Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

ERWACHET! SEPTEMBER 2015

 WAS SAGT DIE BIBEL?

Armut

Armut

Es wird einiges getan, um Armut zu bekämpfen. Trotz dieser gut gemeinten Bemühungen sind Millionen und Abermillionen Menschen auf der ganzen Welt von Armut betroffen.

Arm, aber glücklich — wie geht das?

WAS MAN SO HÖRT

Glücklich und zufrieden wird man angeblich durch Wohlstand; Erfolg kann man in erster Linie am Kontostand ablesen. Es scheint so, als ob jemand, der in Armut gefangen ist und die Mittel für gute Gesundheit und Bildung nicht aufbringen kann, keine Chance auf ein glückliches Leben hat.

WAS DIE BIBEL SAGT

Die Bibel zeigt: Echtes Glück hängt nicht von der wirtschaftlichen Situation ab, sondern von der Bindung an den Schöpfer. Es heißt dort: „Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind [oder: denen bewusst ist, dass sie Gottes Anleitung brauchen]“ (Matthäus 5:3). Wem klar ist, dass er Gott braucht, will wissen, wie Gott die Dinge sieht. Aus der Bibel kann er tiefe Wahrheiten kennenlernen, die ihm — egal wie er finanziell dasteht — wirklich guttun und inneren Frieden bringen. Und das ist es, was wirklich glücklich macht.

Wer nach den Hinweisen der Bibel lebt, kann mit Armut richtig umgehen. So hilft die Bibel zum Beispiel, sich so etwas wie Tabakkonsum und Alkoholmissbrauch gar nicht erst anzugewöhnen. Das spart Geld — einschließlich der Beträge, die später für medizinische Behandlungen anfallen könnten (Sprüche 20:1; 2. Korinther 7:1).

Die Bibel macht auch auf die üblen Folgen von Materialismus und Gier aufmerksam (Markus 4:19; Epheser 5:3). So halten einen diese Hinweise davon ab, sein Geld für Glücksspiel aus dem Fenster zu werfen. Und sie warnen vor „Geldliebe“, die laut der Bibel „eine Wurzel von schädlichen Dingen aller Arten“ ist (1. Timotheus 6:10). Die Heilige Schrift sagt ganz deutlich: „Auch wenn einer noch so viel besitzt, kann er sich das Leben nicht kaufen“ (Lukas 12:15, Neue evangelistische Übersetzung [NeÜ]). Wenn man sich aber nach den Lebensweisheiten der Bibel ausrichtet, bringt einem das ein sinnvolles Leben und echtes Glück.

Für jemand, der in Armut lebt, kann es ein täglicher Kampf sein, für Nahrung, Kleidung und Obdach zu sorgen. Doch selbst dann kann man wirklich glücklich sein. Wie? Indem man sich schon über kleine Dinge freut; sich darauf konzentriert, dem Schöpfer Freude zu machen und so lebt, wie er es möchte. Dann erlebt man, wie wahr die Worte der Bibel sind: „Der Segen Jehovas — er macht reich, und keinen Schmerz fügt er ihm hinzu“ (Sprüche 10:22).

MERKSATZ AUS DER BIBEL: „Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind [oder: denen bewusst ist, dass sie Gottes Anleitung brauchen]“ (Matthäus 5:3)

 Wird es eines Tages keine Armut mehr geben?

WAS DIE BIBEL SAGT

Bisherige Bemühungen von Menschen, Armut in den Griff zu bekommen, verliefen erfolglos. Doch Gott wird das Problem zur rechten Zeit an der Wurzel packen: Egoismus sorgt dafür, dass Menschen wie Regierungen oft in erster Linie an sich selbst denken (Prediger 8:9). Unser Schöpfer wird die von Eigeninteressen angetriebenen Regierungen der Menschen durch das Reich Gottes ersetzen. Diese Regierung wird vom Himmel aus wirklich für alle Erdbewohner sorgen, ohne jemanden zu benachteiligen. Die Bibel verspricht ausdrücklich, dass der König vom Reich Gottes gerade auf die Bedürfnisse der Armen liebevoll eingehen wird: „Er wird zum Retter für die Bedürftigen, die um Hilfe rufen . . . Er wird sich über Schwache und Bedürftige erbarmen und zum Lebensretter werden für Menschen in Not“ (Psalm 72:12-14, NGÜ).

Die Erde wird dann ein richtiges Paradies sein: Jeder wird ein Zuhause und genug zu essen haben — keine Spur mehr von irgendwelcher Armut. Im Bibelbuch Jesaja verspricht Gott: „Sie werden Häuser bauen und bewohnen, und Weinberge pflanzen und ihre Frucht essen . . . Meine Auserwählten werden das Werk ihrer Hände genießen“ (Jesaja 65:21, 22, Elberfelder Bibel). Niemand muss dann mehr mit Müh und Not seinen Lebensunterhalt bestreiten, sondern jeder hat einen vollen Teller — es wird ein einziges Fest, bei dem unser Gott Jehova für alles sorgt (Jesaja 25:6).

WAS DAS BRINGT

Wer Gottes Versprechen von einer Welt ohne Armut auf sich wirken lässt, kommt zu der Gewissheit, dass er Gott keineswegs egal ist und es nicht ewig so weitergehen wird. Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft klar vor Augen zu haben hilft schon heute dabei, schwierige Lebensumstände durchstehen zu können.

MERKSATZ AUS DER BIBEL: „Er wird zum Retter für die Bedürftigen, die um Hilfe rufen . . . Er wird sich über Schwache und Bedürftige erbarmen und zum Lebensretter werden für Menschen in Not“ (Psalm 72:12, 13, Neue Genfer Übersetzung [NGÜ])

Mehr dazu

Was ist das Reich Gottes?

Wer ist der König und was wird das Königreich erreichen?

Warum lässt Gott Leid und Böses zu?

Wie kam das Böse in die Welt und warum hat Gott es bis heute zugelassen? Wird das Leid je enden?

Wieso sind biblische Prinzipien gut für uns?

Jesus erklärte, warum wir Anleitung brauchen und welche 2 Gebote am wichtigsten sind.