Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM (STUDIENAUSGABE) DEZEMBER 2012

Was ist der Gradmesser für echten Erfolg im Leben? Und wie schaffen es Jehovas Zeugen als internationale Gemeinschaft, in ihrem Dienst für Gott an einem Strang zu ziehen?

Hüte dich vor einem abergläubischen Gebrauch der Bibel

Manche schreiben der Bibel magische Kräfte zu. Was denken Sie? Lesen Sie hier, wie Ihnen die Bibel im Alltag WIRKLICH weiterhelfen kann!

Dein Weg zu echtem Erfolg

Eine Erfolgsstudie am Fallbeispiel zweier Männer, die aus Gottes Sicht auf Erfolgskurs waren: König Salomo und der Apostel Paulus.

Du bist ein Verwalter, dem Jehova vertraut!

Hätten Sie gedacht, dass Gott Christen eine Aufgabe als Verwalter anvertraut hat? Was heißt das? Drei Grundprinzipien, um Gottes Vertrauen nicht zu enttäuschen.

Fragen von Lesern

Die Themen diesmal: Wie stehen Christen zur Lagerung von Embryonen? Gibt es eine Lösung für ein Paar, das sich eigentlich gern als Christen taufen lassen möchte, aber nicht heiraten kann, zum Beispiel weil einer der beiden kein Aufenthaltsrecht hat?

Kannst du dich noch erinnern?

Wiederholung ist die Mutter des Wissens: Hier deshalb ein kleiner Wissenstest für alle, die die letzten Ausgaben des Wachtturms aufmerksam gelesen haben.

Wir sind und bleiben „zeitweilige Ansässige“

Was bedeutet es, wenn die Bibel sagt, dass Christen in dieser Welt „zeitweilig Ansässige“ sind? Wieso ist das ein Markenzeichen von echten Christen?

„Zeitweilig Ansässige“, die Jehova vereint anbeten

Jehovas Zeugen erleben heute schon eine Welt, in der niemand ein Ausländer ist. Woran liegt das?

Der Wachtturm in einfacher Sprache: Warum eingeführt?

Wieso er für viele ein enormer Gewinn ist. Stimmen von Groß und Klein.

Index für den Wachtturm-Jahrgang 2012

Hier die Übersicht über das breite Themenspektrum aus dem Jahr 2012.