Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

DER WACHTTURM (STUDIENAUSGABE) NOVEMBER 2012

In diesem Monat geht es um folgende Themen: Warum uns Jehovas Name, seine Gesetze und seine Ziele so wichtig sind. Und: Warum echte Christen an Demut arbeiten und vergeben sollten.

„Lehre mich deinen Willen tun“

Wie schaffe ich es, die Dinge so zu sehen, wie Jehova sie sieht? Eine Studie am Beispiel Davids.

Ihr Überfluss glich einen Mangel aus

Die ersten Christen hatten die gute Gewohnheit, für in Not geratene Glaubensbrüder Geld beiseitezulegen. Eine gute Idee, auch für Christen heute!

Jesus: Ein Musterbeispiel an Demut

Als Nachfolger Jesu geht für uns an Demut kein Weg vorbei. Er hat es uns vorgemacht.

Uns „als ein Geringerer benehmen“: Wie?

Warum im Alltag Demut gefragt ist, und wieso unser Verhältnis zu anderen dadurch nur gewinnen kann.

Fragen von Lesern

Was bedeutet Jesu Aussage zum Thema Ledigsein eigentlich genau?

Jehova ist bereit zu vergeben: Was bedeutet das für dich?

Die Art und Weise, wie Jehova immer wieder mit Menschen umgegangen ist, die Fehler gemacht haben, verrät sehr viel darüber, wie groß seine Bereitschaft zu vergeben ist.

Vergebt einander bereitwillig

Ein Artikel zur Selbstanalyse: Wie kann ich mich beim Thema Vergebung an Jehova orientieren?

„Nie wurde eine bessere Botschaft vernommen“

Schon immer haben sich Jehovas Zeugen beim Predigen der modernen Technik bedient. So auch in Kanada 1926, wo die damaligen Bibelforscher in vier Städten eigene Radiostationen unterhielten.