bestätigt ist! (Mat. 6:9, 10). Wir werden beobachten, wie Jehovas ursprüngliches Vorhaben für die Menschen und die Erde nach und nach verwirklicht wird. Und während wir allmählich vollkommen werden,  wird es uns immer leichter fallen, uns Jehova zu nahen. Ist das nicht begeisternd? (Ps. 73:28; Jak. 4:8).

3. Worauf sollten wir uns heute vorbereiten?

3 Ist all das wirklich möglich? Ja, denn Jesus versicherte uns: „Bei Gott . . . sind alle Dinge möglich“ (Mat. 19:25, 26). Aber wenn wir während der Tausendjahrherrschaft Christi und auch darüber hinaus leben möchten, müssen wir heute handeln, damit wir das ewige Leben „fest ergreifen“ können. Wie können wir das tun, da wir ja noch in dem gegenwärtigen System der Dinge leben? Indem wir das Ende der bösen Welt geduldig erwarten und uns schon jetzt auf das Leben in der neuen Welt vorbereiten.

WIE WIR UNS VORBEREITEN KÖNNEN

4. Veranschauliche, wie die Vorbereitung auf das Leben in der neuen Welt aussehen könnte.

4 Wie könnte die Vorbereitung auf das Leben in Gottes neuer Welt aussehen? Ein Vergleich: Angenommen wir planen in ein anderes Land zu ziehen. Wie können wir uns darauf vorbereiten? Vielleicht fangen wir an, die Landessprache zu lernen, und wir informieren uns über die Bräuche vor Ort. Wahrscheinlich probieren wir einige der typischen Gerichte aus. Soweit möglich, leben wir schon so, als wären wir bereits dort. Auf das Leben in der neuen Welt können wir uns ähnlich vorbereiten. Soweit dies möglich ist, leben wir heute schon so, als wären wir bereits da. Was schließt das unter anderem ein?

5, 6. Inwiefern bereiten wir uns auf die neue Welt vor, wenn wir schon heute die Anweisungen der Organisation Jehovas befolgen?

5 In der neuen Welt wird Gottes Recht zu herrschen voll und ganz respektiert. Das wird ein erfrischender Gegensatz zu Satans Welt sein, in der man nicht nur auf ein uneingeschränktes Recht auf Selbstbestimmung pocht, sondern auch auf Unabhängigkeit und persönliche Vorlieben. Doch Gottes Anleitung zurückzuweisen hat zu Leid, Elend und Katastrophen geführt (Jer. 10:23). Sehnst du dich nicht auch nach der Zeit, in der sich alle Menschen der liebevollen Herrschaft Jehovas unterordnen?

6 In der neuen Welt wird es etwas Wunderbares sein, unter Jehovas Anleitung seinen Willen zu tun, die Erde zu verschönern sowie die Auferstandenen zu unterweisen. Aber was, wenn uns eine Arbeit übertragen wird, die uns nicht gefällt? Werden wir der Anweisung dennoch folgen und bei unserem Auftrag nicht nur unser Bestes geben, sondern sogar Freude dabei empfinden? Die meisten von uns würden das bejahen. Bemühen wir uns aber heute schon, uns an theokratische Anweisungen zu halten? Wenn ja, dann bereiten wir uns auf das ewige Leben unter Jehovas Herrschaft vor.

7, 8. (a) Warum sollten wir weiterhin bereitwillig mit anderen zusammenarbeiten? (b) Wie haben sich die Lebensumstände von etlichen Brüdern und Schwestern geändert? (c) Worauf können wir uns verlassen, was die neue Welt betrifft?

7 Die Vorbereitung auf das Leben in der neuen Welt schließt aber nicht nur ein, sich an die Anweisungen der Organisation Jehovas zu halten. Sie schließt auch ein, schon jetzt zu lernen zufrieden zu sein und mit anderen bereitwillig zusammenzuarbeiten. Wenn wir diejenigen, die die Führung übernehmen, gut unterstützen und beispielsweise mit jeder uns übertragenen Aufgabe zufrieden sind und sie gern erfüllen, werden wir wahrscheinlich auch in der neuen Welt so eingestellt sein. (Lies Hebräer 13:17.) Den Israeliten wurde damals im verheißenen Land das Erbe durch Los zugeteilt (4. Mo. 26:52-56; Jos. 14:1, 2). Heute wissen wir natürlich noch nicht, wo jeder Einzelne von uns in der neuen Welt  leben wird. Aber wenn wir bereit sind Jehovas Willen zu tun, werden wir wirklich glücklich und zufrieden sein — wo auch immer wir gebeten werden zu leben.

8 Unter der Königreichsherrschaft leben zu dürfen ist bestimmt jede Mühe wert, auch wenn es mitunter Anstrengung erfordert, mit Jehovas Organisation zusammenzuarbeiten und uns übertragene Aufgaben auszuführen. Beispielsweise können sich unsere Lebensumstände mit der Zeit ändern. So wurden manche, die im Reisedienst waren, wegen ihres fortgeschrittenen Alters oder aus anderen Gründen zu Sonderpionieren ernannt. Einige Mitglieder der Bethelfamilie in den Vereinigten Staaten wurden gebeten, ihren Dienst außerhalb des Bethels fortzusetzen. Nun erleben sie in anderen Bereichen des Vollzeitdienstes viel Gutes. Wir können also sogar in den jetzigen kritischen letzten Tagen glücklich sein und sehr gesegnet werden, wenn wir lernen zufrieden zu sein, wir Jehova um Hilfe bitten und im Dienst für ihn unser Bestes geben. (Lies Sprüche 10:22.) Und in der Zukunft? Vielleicht haben wir so unsere Vorstellungen, wo wir in der neuen Welt leben möchten. Aber was, wenn wir dann gebeten werden, woanders hinzuziehen? Unabhängig davon, wo wir dienen und was wir tun werden, eines ist sicher: Wir werden dankbar, zufrieden und einfach überglücklich sein (Neh. 8:10).

9, 10. (a) In welchen Situationen müssen wir in der neuen Welt wahrscheinlich geduldig sein? (b) Wie können wir heute schon zeigen, dass wir geduldig sind?

9 In der neuen Welt kann es Situationen geben, in denen wir geduldig sein müssen. Womöglich hören wir von jemand, der auferweckt wurde, worüber sich seine Freunde und Verwandten unglaublich freuen. Aber wir selbst müssen vielleicht noch darauf warten, dass unsere Lieben auferweckt werden. Freuen wir uns dann trotzdem mit den anderen und bleiben wir weiter geduldig? (Röm. 12:15). Wenn wir schon heute geduldig auf die Erfüllung von Jehovas Verheißungen warten, wird es uns auch später leichter fallen, geduldig zu sein (Pred. 7:8).

10 Wir bereiten uns außerdem auf die neue Welt vor, wenn wir geduldig warten, bis bestimmte Einzelheiten der biblischen Wahrheit erklärt werden, und uns dann bemühen sie zu verstehen. Wenn wir uns so verhalten, wird es uns in der neuen Welt wahrscheinlich nicht schwerfallen, geduldig darauf zu warten, bis Jehova uns nach und nach wissen lässt, was er von uns erwartet (Spr. 4:18; Joh. 16:12).

11. Was sollten wir heute schon lernen, und warum?

11 Eine andere Eigenschaft, die uns in der neuen Welt zugutekommt, ist die Bereitschaft zu vergeben. Es wird Zeit brauchen, bis die Gerechten und die Ungerechten in der Tausendjahrherrschaft Christi ihre unvollkommenen Charakterzüge abgelegt haben (Apg. 24:15). Gehen wir dann trotzdem liebevoll miteinander um? Wenn wir heute schon lernen, gern zu vergeben und zwischenmenschliche Spannungen zu vermeiden, wird uns dies auch in der Zukunft eher gelingen. (Lies Kolosser 3:12-14.)

12. Worum wird sich unser Leben in der neuen Welt drehen, und wie sollte das unser heutiges Leben beeinflussen?

12 Das Leben in der neuen Welt wird sich nicht darum drehen, sofort beziehungsweise immer das zu bekommen, was wir möchten. Vielmehr wird es darum gehen, uns Jehovas liebevoller Herrschaft unterzuordnen und eine dankbare und zufriedene Grundeinstellung zu haben. Es kommt dann genau auf die Eigenschaften an, die Jehova uns heute schon vermittelt. Wenn wir an Charakterzügen arbeiten, die wir für die Ewigkeit brauchen, dann leben wir  heute schon so, als wären wir bereits in der neuen Welt, und wir stärken unseren Glauben an „die künftige bewohnte Erde“ (Heb. 2:5; 11:1). Darüber hinaus zeigen wir, wie sehr wir uns nach den gerechten Verhältnissen sehnen, die dann auf der Erde herrschen werden. Ja, wir bereiten uns heute schon auf Gottes neue Welt vor.

SICH AUF DEN DIENST FÜR JEHOVA KONZENTRIEREN

Setz dich im Predigtdienst ein

13. Was wird in der neuen Welt für uns im Mittelpunkt stehen?

13 Gibt es eine weitere Möglichkeit, wie wir uns auf das wirkliche Leben vorbereiten können? In der neuen Welt haben wir ja Nahrung und alles andere, was wir zum Leben brauchen, im Überfluss. Doch was noch viel wichtiger ist: Unsere „geistigen Bedürfnisse“ werden gestillt (Mat. 5:3). Alles, was unser Verhältnis zu Jehova stärkt, steht dann für uns absolut im Mittelpunkt und bereitet uns außerordentliche Freude (Ps. 37:4). Wenn wir Jehova also jetzt schon an die erste Stelle setzen, bereiten wir uns auf das wirkliche Leben vor. (Lies Matthäus 6:19-21.)

14. Welche Ziele können sich junge Leute setzen, um sich auf das ewige Leben vorzubereiten?

14 Wie kann uns der Dienst für Jehova noch mehr Freude bringen? Eine Möglichkeit wäre, sich die richtigen Ziele zu setzen. Bist du jung und möchtest dich im Dienst für Jehova einsetzen? Dann könntest du dir einiges durchlesen oder ansehen, was zu den verschiedenen Zweigen des Vollzeitdienstes veröffentlicht wurde — und dir dann einen Dienstzweig zum Ziel setzen. * Du könntest dich mit einigen unterhalten, die viele Jahre im Vollzeitdienst gewesen sind. Wenn du den Dienst für Jehova zu deinem Leben machst, bereitest du dich auf die neue Welt vor, wo du Jehova ja weiterhin dienen wirst. Deine Erfahrung und theokratische Ausbildung wird dann von großem Wert sein.

Sei für das Königreich aktiv

15. Welche Ziele können wir uns als Königreichsverkündiger setzen?

15 Welche Ziele können wir uns als Königreichsverkündiger setzen? Wir könnten in einem bestimmten Bereich des Predigtdienstes geschickter werden. Oder wir versuchen biblische Grundsätze besser zu verstehen und anzuwenden. Wir könnten auch darauf hinarbeiten, in der Öffentlichkeit wirkungsvoller zu lesen oder zu reden und unsere Kommentare in den Zusammenkünften zu verbessern. Sicherlich fallen uns noch mehr Möglichkeiten ein.  Tatsache ist: Ziele im Dienst für Jehova steigern unsere Freude und helfen uns dabei, uns auf die neue Welt vorzubereiten.

SCHON HEUTE GESEGNET

Zeig Wertschätzung für die geistige Speise

16. Warum ist Jehova zu dienen der beste Lebensweg?

16 Bedeutet die Vorbereitung auf die neue Welt, dass wir heute ein besseres oder erfüllteres Leben verpassen? Auf keinen Fall! Jehova zu dienen ist der beste Lebensweg überhaupt. Wir dienen ihm nicht aus Zwang oder nur, damit wir die große Drangsal überleben. Jehova hat uns so erschaffen, dass uns ein vertrautes Verhältnis zu ihm am glücklichsten macht, schließlich brauchen wir seine Anleitung und liebende Güte. (Lies Psalm 63:1-3.) Natürlich müssen wir nicht auf die neue Welt warten, um Jehova von Herzen zu dienen und dafür gesegnet zu werden — das ist heute schon möglich! Viele von uns erleben das seit Jahrzehnten. Wir können voller Überzeugung sagen: Es gibt keinen Lebensweg, der größere Zufriedenheit bringt (Ps. 1:1-3; Jes. 58:13, 14).

Such biblische Anleitung

17. Welchen Stellenwert haben persönliche Interessen im Paradies?

17 Natürlich haben persönliche Interessen in Gottes neuer Welt ihren Platz. Schließlich hat uns Jehova mit dem Wunsch erschaffen, uns zu entfalten und uns des Lebens zu erfreuen. Das hätte er nicht getan, wenn wir uns diesen Wunsch nicht erfüllen dürften (Pred. 2:24). Jehova wird „das Begehren alles Lebenden“ sättigen (Ps. 145:16). Gegen Erholung und Entspannung ist selbstverständlich nichts einzuwenden, aber wir können sie noch mehr genießen, wenn wir unser Verhältnis zu Jehova an die erste Stelle setzen. Das ist nicht nur heute so, sondern wird auch im Paradies so sein. Wie klug ist es doch, zuerst das Königreich zu suchen, zu lernen unseren persönlichen Interessen den richtigen Stellenwert zu geben und das Gute zu sehen, das Jehova seinem Volk schenkt! (Mat. 6:33).

18. Wie können wir uns auf das ewige Leben vorbereiten?

18 Im Paradies werden wir so glücklich sein wie nie zuvor. Wenn wir uns auf das wirkliche Leben vorbereiten, zeigen wir, wie sehr wir uns danach sehnen. Eignen wir uns daher gottgefällige Eigenschaften an. Erfüllen wir eifrig unseren Auftrag, die gute Botschaft vom Königreich zu predigen. Seien wir mit Begeisterung bei der Sache, wenn es um unseren Dienst für Jehova geht. Und warten wir geduldig und voller Vertrauen auf Jehovas Verheißungen auf das Leben in der neuen Welt!

^ Abs. 14 Siehe das Buch Fragen junger Leute — praktische Antworten, Band 2, Seite 311 bis 318.